Sehr geehrte Damen und Herren,
liebe Vorstandsmitglieder unserer Reit- und Fahrvereine,

in diesem Jahr haben wir als Vorstand des KPSV Neuss beschlossen, keine Versammlung für die Turnierabstimmung 2022 zu machen.

Alle Details entnehmen Sie bitte dem beigefügten Anschreiben.

Das Anmeldeformular ebenfalls hier zum Download.

In der Hoffnung auf eine reibungslose Turniersaison 2022 verbleiben wir

mit reiterlichen Grüßen
Ihr Vorstand des KPSV Neuss

Gilbert Tillmann brachte es nach seinem fehlerfreien Ritt im Stechen beim im Großen Preis von Uedesheim, der gleichzeitig zum Sieg führte auf den Punkt. Im Gespräch mit Martin Kronenberg bedankte er sich, stellvertretenden für alle Teilnehmer, bei allen ehrenamtlichen Helfern für Ihren unermüdlichen Einsatz und top die Bedingungen.

Besonders freute er sich über die Tatsache, dass der RV Uedesheim-Stüttgen trotz Coronaauflagen auf eine entsprechende Umlage für die Teilnehmer verzichtet hat und auch die Preisgelder zu 100 % ausbezahlte.

Die traditionell gute Arbeit der Verantwortlichen zeigte sich nicht nur in der Ausschreibung und dem vielfältigen Prüfungsangebot bis hin zum Highlight dem Uedesheimer Derby am Samstagabend, sondern wurde auch durch beeindruckende Zuschauerzahlen bestätigt.

Das nach dem Ausfall im letzten Jahr auch die Kreismeisterschaften wieder einen würdigen Rahmen erhalten haben, freute den Präsidenten des Kreispferdesportverband Neuss Axel Hebmüller besonders. Gemeinsam mit Landrat Hans-Jürgen Petrauschke ließen er und sein Team es sich nicht nehmen, die Siegerehrung am Sonntagabend coronakonform persönlich durchzuführen.

Es ist schon etwas Besonderes, so Axel Hebmüller. dass so viele Reiter in einer Kreismeisterschaftswertung antreten. Das nach vielen Jahren auch die Kreisstandarte wieder an die erfolgreichste Mannschaft vergeben wurde war schon ein toller Erfolg. Stellvertretend für den ausrichtenden Verein nahm diese der 1. Vorsitzende, Konrad Kronenberg, entgegen.

Es wurde auch großer Sport gezeigt, im Uedesheimer Derby, einer Zeitspringprüfung Kl.- S*,  setzte sich Thorsten Schlitz auf Chandra 32, knapp vor Malina Berchem auf Qvasell auf den ersten Platz und freute sich über diesen Sieg. Dritter wurde Patrick Wurm mit Qi dela Hussiere Z.

Auch in Dressurviereck ging es bis zur Klasse S* um Platzierungen. Hier sicherte sich Heiner Schiergen mit gleich zwei Pferden (J-Son StG und Dancing Carlos) und einer identischen Wertnote von 69,80% den ersten Platz. Drittplatzierte wurde in dieser Prüfung Sophie Dammeyer auf Volare B.

Alle weiteren Ergebnisse sind unter its-turnierservice.de abrufbar.

Wir freuen uns über diese gelungene Kreismeisterschaft, die wir im Rahmen des Turniers des RV Uedesheim-Stüttgen veranstalten durften!

KREISSTANDARTE – Erfolgreichste Mannschaft: RV Uedesheim-Stüttgen
Foto Daniel Gartmann (vl): Landrat Hans-Jürgen Petrauschke, Vizepräsidentin des KPSV, Anja Mede, Bettina Spicker (RC Gut Neuhaus),
Konrad Kronenberg (RV Uedesheim-Stüttgen), Miguel Bellen Rodrigues (RV Torfgrafen Bergerhof), Präsident des KPSV, Axel Hebmüller

Vom 21.-25. Juli 2021 fand die Deutsche Jugendmeisterschaft im Fahren in Lähden (LV Weser-Ems) statt, in dem von internationalen Zwei- und Vierspänner-Turnieren bekannten Fahrsport-Mekka der ganz großen Fahrsportlegenden. Nachdem 2020 pandemiebedingt keine DJM stattfinden konnte freute sich der deutsche Fahrsportnachwuchs umso mehr, dass sich 2021 mit dem PSG Lähden ein ganz besonderer Veranstalter bereit erklärt hatte, diese Meisterschaft auszurichten.  

