Sehr geehrte Damen und Herren,

der Breitensport ist facettenreich und vielschichtig und der wesentlich größere Teil an Pferdesportlern ist im Freizeitsport beheimatet.

Um diese Gruppe noch besser in den Pferdesportverband Rheinland einzubinden und den gemeinsamen Austausch zu verstärken, möchten wir den „Rheinischen Breitensportstammtisch“ ins Leben rufen. Dort sollen auf einer konstruktiven Diskussionsgrundlage gemeinsame Belange eingebracht, aktuelle Breitensportthemen besprochen und neue Anregungen gesammelt werden. Unser Ziel ist es den rheinischen Breitensport allgemein mehr in den Fokus zu rücken und ihm, in Zusammenarbeit mit den ehren- und hauptamtlich Aktiven, für die Zukunft eine breitere Plattform zu bieten.

Zu einem ersten Treffen am 21.01.2019, um 19.00 Uhr, in Langenfeld im Pferdesportzentrum Rheinland möchten wir alle Interessierten herzlich einladen.

Die Auftaktveranstaltung soll zunächst dem ersten Austausch und einem gegenseitigen Kennenlernen dienen.

Wir würden uns sehr freuen, wenn Sie Zeit und Lust hätten daran teilzunehmen um Ihre eigenen Ideen und Gedanken miteinzubringen.

Falls Ihr Interesse geweckt sein sollte melden Sie sich bitte in einer kurzen formlosen Mail an ah@psvr.de an.

Um eine Kadermitgliedschaft zu erlangen, müssen ReiterInnen folgende “Kriterien” erfüllen:

Der PSVR lädt talentierte Reiter, die im kommenden Jahr das Ziel haben sich für den Preis der Besten zu qualifizieren zu einem Sichtungsreiten nach Langenfeld ein. Das Scouting ist für die Altersklassen U14 (Children), U16 (Pony), U18 (Junioren) und U21 (Junge Reiter) als Aufgabenreiten unter der Leitung von Adolf Vogt und Wolfgang Winkelhues, jeweils ab ca. 14:00 Uhr geplant.

Eingeladen sind folgende Reiter:

  • ReiterInnen Jahrgang 2006 (Altersklasse Children) und jünger auf Großpferden, die bereits Platzierungen in der Klasse L haben oder mehrfach A platziert sind.
  • Ponyreiter U16 (Jahrgang 2004 und jünger), die bereits erste Erfolge in FEI-Prüfungen erritten haben, bzw. am Lehrgang zum Bundesnachwuchschampionat teilgenommen haben.
  • „Umsteiger“ vom Pony in die Junioren-Tour
  • „Umsteiger“ Junioren in die Junge Reiter-Tour

Ebenfalls teilnahmeberechtigt sind Reiter, die folgende Bedingungen erfüllen: 

  • Jahrgang 2002 und jünger mit mind. Platzierungen in M**.
  • Junge Reiter, Jahrgang 2001 bis 1999, sollten Platzierungen in S* haben

Folgende Aufgaben sollen geritten werden:

  • Reiter U14 sollen die Dressur-Childrenaufgabe (Mannschaft) reiten
  • U16 Ponyreiter sollen die FEI Mannschaftsaufgabe für Ponys reiten.
  • die Jahrgänge U18 sollen die FEI Mannschaftsaufgabe Junioren reiten
  • Junge Reiter U21 sollen den Prix St. Georg reiten.

Die einzelnen Vorstellungen werden von einem Sichtungskomitee kommentiert und die absolvierte Leistung mit den Reitern und Heimtrainern besprochen.

Die Heimtrainer sollten bei dem Termin anwesend sein, da die Pferde selbstständig gelöst und vorbereitet werden und somit eine bestmögliche Leistung erreicht werden kann. Auch kann so eine direkte Kommunikation zwischen dem Trainer und dem Sichtungsgremium erfolgen.

