Folgende E-Mail erhielten wir vom Aachen-Laurensberger Rennverein:

Liebe Kreisverbände,

das Youngstars „Quadrillen-Championat“ wird auch in diesem Jahr wieder Bestandteil im Dressurprogramm der Dressage Youngstars 2021 sein.

Anbei finden Sie die Ausschreibung und wir hoffen, dass Sie sich in Kürze zahlreich anmelden J.

Wir bitten zu beachten, dass die maximale Teilnehmerzahl begrenzt ist und wir uns daher vorbehalten, die Anmeldungen schon vor dem in der Ausschreibung genannten Anmeldeschluss zu schließen.

Nachdem ein Trainingsturnier zum Abschluss der Saison im vergangenen Jahr zum ersten Mal durchgeführt wurde und auf gute Resonanz gestoßen war, kam es am Sonntag zur Wiederholung.

Unter Federführung des Dressurausschusses konnten bei traumhaften Wetter die Prüfungen / Wettbewerbe auf dem Reitplatz am Tribünenweg in Wevelinghoven durchgeführt werden. Erfreulich war, dass gestern alle im Vorfeld angemeldeten Teilnehmer erschienen. Die Mitglieder des RuFV Wevelinghoven leisteten tatkräftige Unterstützung.

Die Richterin Katrin Hottgenroth kommentierte jeden Ritt und gab hilfreiche Tipps für das weitere Training. Alle Teilnehmer freuten sich, mit einer Schleife nach Hause fahren zu dürfen.

Nachfolgend Sieger und Erstplatzierte der einzelnen Prüfungen:

Reiterwettbewerb gem. WBO Schritt-Trab-Galopp
1. Abt.1Annika LucasBessi7,4Förderkreis Dressur Neuss
2Alessandra MasperoChanelle T7,0RV Osterath
3Marie KremerPünktchen6,8Ponysportverein Korschenbroich
2. Abt.1Pia-Sofie PerenAsterix7,6Ponysportverein Korschenbroich
2Nina MüllerDior7,3Ponysportverein Korschenbroich
3Eva Charlotte SchinkeChanelle T7,2RV Osterath
Dressurreiter WB
1Lea GeorgeDubblebee7,8RV Wevelinghoven
2Greta AlexDior7,6Ponysportverein Korschenbroich
3Annika LucasBessi7,5Förderkreis Dressur Neuss
Dressurwettbewerb Kl. E
1Lotte MeurerBrantos Golden Candy7,4Förderkreis Dressur Neuss
2Luisa BerchemCordina 507,3RFV Grenzhof
3Annabell PoschmannsDonna Wijana7,1Förderkreis Dressur Neuss
Dressurwettbewerb Kl. A*
1Lotte MeurerBrantos Golden Candy6,7Förderkreis Dressur Neuss
2Jil HeggerAwakino Showstar6,0Förderkreis Dressur Neuss

Der Vorstand des KPSV Neuss freut sich, euch und Ihnen heute die neue Kreis-Jugendwartin vorzustellen. Gewählt wurde sie am 20.09.2021 (Versammlung des Jugendausschusses und Jahreshauptversammlung). Anke Roeb, selbst Mutter von zwei Kindern, ist Mitglied des RV Osterath und dort bereits seit vielen Jahren als Jugendwartin aktiv.

Sie hat sich viel vorgenommen und geht voller Tatendrang an ihrer neue Aufgabe im Kreis. Anfragen, Ideen und auch Anregungen nimmt sie gerne entgegen. Ihre Kontaktdaten findet ihr / finden Sie hier: https://www.pferdesport-neuss.de/verband/vorstand/

Anke Roeb (Foto: Paula Horstmann)

Liebe Reitsport-Vereine,

anbei eine Pressemitteilung der Staatskanzlei zum Förderprogramm „Coronahilfe Breitensport NRW“, die vielleicht für den ein oder anderen interessant sein könnte!

Sehr geehrte Damen und Herren,

gerne möchten wir Sie für kommenden Montag, den 27.09.21, ins Pferdezentrum Schloss Wickrath einladen, um eine mögliche Zusammenarbeit bzw. die Nutzung unseres Zentrums durch Ihre Vereine zu besprechen.