Aus unserem Kreisverband starteten die beiden Schwestern Anna und Laura Hüsges vom RV Osterath für das Rheinland.  

Die 18jährige Anna Hüsges, Mitglied im Bundesnachwuchskader, startete mit ihrem 14jährigen Welsh B-Wallach Titus in der M-Tour U25 Einspänner Pony.

Mit einer soliden Dressur konnten sich die beiden im Mittelfeld auf dem 11. Rang etablieren.

Das Gelände erwies sich für Titus zu einer wahren Kraftprobe. Aber auf den kleinen Kämpfer war wie immer Verlass. Mit einem 9. Rang konnte er in der Gesamtwertung einen Platz gutmachen.

Am Sonntag waren Anna und Titus dann nicht zu stoppen. Wieder einmal mehr zeigte sich, dass das Kegelfahren die Lieblingsdisziplin der beiden ist. Wie auf Schienen fuhren die beiden eine souveräne Nullrunde in einer tollen Zeit und sicherten sich somit die goldene Schleife.

Mit dem Sieg im Kegelfahren konnten sich die beiden dann in der Gesamtwertung auf dem 7. Platz platzieren!!!!


Die 14jährige Laura Hüsges startete mit der 14jährigen Welsh B-Stute Lindsay in der A-Tour U18 Einspänner Pony.

Laura’s Schwester Sophie hatte dieses Jahr auf einen Start bei der DJM zugunsten ihrer kleinen Schwester verzichtet und Laura ihre Lindsay zur Verfügung gestellt.

Laura und Lindsay waren vorher noch kein Turnier zusammen gefahren, Lindsay hatte fast 2 Jahre keinen Turnierplatz mehr gesehen (Coronabedingt). Es war quasi ein Versuch. Keiner wusste, ob es funktionieren würde. Aber zuhause harmonierten die Zwei sehr gut.

Und auf der DJM haben die beiden drei Tage lang Bestleistung gezeigt.

Zunächst musste Laura am Donnerstag zur Theorieprüfung, die fester Bestandteil der U18-Tour ist.

Ein Fehler und Platz 3. waren das Ergebnis!

Im Dressurviereck absolvierten die beiden eine harmonische und sehr sauber gefahrene Dressur, die am Ende Platz 8 bedeutete.

Im Gelände waren beide hochmotiviert, um nicht zu sagen Lindsay war „an“. Die beiden ließen sich von den aufwendigen großen Hindernissen nicht beeindrucken und konnten sich in der Gesamtwertung auf den 5. Platz vorarbeiten!!!

Und so wurde das abschließende Kegelfahren am Sonntag unsagbar spannend.

Laura musste als fünftletzte in den Parcours. Die ganze Familie fieberte nervös mit. Aber Laura machte es ihrer großen Schwester nach, und fuhr mit Lindsay wie auf Schienen eine souveräne Nullrunde in der erlaubten Zeit!!!!

Am Ende wurde es ein 4. Platz im Kegelfahren und die SILBER-Medaille im Bundesnachwuchs-Championat U18!!!

Laura & Lindsay

Vize-Bundesnachwuchs-Championesse 2021


Zudem wurden Laura und Anna Hüsges mit diesen tollen Leistungen für die Jugend-EM 2021 nominiert, die vom 24.-28. August 2021 im französischen Sélestat (Elsass) stattfinden wird!!!!

Ein ganz besonderer Dank geht an Sophie Hüsges, die zugunsten Ihrer kleinen Schwester auf einen Start bei der DJM in Lähden verzichtet hat!!!

Herzlichen Glückwunsch, lieber Lutz Bartsch, zu deinem heutigen 70sten Geburtstag!

Wir sind stolz darauf, dich als Ehrenmitglied und steten Ratgeber in unseren Reihen zu haben. Deine über viele Jahre geleistete Arbeit ist die Grundlage unseres heutigen Tuns.

Wir hoffen, dass du noch viele Jahre bei bester Gesundheit an unserer Seite stehst!

