Der Jubel war groß bei den Aktiven und mitgereisten Fans: Die Dressurmannschaft des KPSV Neuss sicherte sich im Quadrillen-Championat im Rahmen des CHIO Aachen den dritten Platz. Mit 93,500 Prozent trabte das Quartett unter der Regie von Anja Mede auf den Podestplatz. Dabei kam die Kür zu einem Michael-Jackson-Medley bei Richtern und Zuschauern super an.

Lea Haß auf Blind Date, Jennifer Hermann auf Fleur de la Finesse, Anke Roeb auf First Silvano und Sabrina Stocks auf Filou le Bon konnten ihre Choreografie in dem imposanten Aachener Dressurstadion fast perfekt umsetzen. Die Richter vergaben die Wertnote 9, für die technische Ausführung (A-Note). Für die künstlerische, kreative Umsetzung gab es sogar eine 9,7 (B-Note). „Das monatelange Training hat sich gelohnt, auch wenn es manchmal wirklich hart war“, freuten sich die Reiterinnen über die weiße Schleife.

Den Sieg holten sich das Quartett aus Mettmann, das als japanische Geishas ins Viereck galoppierte, mit 97,5 Prozent. Die Mannschaft erhielt sogar eine „perfekte 10“ für ihre Choreografie. Silber sicherte sich das Team des Kreisverbandes Aachen (95,500 Prozent.

Vom 11.-12.  September 2021 fand die diesjährige Rheinische Meisterschaft der Gespannfahrer im niederrheinischen Rheurdt statt.

Nachdem letztes Jahr die Meisterschaft coronabedingt ausgefallen war, gelang es dem Veranstalter, trotz der ganzen Auflagen, dieses Jahr die Meisterschaft als Ein-Tages-Event durchzuführen.

Die rheinischen Meister wurden  dementsprechend über Dressur und kombinierten Hindernisfahren mit Geländehindernissen ermittelt.

Aber erstmalig wurden dieses Jahr auch die rheinischen Jugendmeister U25 und die rheinischen Nachwuchschampions U16 ermittelt.

Aus unserem Kreisverband starteten die beiden Schwestern Anna (U25) und Laura Hüsges (U16), beide vom RV Osterath, bei den Pony-Einspännern.

Gold für Anna Hüsges und Titus !!!

Für die Erwachsenen und die Jugendlichen U25 Fahrer startete die rheinische Meisterschaft am Samstag morgen mit der Dressur und dem anschließenden kombinierten Hindernisfahren mit 3 Geländehindernissen.

Die 19jährige Anna Hüsges startete mit ihrem Welsh-B Wallach Titus, den sie schon bei der deutschen Jugendmeisterschaft U25 im Juli diesen Jahres in Lähden angespannt hatte. Dort erreichte sie einen tollen 7. Platz.

Ihre rheinische Meisterschaft startete sie mit einer souveränen Dressur, die mit dem 2. Platz belohnt wurde. Im anschließenden kombinierten Hindernisfahren mit Geländehindernissen fuhr sie eine schnelle Nullrunde und sicherte sich ebenfalls den 2. Platz. Damit hieß es am Ende des Tages Gold  – rheinische Jugendmeisterin U25

Gold für Laura Hüsges und Lindsay!!!

Am Sonntag wurden dann die rheinischen Nachwuchschampions U16 ermittelt. Die rheinischen Nachwuchsfahrer mussten sich in den beiden Prüfungen mit den Erwachsenen messen.

Die 14jährige Laura Hüsges startete mit ihrer Welsh-B Stute Lindsay, mit der sie dieses Jahr schon den deutschen Vizemeistertitel U18 holen konnte und die Mannschaftsgoldmedaille bei der Jugend-Europameisterschaft in Frankreich gewann.

Laura Hüsges startete ihr Championat mit einer tollen Dressur und belegte den 4. Platz. Im anschließenden kombinierten Hindernisfahren mit 2 Geländehindernissen fuhr sie mit 0 Fehlern die zweitschnellste Zeit.

Damit sicherte sie sich die Goldmedaille und den Titel der rheinischen Nachwuchschampionesse U16

Foto: Bernd Hüsges
Foto: Anna Hüsges

Am letzten Wochenende fanden in Kranichstein die Deutschen Jugendmeisterschaften statt. Romy, die für den Förderkreis Dressur Neuss e.V. startet und Summer Rose OLD (liebevoll Sissi genannt), hatten ihr Debüt bei den Jungen Reitern.

Am 1. Tag (Freitag, 10.09.2021) wurde die Mannschaftsaufgabe geritten. Romy und Sissi konnten sich mit 71,75% den 7. Platz von 36 Paaren sichern. Am Samstag stand die Einzelaufgabe an. Mit 71,87% konnten sich die beiden auf Rang 6 verbessern. Diese Platzierung bedeuteten gleichzeitig die Qualifikation für die Kür am Sonntag. Dort konnten sie den 3. Platz mit 74,38% ergattern. Insgesamt wurden Romy und Sissi 4. in der Gesamtwertung, nur 0,75% von der Drittplatzierten entfernt 😊. Es war also sehr spannend und knapp. Mehr als überglücklich fuhr das Paar am Sonntag wieder nach Hause.