Ein erster Austausch hierzu hat bereits stattgefunden und gezeigt, dass der Wunsch von beiden Seiten – Pferdestammbuch und Pferdesportvereinen – vorhanden ist Turniere, Lehrgänge etc. anzubieten.

Wir sind offen für Vorschläge und neue Projekte, die sich für alle Seiten lohnenswert umsetzen lassen.

Der Vorstand des Rheinischen Pferdestammbuchs würde sich über eine rege Beteiligung freuen und bittet daher kurzfristig um Rückmeldung, ob Sie teilnehmen.

Treffpunkt: Casino im Pferdezentrum (siehe Grafik), 18.30 Uhr

Bitte parken Sie nach Möglichkeit auf dem Hauptparkplatz des Schlossparks.
Diesen erreichen Sie über den Neukircher Weg.

Mit freundlichen Grüßen

Christina Gaube

Rheinisches Pferdestammbuch e.V.

Pferdezentrum Schloss Wickrath GmbH

Schloss Wickrath 7

41189 Mönchengladbach

Wir freuen uns, dass wir in diesem Jahr auch wieder ein Kinder- und Jugendturnier in GV-Wevelinghoven veranstalten können. Alle Informationen entnehmt ihr bitte der Ausschreibung! Nennungsschluss ist der 25.09.2021!

Der Jubel war groß bei den Aktiven und mitgereisten Fans: Die Dressurmannschaft des KPSV Neuss sicherte sich im Quadrillen-Championat im Rahmen des CHIO Aachen den dritten Platz. Mit 93,500 Prozent trabte das Quartett unter der Regie von Anja Mede auf den Podestplatz. Dabei kam die Kür zu einem Michael-Jackson-Medley bei Richtern und Zuschauern super an.

Lea Haß auf Blind Date, Jennifer Hermann auf Fleur de la Finesse, Anke Roeb auf First Silvano und Sabrina Stocks auf Filou le Bon konnten ihre Choreografie in dem imposanten Aachener Dressurstadion fast perfekt umsetzen. Die Richter vergaben die Wertnote 9, für die technische Ausführung (A-Note). Für die künstlerische, kreative Umsetzung gab es sogar eine 9,7 (B-Note). „Das monatelange Training hat sich gelohnt, auch wenn es manchmal wirklich hart war“, freuten sich die Reiterinnen über die weiße Schleife.

Den Sieg holten sich das Quartett aus Mettmann, das als japanische Geishas ins Viereck galoppierte, mit 97,5 Prozent. Die Mannschaft erhielt sogar eine „perfekte 10“ für ihre Choreografie. Silber sicherte sich das Team des Kreisverbandes Aachen (95,500 Prozent.

Vom 11.-12.  September 2021 fand die diesjährige Rheinische Meisterschaft der Gespannfahrer im niederrheinischen Rheurdt statt.

Nachdem letztes Jahr die Meisterschaft coronabedingt ausgefallen war, gelang es dem Veranstalter, trotz der ganzen Auflagen, dieses Jahr die Meisterschaft als Ein-Tages-Event durchzuführen.

Die rheinischen Meister wurden  dementsprechend über Dressur und kombinierten Hindernisfahren mit Geländehindernissen ermittelt.

Aber erstmalig wurden dieses Jahr auch die rheinischen Jugendmeister U25 und die rheinischen Nachwuchschampions U16 ermittelt.

Aus unserem Kreisverband starteten die beiden Schwestern Anna (U25) und Laura Hüsges (U16), beide vom RV Osterath, bei den Pony-Einspännern.

Gold für Anna Hüsges und Titus !!!

Für die Erwachsenen und die Jugendlichen U25 Fahrer startete die rheinische Meisterschaft am Samstag morgen mit der Dressur und dem anschließenden kombinierten Hindernisfahren mit 3 Geländehindernissen.

Die 19jährige Anna Hüsges startete mit ihrem Welsh-B Wallach Titus, den sie schon bei der deutschen Jugendmeisterschaft U25 im Juli diesen Jahres in Lähden angespannt hatte. Dort erreichte sie einen tollen 7. Platz.