Dein Kreispferdesportverband Neuss

Lutz Bartsch auf Don Amigo
Foto Archiv: Lutz Bartsch auf Don Amigo

Reitsportler freuen sich auf die Titelkämpfe – Extra-Prüfungen für die Dressur und bewährte Highlights im Springen

Foto: Archiv Kreisturnier 2019
Foto: Archiv Kreisturnier 2019

Axel Hebmüller, Präsident des Kreis-Pferdesportverbandes Neuss, freut sich für „seine“ Aktiven: Endlich wieder Kreisturnier. Nachdem die Kreismeisterschaft in Dressur und Springen letztes Jahr Corona zum Opfer fiel, werden die Titelkämpfe dieses Jahr stattfinden. Und zwar im Rahmen des Turniers des Reitvereins Uedesheim-Stüttgen vom 30. Juli bis 1. August. Die Ausschreibung ist seit Freitag (9. Juli) online und es kann genannt werden.

Das Organisationsteams des Vereins hat sich sehr gut auf die derzeitige Situation eingestellt. Nach der Turnier-Durststrecke stürzen sich alle Turnierreitenden auf die wenigen Turniere, die ausgetragen werden. Um möglichst vielen die Teilnahme in Uedesheim zu ermöglichen, gibt es für die gängigen Prüfungen keine Startplatzbegrenzungen. Damit der Zeitplan der Uedesheimer aber nicht durch zu viele Nennungen gesprengt wird, haben sie den Kreis der eingeladenen Teilnehmer eingeschränkt.

Der RV Uedesheim-Stüttgen bleibt auch nach dem Jahr Turnierpause bei seinem bewährten Programm. Es stehen Spring- und Dressurprüfungen bis zur Klasse S auf dem Programm.

Die zwei S-Springen sind bundesweit ausgeschrieben und die Starter in Klasse S sind auch in allen anderen Springprüfungen startberechtigt. Highlight ist das „Uedesheimer Derby“ am Samstagabend, ein Zeitspringen der Klasse S über Gräben und Wälle, für das sich die Springreiter in zwei Prüfungen qualifizieren müssen. Und auch der „Große Preis“ am Sonntag – mit einem Gewinngeld von 1.500 Euro – dürfte gute Paare anlocken.

Die Dressurreiter freuen sich über eine besondere Geste des Vereins: Da es bisher wenig Startmöglichkeiten für die Lektionskünstler gab, haben die Organisatoren entschieden, zwei zusätzliche Prüfungen anzubieten: Am Freitag gibt es eine L-Trense und eine M-Dressur. Da bei beiden der Teilnehmerkreis erweitert wurde, sind diese jeweils auf 50 Startplätze begrenzt.

„Wir freuen uns sehr, dass wir nach einem Jahr Pause wieder Kreismeisterschaften anbieten können“, bestätigt Axel Hebmüller. Nach der Corona-Verordnung des Landes NRW von Freitag (9. Juli) sind in Kreisen und Städten mit der Inzidenz 0 endlich wieder Zuschauer auf Turnieren zugelassen. Das dürfte Reiter, Veranstalter und Reitsportliebhaber extrem freuen!

Infos & Ausschreibung:
https://rv-uedesheim.de/

Corona-Verordnung NRW ab 9. Juli – Sport(veranstaltungen) ab Seite 20: 
https://www.land.nrw/sites/default/files/asset/document/2021-07-07_coronaschvo_ab_09.07.2021_lesefassung_mit_markierungen_0.pdf

Sehr geehrte Damen und Herren,

im Auftrag von unserem Geschäftsführer André Kolmann übersende ich euch die offizielle Information zur Terminverschiebung der Landesmeisterschaften.

Da wir uns unserer Vorbildfunktion und Verantwortung bewusst sind, sehen wir uns gezwungen, aus Vorsichtsmaßnahme schweren Herzens unsere Landesmeisterschaften zu verschieben.

Der Grund hierfür ist ein bestätigter Drusefall. Das kranke Pferd befindet sich derzeit in der Klinik. Da wir jedoch nicht ausschließen können, dass weitere Fälle auftreten, haben wir uns zu diesem Schritt entschlossen.

