Gute Nachricht für die Dressurreiter!

Nachdem die meisten Prüfungen beim Late-Entry auf Gut Altwahlscheid sehr schnell “ausgebucht” waren, gibt es bald wieder ein paar wenige Startplätze. Die Organisatoren haben ein wenig umgeplant und in einigen bwesonders stark nachgefragten Prüfungen zusätzliche Startplätze bereitgestellt.

Voraussichtlich im Laufe des Tages werden diese zusätzlichen Startplätze bei Nennung Online freigeschaltet, so dass dann (zumindest kurzfristig) wieder in allen Prüfungen einige wenige Startplätze zur Verfügung stehen. 

Auch in diesem Jahr veranstaltet der Reit- und Fahrverein Reitercorps Kleinenbroich 1978 e.V. sein WBO-Turnier. Die Ausschreibung findet ihr hier!

Liebe Teilnehmer des Jugend-Mannschafts-Vierkampfes,

aus gegebenem Anlass hat der Vorstand des KPSV Neuss anlässlich der gestrigen Mitgliederversammlung mitgeteilt, dass der Jugend-Mannschafts-Vierkampf nicht – wie geplant – am und 21. und 22.03.2020 stattfinden wird.
Der Vorstand sucht bereits einen alternativen Termin. Dieser vor voraussichtlich im Herbst sein. Weitere Informationen folgen zeitnah.

Wir danken für euer Verständnis!

Liebe Vierkämpfer,

der diesjährige Vierkampf steht vor der Tür. Bitte notiert euch:

Jugend-Mannschafts-Vierkampf der Vereine – 21. und 22. März 2020

Die Ausschreibung folgt in Kürze, sie liegt zur Zeit dem LV Rheinland zur Genehmigung vor.

Austragungsorte 21. März 2020
Schwimmen: Stadtbad Neuss, Niederwallstraße 3, 41460 Neuss
Laufen: Sportanlage des Polizeisportverein Neuss 1961 e.V., Stoffelsweg2, 41464 Neuss

Austragungsort 22. März 2020
Dressur & Springen, Gut Mankartzhof, Broicherseite 17, 41564 Kaarst

Nennschluß ist der 06. März 2020 (Maileingang!)

Die Ausschreibung und Nennformulare, alle weiteren Informationen, eventuelle Änderungen, sowie die Zeiteinteilung und Punktetabellen werden wir zeitnah auf der Internetseite veröffentlichen.

Wir freuen uns schon, Euch alle zahlreich beim Wettkmapf zu sehen.

Viele Grüße Euer Jugendausschuß
Jutta Soliman, Alexandra Steuck, Dr. Astrid Müller, Isabelle von Borries

Um eine Kadermitgliedschaft zu erlangen, müssen ReiterInnen folgende “Kriterien” erfüllen:

Der PSVR lädt talentierte Reiter, die im kommenden Jahr das Ziel haben sich für den Preis der Besten zu qualifizieren zu einem Sichtungsreiten nach Langenfeld ein. Das Scouting ist für die Altersklassen U14 (Children), U16 (Pony), U18 (Junioren) und U21 (Junge Reiter) als Aufgabenreiten unter der Leitung von Adolf Vogt und Wolfgang Winkelhues, jeweils ab ca. 14:00 Uhr geplant.

Eingeladen sind folgende Reiter:

  • ReiterInnen Jahrgang 2006 (Altersklasse Children) und jünger auf Großpferden, die bereits Platzierungen in der Klasse L haben oder mehrfach A platziert sind.
  • Ponyreiter U16 (Jahrgang 2004 und jünger), die bereits erste Erfolge in FEI-Prüfungen erritten haben, bzw. am Lehrgang zum Bundesnachwuchschampionat teilgenommen haben.
  • „Umsteiger“ vom Pony in die Junioren-Tour
  • „Umsteiger“ Junioren in die Junge Reiter-Tour

Ebenfalls teilnahmeberechtigt sind Reiter, die folgende Bedingungen erfüllen: 

  • Jahrgang 2002 und jünger mit mind. Platzierungen in M**.
  • Junge Reiter, Jahrgang 2001 bis 1999, sollten Platzierungen in S* haben

Folgende Aufgaben sollen geritten werden:

  • Reiter U14 sollen die Dressur-Childrenaufgabe (Mannschaft) reiten
  • U16 Ponyreiter sollen die FEI Mannschaftsaufgabe für Ponys reiten.
  • die Jahrgänge U18 sollen die FEI Mannschaftsaufgabe Junioren reiten
  • Junge Reiter U21 sollen den Prix St. Georg reiten.