Ihre rheinische Meisterschaft startete sie mit einer souveränen Dressur, die mit dem 2. Platz belohnt wurde. Im anschließenden kombinierten Hindernisfahren mit Geländehindernissen fuhr sie eine schnelle Nullrunde und sicherte sich ebenfalls den 2. Platz. Damit hieß es am Ende des Tages Gold  – rheinische Jugendmeisterin U25

Gold für Laura Hüsges und Lindsay!!!

Am Sonntag wurden dann die rheinischen Nachwuchschampions U16 ermittelt. Die rheinischen Nachwuchsfahrer mussten sich in den beiden Prüfungen mit den Erwachsenen messen.

Die 14jährige Laura Hüsges startete mit ihrer Welsh-B Stute Lindsay, mit der sie dieses Jahr schon den deutschen Vizemeistertitel U18 holen konnte und die Mannschaftsgoldmedaille bei der Jugend-Europameisterschaft in Frankreich gewann.

Laura Hüsges startete ihr Championat mit einer tollen Dressur und belegte den 4. Platz. Im anschließenden kombinierten Hindernisfahren mit 2 Geländehindernissen fuhr sie mit 0 Fehlern die zweitschnellste Zeit.

Damit sicherte sie sich die Goldmedaille und den Titel der rheinischen Nachwuchschampionesse U16

Foto: Bernd Hüsges
Foto: Anna Hüsges

Vom 25. bis 29.August 2021 fanden in Sélestat, Frankreich die Jugend-Europameisterschaften im Fahren statt.

96 Starter aus 14 Nationen kämpften in den Altersklassen Children (U14), Junioren (U18) und Young Drivers (U21) um die Medaillen.

Mit dabei aus unserem Kreisverband war die 14jährige Laura Hüsges vom RV Osterath, die sich mit dem deutschen Vizemeistertitel U18 die Fahrkarte nach Sélestat sicherte.

Zunächst traf sich die deutsche Equipe im Trainingslager in Schwanau-Ottenheim, wo Sie unter der Leitung von Bundesjugendtrainer Dieter Lauterbach bei hervorragenden Bedingungen 5 Tage lang trainieren konnten.

Am Dienstag den 24. August ging es dann weiter nach Frankreich, Sélestat zur Jugend-Europameisterschaft.

Nachdem die Ponys/Pferde aller deutschen Fahrer nach dem Vet-Check „Fit to compete“ waren, starteten am Donnerstag die Dressuren mit den Children U14.

Hier konnte Laura Hüsges mit ihrer Welsh-Ponystute Lindsay, in einem mit 30 Teilnehmern starken Starterfeld, mit einem 3. Platz in der Dressur schon wertvolle Punkte für die deutsche Mannschaft sichern, die nach den Dressuren mit über 10 Punkten in Führung ging.

Das Gelände erwies sich vor allem für die kleineren Ponys als sehr kräftezehrend, da es sehr hügelig war und es immer wieder ordentlich regnete. Hier holte bei den Children U14 der Teamkollege Philipp Stolzenberger mit seinem Pony Galileo, mit dem Sieg im Gelände, für die deutsche Mannschaft die Punkte.

Nach dem Geländetag baute die deutsche Mannschaft ihre Führung mit über 11 Punkten aus.

Am Sonntag beim abschließenden Hindernisfahren hieß es dann für alle die Nerven zu bewahren. Der Parcours war äußerst kniffelig und die Zeit quasi kaum zu schaffen. Laura Hüsges beendete den Parcours mit einem Ball und 3,19 Zeitstrafpunkten und lieferte damit einen weiteren Punkt Vorsprung für die Mannschaft.

Am Ende des Tages durfte sich Laura mit der deutschen Mannschaft über Gold freuen.

Die deutsche Mannschaft siegte mit 342,46 Punkten vor den Niederlanden mit 360,12 Punkten und Frankreich mit 369,15 Punkten.

In der Einzelwertung schaffte es Laura Hüsges mit dem 9.Platz in die Top Ten.

Laura Hüsges: Einzelgold
Laura Hüsges: Gelände

Am vergangenen Wochenende wurden beim Fahrturnier der Fahrsportfreunde Neuss in Dormagen Delrath
erneut die Kreismeister im Fahrsport ermittelt. Nachdem das Turnier im vergangenen Jahr ausgefallen war,
konnten die Disziplinen Dressur, Hindernisfahren und der Geländeparcours in diesem Jahr von den insgesamt 20 Gespannen absolviert und die Sieger ermittelt werden.