Wir sind froh, dass wir mit dem 2. bis 5. September einen Ausweichtermin finden konnten.

Die Meisterschaften werden an dem ersten Septemberwochenende mit allen Meisterwertungen durchgeführt. Für die Sichtungen zur DJM und zum Bundeschampionat wird derzeit ebenfalls nach einem Termin gesucht.

Bleiben Sie Gesund!

Anbei finden Sie, neben der aktuell gültigen Coronaschutzverordnung (CoronaSchVO) , gültig seit dem 28.05.2021, weiterführende Informationen und Orientierungshilfen im Hinblick auf deren Umsetzung im hiesigen Sportbetrieb.

Die Regelungen zu den jeweiligen Inzidenzstufen entnehmen Sie bitte der beigefügten Tabelle.

Wir möchten darauf hinweisen, dass in der neuen Systematik der drei Inzidenzstufen die Erlaubnisse aus Stufe 3 in die Stufe 2, und die Erlaubnisse aus den Stufen 3 und 2 in die Stufe 1 „mitgenommen“ werden.

Unter Bezugnahme der notwendigen Vorlage eines negativen Coronatests ist darauf hinzuweisen, dass grundsätzlich nur Tests aus anerkannten Testzentren oder begleitete Selbsttests (jeweils mit schriftlicher Bestätigung) standhaft sind. Reine persönliche Selbsttests reichen nicht aus!

Nach der Neuregelung der Schultestungen sollen Schüler*innen nun auch schriftliche Testbescheinigungen durch die Schulen erhalten und diese dann zur Teilnahme am Vereinssport vorlegen können.

Der Pferdesportverbandes Rheinland informiert über eine umfangreiche neue Webinar-Reihe!

Alle Infos zu dieser Reihe finden Sie auf der Internetseite unter folgendem Link: https://www.psvr-online.de/86-newsticker/2234-neue-seminarreihe-jetzt-anmelden.html

Auf dem Instagram-Kanal (psvrheinland) finden Sie ebenfalls einen Beitrag zur Webinar-Reihe.
Ebenso gibt es einen Beitrag auf der Facebookseite PSVR: https://www.facebook.com/Pferdesportverband/posts/10159509158070152 

Viel Spaß beim Durchstöbern dieser interessanten Seminare!

Die ab dem 19. April 2021 geltende Coronaschutzverordnung des Landes NRW lässt weiterhin die Öffnung von Außensportanlagen für Individualsport sowie Einzelunterricht zu. Da sich inzwischen auch die Herpes-Situation weitestgehend beruhigt hat, starten wir in der Hoffnung auf einen auch für Amateure möglichen Turniersommer 2021 Anfang Mai in die Saisonvorbereitung.

Hierzu veranstalten wir für die Dressurreiter am 2. Mai ein kommentiertes Aufgabenreiten (“test of choice”). 

Hierbei reiten die Teilnehmer nach individueller Vorbereitung eine Dressuraufgabe nach ihrer Wahl. Eine Grand-Prix-Richterin wird den Rittt anschließend kommentieren und wertvolle Tipps für das weitere Training geben. Außerdem ist Zeit eingeplant, um gegebenenfalls einzelne Lektionen nochmals zu üben. Als Gedankenstütze für die nächsten Trainingseinheiten erhalten die Teilnehmer zusätzlich noch ein Protokoll des Rittes.

Vorerfolge oder eine bestimmte Leistungsklasse sind nicht erforderlich, solange sich die Teilnehmer zutrauen, eine Aufgabe ab Dressur-Reiter-WB zu reiten.

Sofern die am Veranstaltungstag aktuelle Coronaschutzverordnung dies zulässt werden Abteilungsaufgaben möglichst zu zweit geritten, da diese Aufgaben auch auf dem Turnier nicht einzeln geritten werden. Hierbei wird genügend Zeit eingeplant, um die Aufgabe zwei mal in unterschiedlicher Reihenfolge reiten zu können. Die Einzelaufgaben werden natürlich einzeln geritten.