Die einzelnen Vorstellungen werden von einem Sichtungskomitee kommentiert und die absolvierte Leistung mit den Reitern und Heimtrainern besprochen.

Die Heimtrainer sollten bei dem Termin anwesend sein, da die Pferde selbstständig gelöst und vorbereitet werden und somit eine bestmögliche Leistung erreicht werden kann. Auch kann so eine direkte Kommunikation zwischen dem Trainer und dem Sichtungsgremium erfolgen.

Für die zeitliche Planung bitten wir interessierte Reiter, um schriftliche Anmeldung mit Zusendung eines Videos als YouTube-Link (mit Angabe des Pferdenamens, dem Namen des Trainers, sowie der Angabe der erforderten Platzierungen) bis zum 10. Januar 2020 in der Geschäftsstelle bei Christina Block (cb@psvr.de).

Für Reiter mit dem Ziel Teilnahme DJM bzw. Rheinische Meisterschaften und weitere nationale Jugendturniere, wird es zu einem späteren Zeitpunkt (geplant ist der 11.April) ein Scoutingturnier geben.

Dressurreiter des KPSV Neuss glänzen bei den Rheinischen Mannschaftschampionaten.

Bei heißen Temperaturen wurden  am Wochenende auf der Anlage des RuFV Deutschritter Düren die Rheinischen Mannschaftschampionate ausgetragen.

Die Dressurmannschaft des KPSV Neuss betreut von Alexa Sigge-Pompe und Martina Kamp erreichte in der Kombinierten Prüfung Kl. E/A*/L in einem stark besetzten Feld einen hervorragenden 2. Platz.
Sie musste sich lediglich vom Kreisverband Viersen knapp mit 0,4 Punkte geschlagen geben.
„Besonders hervorzuheben ist die Tatsache, dass die Mannschaft ausschließlich mit Nachwuchsreiterinnen angetreten ist“ so Alexa Sigge-Pompe, Mannschaftsführerin der Dressurreiter.
„Die Möglichkeit über den KATINA MiniCup und Midi-Cup des KPSV die jungen Talente des Kreisverbandes zu sichten hat sich bewährt“ so Martina Kamp, Organisatorin dieser beiden Nachwuchscups.
Die höchste Wertnote mit 8,3 steuerte Lilli Schmitz mit Ihrem „Der kleine Duke“ in der A-Dressur zum Mannschaftergebnis hinzu. Aber auch alle anderen Wertnoten konnten sich sehen lassen.

WN 7,7 Evelyn Stocks mit „Vangeline“ A-Dressur,
WN 7,6 Isabelle Amy Stadler mit „D`Artagnon 58“  E-Dressur,
WN 7,2 Nina Pralle mit „Nicon 3“ E-Dressur,
WN 7,4 Luca Elina Gartmann mit „Charming Boy Corax“ L-Dressur
WN 7,2 Leonie Hamm mit „Junkbrunnen`s Taj Mahal“  L-Dressur
WN 6,9 Antonia Steuck mit „Dolly Danger T“ A-Dressur
WN 6,9 Jil Hegger „Arvalon Rose of Shanon“ E-Dressur
WN 6,5 Janika Baatz „Double O Seven“ L-Dressur

Ein weiterer Höhepunkt der Rheinischen Mannschaftschampionate ist alljährlich die Mannschaftsdressurprüfung Kl.M-Kür*.
Unter den Blicken einiger hundert Zuschauer konnte sich am Sonntag Nachmittag auch in dieser Prüfung die Mannschaft (Quadrille)
des KPSV Neuss mit Ihrer Mannschaftsführerin Anja Mede über ein tolles Ergebnis freuen.
Andrea Bommes mit „Don Rovero“ , Jennifer Hermann mit „Fleur de la Finesse“ Anke Roeb mit „First Silvano“ und Sabrina Stocks mit Filou le Bon“ lieferten eine tolle Kür ab und wurden mit 16,9 Punkten belohnt, die abschließend den 3. Platz bedeuteten.
Ganz knapp mit 0,1 Punkten Rückstand musste man nur dem Kreisverband Viersen und auf dem 1. Platz den Kreisverband Mettmann den Vortritt lassen.
Die Freunde war umso größer, da dieser dritte Platz eine Startberechtigung für das Quadrillen-Championat 2020 anlässlich des CHIO in Aachen bedeutet. Ein tolles Aushängeschild für den Kreispferdesportverband Neuss.