Gestartet wurde mit der Dressur, bei der die Fahrer eine Abfolge von vorher festgelegten Lektionen, wie Zirkel, Tempowechsel und Bögen präsentierten mussten. Bewertet wurde diese Kür von der Richterin Bettina Stoffers, welche Noten für Genauigkeit, Aussehen und Präsentation vergab.

Die zweite Disziplin stellte der Kegelparcours dar, bei welchem die Fahrer ihre Gespanne präzise durch die aufgestellten Tore lenken mussten, ohne einen der Kegel zu berühren. Die Kegel sind dabei nur 30 cm breiter, als die Kutsche der Teilnehmer und ein vorgegebenes Zeitlimit für die Strecke durch die 12 Kegeltore ist einzuhalten.

Nach einem Umbau des Platzes stand in der dritten Prüfung dann ein Parcours, bei dem 2 der Hindernisse aus Baumstämmen bestanden. Hier war nur die Schnelligkeit, Ausdauer und gute Reaktion der Fahrer und Pferde nötig, um mit den Marathon- Kutschen so schnell wie möglich durch die engen Wendungen und die langen Graden zu kommen.

Während die Dressuraufgabe aus der 1. Prüfung den Teilnehmern im Vorfeld bekannt ist, wurden die Strecken für Prüfung 2 und 3 erst kurz vorher vom Richter Herbert Eschrich aufgebaut und die Fahrer hatten nur kurz die Möglichkeit sich den Weg und die verschiedenen Schwierigkeiten vorher anzusehen und zu merken.

Bei den Einspännern konnte sich unter den Neusser Fahrern Evelyn Mauß mit ihrem Shetty Poldi bereits in der Dressur vorne platzieren und diese Führung auch durch die beiden anderen Prüfungen verteidigen. Auf Platz 2 kam Christopher Kengels mit seinem Muli Fred, gefolgt von Maxine Glasmacher, welche ebenfalls ein Muli vor ihrer Kutsche angespannt hatte und bewies, dass Mulis keinesfalls bockige und lahme Lastentiere sind, sondern gut gearbeitet auch mit dem Fahrer eine Einheit bilden können und in Tempo und Eleganz dem artverwandten Pferd in nichts nachstehen.

Tim Kemper spielte mit seinem Wallach Stan in diesem Jahr noch keine Rolle beim Kampf um den Titel. Er war mit seinen erst 8 Jahren mit Abstand der jüngste Starter und zeigte mit seinen fehlerfreien Fahrten, dass auch im Fahrsport der Nachwuchs in den Startlöchern steht. In diesem Jahr wurde Tim für seine Teilnahme mit einem Nachwuchsförderpreis geehrt. 

Bei den Zweispännern konnte sich Markus Kemper durchsetzen und mit seinen beiden Haflingern Alexa und Cantara den Titel des Kreismeisters Zweispänner einfahren. Nach der Führung in der Dressur und einer fehlerfreien und schnellen Fahrt im Kegelfahren reichte ihm auch die Platzierung hinter der Kreismeisterin von 2019 Hanna Schmitz im kombinierten Hindernisfahren. Die bronzene Medaille ging hinter Hanna Schmitz, die ihre Ponies Bruno Banani und Hugo Boss angespannt hatte, an Evelyn Mauß, die neben Poldi auch noch Fritz und Gabertje dabei hatte und mit beiden Gespannen aufs Treppchen fahren konnte.

Martin Willmitzer, der Geschäftsführer der Fahrsportfreunde Neuss war sichtlich erleichtert, nachdem alle Schleifen durch Axel Hebmüller, den Präsident des Kreispferdesportverbandes Neuss, überreicht worden waren und die Gespanne die letzte Ehrenrunde gedreht hatten. Der Stress und die Ungewissheit der letzten Wochen hat sich gelohnt und bei perfektem Wetter freuten sich alle Teilnehmer endlich mal wieder ihren Sport ausüben zu können.