Für die zeitliche Planung bitten wir interessierte Reiter, um schriftliche Anmeldung mit Zusendung eines Videos als YouTube-Link (mit Angabe des Pferdenamens, dem Namen des Trainers, sowie der Angabe der erforderten Platzierungen) bis zum 10. Januar 2020 in der Geschäftsstelle bei Christina Block (cb@psvr.de).

Für Reiter mit dem Ziel Teilnahme DJM bzw. Rheinische Meisterschaften und weitere nationale Jugendturniere, wird es zu einem späteren Zeitpunkt (geplant ist der 11.April) ein Scoutingturnier geben.

Nach den Qualifikationen in Wevelinghoven, auf dem Kruchenhof, in Dormagen-Gohr, auf dem Hilgershof und des RV Uedesheim Stüttgen, findet ihr hier Punktewertung des KATINA MiniCup Springen. Die 8 besten Paare haben sich für das Finale vom 15. bis 17. November, Gut Neuhaus Indoors, qualifiziert.

Liebe Reiter, hier findet ihr das aktuelle Lehrgangs-Programm des Förderkreis Dressur Neuss. Schaut mal rein!

Hier findet Ihr den neuen Zwischenstand zum Neusser Cup nach dem Turnier Pannenbeckerhof.

Die besten 8 Reiterinnen nach vier Qualifikationsprüfungen wurden zum Finale am 31. August 2019 in Jüchen-Waat auf den Pferdehof Schnitzler eingeladen.
Leider fiel krankheitsbedingt ein Pferd kurzfristig vor dem Finale aus, so dass sieben Paare um die Siegerschärpe des Katina Mini-Cups rangen. Mit deutlichem Abstand siegte Jil Hegger auf Arvalon Rose of Shanon vom Förderkreis Dressur Neuss (WN 7,8), gefolgt von Isabell Stadler mit D’Artagnon (WN 6,9) und Nina Pralle mit Nicon (WN 6,7). Dieses Trio hat den Kreisverband Neuss am Wochenende zuvor auch erfolgreich  auf dem Landesturnier in der Komb. Prüfung Kl.E-/A**-/L-Dressur vertreten. Aber auch die anderen Paare, Frederike Kurth mit Delight, Madlin Tillmann mit Dschungelkönig, Antonia Müller mit Demetria Moore sowie Marie Weitz mit Happy zeigten gute Leistungen.

Den Midi-Cup des KPSV Neuss gewann mit einer Wertnote von 7,7 Laura Roßkothen vom Förderkreis Dressur Neuss auf La Perla Brillante, die bereits zwei Qualifikationsprüfungen für sich entscheiden konnte. Platz zwei und drei belegten Evelyn Stocks (Vangeline, WN 7,4) und Leonie Sassen (Chester, WN 7,3). Des Weiteren platzierten sich Antonia Lange (Poseidon), Maike Plum (Celano van’t Laageind), Aileen Oerding (Maybach), Lilli Schmitz (Der kleine Duke) sowie Luisa Fritzsche (Belle Fleur). Edda Hupertz, Mitglied des Dressurausschusses des KPSV Neuss freute sich über das einheitlich hohe Niveau der Finalisten.

Martina Kamp, Organisatorin der beiden Nachwuchs-Cups bedankt sich bei dem RV St. Johannes Waat, der für die Ausrichtung des Finales eingesprungen war, nachdem das Turnier des RV Jüchen-Hochneukirch für 2019 abgesagt wurde. Den Teilnehmern wurden optimalen Bedingungen geschaffen.

Die Ergebnisse des Finales findet man unter www.pferdesport-neuss.de/ergebnisse/  sowie unter www.bila.de.

KATINA MiniCup: Platz 1 bis 3
Siegerin Midi-Cup 2019

Am Montag, 02. September 2019, um 19.00 Uhr, findet wie immer im Stübchen auf Gut Neuhaus (Familie Tillmann) die Turnieranmeldung für das Jahr 2020 statt.

Wir bitten um zahlreiches Erscheinen der entsprechenden Zuständigen aller Vereine, um Doppelbelegungen der Turniere an einem Wochenende zu vermeiden.