Wir sind froh, dass wir für diesen Tag eine tolle Richterin aus dem Landesverband Westfalen gewinnen konnten, die bereits im vergangenen Jahr diese Veranstaltung auf ganz hervorragende Weise beim RV Uedesheim-Stüttgen durchgeführt hat:

Nicole Nockemann ist nicht nur Grand-Prix-Richterin, sondern auch als aktive Reiterin für Ihre Turniererfolge im Dressursattel mit dem Goldenen Reitabzeichen ausgezeichnet. Darüber hinaus hat sie sich auch als Ausbilderin und Lehrgangsleiterin landesweit einen Namen gemacht.

Das kommentierte Aufgabenreiten findet am 2. Mai 2021 statt. Je nach Anzahl der Anmeldungen werden voraussichtlich gegen 11:00 beginnen (zunächst die Aufgaben auf 20×40 Metern, anschließend die Aufgaben auf 20×60 Metern). 

Die Teilnahmegebühr je Pferd beträgt für Mitglieder des RV Uedesheim-Stüttgen 10 €, für die Mitglieder anderer Vereine 25 € und ist vorab auf das Konto des RV Uedesheim-Stüttgen mit der IBAN DE96 3056 0548 2400 9250 14 zu überweisen. 

Die Anzahl der Plätze ist begrenzt, daher empfehlen wir eine frühzeitige Anmeldung.

Dieses Training steht selbstverständlich unter dem Vorbehalt der Bestimmungen aus der jeweils aktuellen Coronaschutzverordnung. Die Teilnehmenden erhalten rechtzeitig vor dem Termin per Mail Informationen zu den einzuhaltenden Regeln im Hinblick auf den Infektionsschutz. Die Einhaltung dieser Regeln ist Voraussetzung für die Teilnahme am kommentierten Aufgabenreiten.

Anmeldungen bis zum 28. April 2021 per Mail an mircohupertz@web.de mit folgenden Angaben:
Name Teilnehmer
Name Pferd
gewünschte Aufgabe

Die ab dem 19. April 2021 geltende Coronaschutzverordnung des Landes NRW lässt weiterhin die Öffnung von Außensportanlagen für Individualsport sowie Einzelunterricht zu. Da sich inzwischen auch die Herpes-Situation weitestgehend beruhigt hat, starten wir in der Hoffnung auf einen auch für Amateure möglichen Turniersommer 2021 Anfang Mai in die Saisonvorbereitung.

Für die Springreiter veranstalten wir als Turniertrainig am 1. Mai 2021 ein Parcoursspringen.

Auf dem großen Turnierplatz (ca. 60×100 Meter) werden zwei verschiedene komplette Turnierparcours aufgebaut. Mit steigender Höhe wechseln sich die beiden Parcours ab, so dass Pferde die zwei aufeinanderfolgende Parcourshöhen gehen zwei verschiedene Parcours absolvieren können. Bei beiden Parcours besteht die Möglichkeit, im Anschluss an das letzte reguläre Hindernis noch einen Wassergraben (Weite ca. 2,50-3,00 Meter) zu springen.

Folgende Parcourshöhen werden angeboten:
0,50 – 0,60 Meter
0,70 Meter
0,80 Meter
0,90 Meter
1,00 Meter
1,10 Meter
1,20 Meter
1,30 Meter
1,40 Meter

Das Parcoursspringen findet am Samstag, 1. Mai 2021 je nach Anzahl der Anmeldungen ab ca. 10:00 statt (beginnend mit dem kleinsten Parcours).

Die Teilnahmegebühr beträgt pro Pferd 12 € für einen bzw. 20 € für zwei Parcours (für Mitglieder des RV Uedesheim 5 € bzw. 10 €) und ist vorab auf das Konto des RV Uedesheim-Stüttgen mit der IBAN DE96 3056 0548 2400 9250 14 zu überweisen.

Dieses Training steht selbstverständlich unter dem Vorbehalt der Bestimmungen aus der jeweils aktuellen Coronaschutzverordnung. Die Teilnehmenden erhalten rechtzeitig vor dem Termin per Mail Informationen zu den einzuhaltenden Regeln im Hinblick auf den Infektionsschutz. Die Einhaltung dieser Regeln ist Voraussetzung für die Teilnahme am Parcoursspringen.

Anmeldungen bis zum 28. April 2021 per Mail an mircohupertz@web.de mit folgenden Angaben:
Name Teilnehmer
Name Pferd
Parcourshöhe(n)