Auch die Springreiter des KPSV waren mit Ihren Mannschaften in Düren am Start.
In der Mannschaftswertung E/A/L – Springen erreichte die Mannschaft des KPSV Neuss den 12. Platz. Die von Mannschaftsführerin Franziska Hilgers betreuten Springreiter gingen wie folgt an den Start:
Laura Stump mit Velvet Star 3
Timo Fassbender mit Carinyo
Eva Pannenbecker mit Mr. X 6
Jan Pannenbecker  mit Phinya,
Meike Marie Scholz mit Shakira 412
Lara Katharina Koch mit Call Me Baby
Nico Fassbender mit Alwyn S,
Sophie-Claire Preiß mit Dorfgraf S
Madlin Tillmann mit Machata T.

Richtig erfolgreich  wurde es dann nochmal für die Springreiter des KPSV Neuss auf M* Niveau. Nach dem 1. Umlauf lag die Mannschaft bereits aussichtsreich auf dem 3. Platz. Im zweiten Umlauf mit anschließenden Stechen konnte dieses Ergebnis dann nochmal gesteigert werden und führte am Ende zu einem tollen 2. Platz.
Folgende Reiter starteten  unter den Augen der Mannschaftsführerin Franziska Hilgers für den Kreisverband Neuss
Carmen Hintzen mit Conada 2  
Hannah Hoverath mit Dry Edition
Julius Bleser mit Cartiano 3
Nicolas Günther mit Ratz-Fatz 8

Alle Ergebnisse können im Internet unter www.Its-turnierservice.de eingesehen werden.  

Hier findet ihr die Übersichten der Kreismeister 2019!

Die dritte Qualifikationsprüfung fand am vergangenen Wochenende auf dem Turnier des PSV Klitzenhof in Kaarst statt.

Mit einer Wertnote von 8,0 siegte in der Dressurprüf. Kl.A mit Qualifikation zum MIDI-Cup Evelyn Stocks vom RV Osterath auf ihrem Pony Vangeline. Den zweiten Platz erritt sich Lilli Schmitz mit Der kleine Duke (WN 7,8). Dieses Paar führt nun nach drei Qualifikationsprüfungen den Midi-Cup an.

Ebenfalls für den RV Osterath startete Leonie Sassen auf Chester und siegte in der E-Dressur mit einer Wertnote von 7,7 dicht gefolgt von Madlin Tillmann auf ihrem Dschungelkönig (WN 7,6) und Isabell Stadler (D’Artagnon / WN 7,5). Letztgenannte kann sich hiermit an die Spitze der Gesamtwertung des KATINA Mini Cups (E-Dressur) setzen.

Die Ergebnisse und Zwischenstände des Cups findet man unter pferdesport-neuss.de/ergebnisse/.

Die nächsten Qualifikationsprüfungen finden auf dem Turnier des RV Uedesheim-Stüttgen am ersten Augustwochenende statt.

Foto: Martina Kamp (FKD) mit den beiden Siegerinnen der Qualifikationsprüfungen Evelyn Stocks und Leonie Sassen (beide RV Osterath).

Der RV St. Georg Büttgen auf dem Pannenbeckerhof in Kaarst – Holzbüttgen bietet einen weiteren Dressurlehrgang mit seinem heimischen Ausbilder, Harald Ricken, an – 31.08. & 01.092019!

Anmeldungen unter 0172 / 20 30 123, Investition 100 Euro.

Nach einer Woche Pause dreht sich der Turnierzirkus im Kreis-Pferdesportverband Neuss weiter: Am Wochenende treffen sich die Reitsportler aus der Region auf dem Turnierplatz am Tribünenweg in Wevelinghoven.