Kreismeister Einspänner: 
    Evelyn Mauß mit Poldi 
    Christopher Kengels mit Fred
    Maxine Glasmacher mit Anne

Kreismeister Zweispänner:
    Markus Kemper mit Alexa & Cantara
    Hanna Schmitz mit Bruno Banani & Hugo Boss
    Evelyn Mauß mit Fritz & Gabertje

Am vergangenen Wochenende fanden auf Gut Langfort in Langenfeld die Rheinischen Meisterschaften der Spring- und Dressurreiter statt. Bei besten Bedingungen und spätsommerlichen Temperaturen wurden in den Altersklassen Children, Junioren, Junge Reiter, Reiter und im Ponysport die Rheinischen Meister gekürt.

Bereits am Donnerstag startete das Programm traditionell mit den Jundpferdeprüfungen. Hier konnten die ersten Platzierungen für die Teilnehmer aus dem Einzugsgebiet des KPSV Neuss erritten werden.

Besonders erfolgreich waren die Teilnehmer der Mitgliedsvereine des KPSV Neuss im Bereich der Nachwuchsreiter.

Allen voran sicherte sich Lennard Tillmann vom RC Gut Neuhaus Grevenbroich e.V. auf Fuzzy T die Goldmedaille im Rheinischen Nachwuchschampionat der Pony Springreiter.

In der Alterskategorie „Children – Springen“ sicherte sich Maja Bleser, ebenfalls vom RC Gut Neuhaus Grevenbroich auf Cartiano 3 die Bronzemedaille. Bei den „Junioren – Springen“ gewann Julius Bleser auf  Rocket Z,  RC Gut Neuhaus Grevenbroich die Silbermedaille. 

In der Kategorie Reiter gingen Gold und Bronze ebenfalls an den RC Gut Neuhaus Grevenbroich. Brit Haselhoff holte sich mit ihrer Stute Katniss den Titel und wurde Rheinische Meisterin. Bronze ging an Gilbert Tillmann auf Cel`Amour.

Auch die Dressurreiter konnten im Viereck zeigen, dass mit den Teilnehmern aus dem KPSV Neuss immer zu rechnen ist.

Angeführt von Heiner Schiergen auf Aaron 356 der in diesem Jahr bei den Reitern Silber gewinnen konnte, zeigte auch hier der Nachwuchs durchweg gute Leistungen.

Bei den Junioren ging die Bronzemedaille an Emma Caecilia Lienert auf FS Las Vegas. Emelie Kirsch auf Burlington 2 sicherte sich den 4. Platz. Beide Reiterinnen starten für den Förderkreis Dressur Neuss e.V. und glänzten in einem starken Starterfeld mit guten Leistungen.

Julia Barbian auf Valentina 91 gewann in der Kategorie Junge Reiter die Silbermedaille. Auch Sie startet für den Förderkreis Dressur Neuss e.V..

Nachdem Sie im Halbfinale Zweite wurde, erritt sich Alix von Borries, Förderkreis Dressur Neuss e.V., auf Ballantine`s Finest im Finale des Nicole Uphoff Nachwuchschampionat Dressur einen starken 5. Platz.

Bei der Rheinischen Meisterschaft Para Dressur ging Silber und Bronze in den Rhein-Kreis Neuss. Halima Baumann auf Whuy Starwalker vom RV Uedesheim-Stüttgen 1926 e.V. verwies Laura Peters auf Vermont W vom Förderkreis Dressur Neuss e.V. auf den Bronzerang.

Die Dressurmannschaft des KPSV Neuss mit Jennifer Hermann mit Fleur de la Finesse, Lea Haß mit Blind Date O, Anke Roeb mit First Silvano und Sabrina Stocks mit Filou le Bon, alle vom RV Osterath e.V., freuten sich gemeinsam mit Mannschaftsführerin, Anja Mede, über 81 % in der Mannschafts-Kür auf M**-Niveau. Der vierte Platz bedeutet gleichzeitig die erneute Qualifikation für das CHIO in Aachen im nächsten Jahr.

Alle Ergebnisse und Medaillen können im Internet unter www.equi-score.de nachgelesen werden.

Foto: Jasmin Metzner
Foto: Jasmin Metzner
Foto: PRIVAT