Die Reitertage des RFV Wevelinghoven gehören zu den traditionsreichsten Turnieren im KPSV Neuss. Insgesamt 23 Prüfungen hat der Verein dieses Jahr ausgeschrieben. Dabei kommen sowohl Dressur-Fans als auch Springsport-Liebhaber voll auf ihre Kosten – das Programm bietet einen sportlichen Mix für den Nachwuchs und für gute Amateure.
Für die Dressurreiter ist die M-Dressur am Sonntagnachmittag ab 13:45 Uhr die schwerste Prüfung. Fast 40 Paare haben sich angekündigt. Da wird am Rande des Vierecks über fliegende Wechsel, Traversalen und Schrittpirouetten gefachsimpelt. Ein starkes Starterfeld gibt es auch in der L-Dressur auf Kandare, die Sonntagmorgen schon um 8:30 Uhr beginnt. In den anderen Dressurprüfungen trabt vor allem der Nachwuchs durch das Viereck.

Auf dem großen Springplatz baut Parcourschef Markus Lück seine Kurse – und stellt den Springreitern und ihren Pferden kniffelige Aufgaben. Highlight ist das M-Springen mit Siegerrunde am Sonntag (16:45 Uhr). Zahlenmäßig sticht das L-Springen unmittelbar vorher heraus, das mit 60 Nennungen ähnlich gut besetzt ist wie das Zwei-Sterne-A-Springen am Sonntagmorgen (10 Uhr). Publikumsmagnet am Samstag dürfte das Zeitspringen der Klasse M ab 17:30 Uhr sein.

Mini- und Midi-Cup Dressur und Springen

Die Dressur- und Springprüfungen der Klassen E und A sind zugleich auch Qualifikationen für den KATINA Mini- und Midi-Cup. Die Cups richten sich an junge Aktive bis 18 Jahre aus dem KPSV Neuss. Das Turnier in Wevelinghoven ist die zweite von insgesamt vier Qualifikationen. Das Finale mit den jeweils besten acht Paaren wird Anfang September beim Turnier des RV Jüchen-Hochneukirch ausgetragen.

Dressursport-Liebhaber aus dem Rhein-Kreis Neuss haben sich den Termin schon lange im Kalender rot markiert: Von Donnerstag bis Sonntag geht es zu den Neuss-Grefrather Dressurtagen auf der Reitanlage Held/Schleypen.

Nach einem Jahr Pause realisiert das Team des Neuss-Grefrather Reitclubs endlich wieder sein Traditionsturnier. 2018 hatte der Vorstand gewechselt. Seitdem führt ein junges Team den 1983 gegründeten Verein.

Für die Dressurtage setzen Vorstand Janick Schleypen, Geschäftsführerin Anna Siegelkow und Co. aber auf das bewährte Turnierkonzept: Hochkarätige Dressuren und Prüfungen für die Basis bilden einen guten Mix. Insgesamt 14 Prüfungen, davon drei der schweren Klasse S, stehen auf dem viertägigen Programm. Darunter sind auch wieder Qualifikationen zum Bundeschampionat, die naturgemäß viele renommierte Reiter mit talentierten Jungpferden anlocken. Zum Beispiel Beatrice Buchwald. Sie war von 2012 bis 2017 Bereiterin bei Isabell Werth und bildete unter anderem das derzeitige Erfolgspferd der Rekord-Olympiasiegerin, Weihegold OLD, mit aus. Inzwischen betreibt sie mit ihrem Lebensgefährten eine eigene Hengststation in Dorsten. Sie wird am Samstag die Qualifikationen zum Bundeschampionat (Dressurpferde Klasse L ab 11 Uhr und Dressurpferde Klasse M ab 14:30 Uhr) reiten.

Und auch für die Dressurprüfungen der Klasse S haben sich namhafte Reiter angekündigt. Mit dabei sind unterem Louisa Lüttgen (Kerpen), einst mehrfache Europameisterin bei den Ponys, Junioren und Jungen Reitern. Außerdem die derzeit auch international erfolgreiche Jill de Ridder (Aachen) und Routinier Silke Fütterer.

Und auch aus den Reihen des gastgebenden Vereins klettern namhafte Reiterinnen in den Sattel, darunter Marion Schleypen, Laetizia Terberger, Julia Wann und Stefanie Wittman.

Janick Schleypen freut sich auf seine ersten Dressurtage als Vorsitzender des Neuss-Grefrather Reitclubs. Und das als Springreiter. „Ich bin mit den Dressurtagen aufgewachsen. Ich halte es für sehr wichtig, die Tradition des Vereins weiterzuführen, aber gleichzeitig das Turnier auch weiterzuentwickeln.“

Zeiteinteilung und Nennungslisten finden sich auf www.bila.de online.