Herzlichen Glückwunsch!

Romy Allard und Sissi

Wir freuen uns, dass wir in diesem Jahr auch wieder ein Kinder- und Jugendturnier in GV-Wevelinghoven veranstalten können. Alle Informationen entnehmt ihr bitte der Ausschreibung! Nennungsschluss ist der 25.09.2021!

Am vergangenen Wochenende wurden beim Fahrturnier der Fahrsportfreunde Neuss in Dormagen Delrath
erneut die Kreismeister im Fahrsport ermittelt. Nachdem das Turnier im vergangenen Jahr ausgefallen war,
konnten die Disziplinen Dressur, Hindernisfahren und der Geländeparcours in diesem Jahr von den insgesamt 20 Gespannen absolviert und die Sieger ermittelt werden.

Gestartet wurde mit der Dressur, bei der die Fahrer eine Abfolge von vorher festgelegten Lektionen, wie Zirkel, Tempowechsel und Bögen präsentierten mussten. Bewertet wurde diese Kür von der Richterin Bettina Stoffers, welche Noten für Genauigkeit, Aussehen und Präsentation vergab.

Die zweite Disziplin stellte der Kegelparcours dar, bei welchem die Fahrer ihre Gespanne präzise durch die aufgestellten Tore lenken mussten, ohne einen der Kegel zu berühren. Die Kegel sind dabei nur 30 cm breiter, als die Kutsche der Teilnehmer und ein vorgegebenes Zeitlimit für die Strecke durch die 12 Kegeltore ist einzuhalten.

Nach einem Umbau des Platzes stand in der dritten Prüfung dann ein Parcours, bei dem 2 der Hindernisse aus Baumstämmen bestanden. Hier war nur die Schnelligkeit, Ausdauer und gute Reaktion der Fahrer und Pferde nötig, um mit den Marathon- Kutschen so schnell wie möglich durch die engen Wendungen und die langen Graden zu kommen.

Während die Dressuraufgabe aus der 1. Prüfung den Teilnehmern im Vorfeld bekannt ist, wurden die Strecken für Prüfung 2 und 3 erst kurz vorher vom Richter Herbert Eschrich aufgebaut und die Fahrer hatten nur kurz die Möglichkeit sich den Weg und die verschiedenen Schwierigkeiten vorher anzusehen und zu merken.

Bei den Einspännern konnte sich unter den Neusser Fahrern Evelyn Mauß mit ihrem Shetty Poldi bereits in der Dressur vorne platzieren und diese Führung auch durch die beiden anderen Prüfungen verteidigen. Auf Platz 2 kam Christopher Kengels mit seinem Muli Fred, gefolgt von Maxine Glasmacher, welche ebenfalls ein Muli vor ihrer Kutsche angespannt hatte und bewies, dass Mulis keinesfalls bockige und lahme Lastentiere sind, sondern gut gearbeitet auch mit dem Fahrer eine Einheit bilden können und in Tempo und Eleganz dem artverwandten Pferd in nichts nachstehen.

Tim Kemper spielte mit seinem Wallach Stan in diesem Jahr noch keine Rolle beim Kampf um den Titel. Er war mit seinen erst 8 Jahren mit Abstand der jüngste Starter und zeigte mit seinen fehlerfreien Fahrten, dass auch im Fahrsport der Nachwuchs in den Startlöchern steht. In diesem Jahr wurde Tim für seine Teilnahme mit einem Nachwuchsförderpreis geehrt. 

Bei den Zweispännern konnte sich Markus Kemper durchsetzen und mit seinen beiden Haflingern Alexa und Cantara den Titel des Kreismeisters Zweispänner einfahren. Nach der Führung in der Dressur und einer fehlerfreien und schnellen Fahrt im Kegelfahren reichte ihm auch die Platzierung hinter der Kreismeisterin von 2019 Hanna Schmitz im kombinierten Hindernisfahren. Die bronzene Medaille ging hinter Hanna Schmitz, die ihre Ponies Bruno Banani und Hugo Boss angespannt hatte, an Evelyn Mauß, die neben Poldi auch noch Fritz und Gabertje dabei hatte und mit beiden Gespannen aufs Treppchen fahren konnte.

Martin Willmitzer, der Geschäftsführer der Fahrsportfreunde Neuss war sichtlich erleichtert, nachdem alle Schleifen durch Axel Hebmüller, den Präsident des Kreispferdesportverbandes Neuss, überreicht worden waren und die Gespanne die letzte Ehrenrunde gedreht hatten. Der Stress und die Ungewissheit der letzten Wochen hat sich gelohnt und bei perfektem Wetter freuten sich alle Teilnehmer endlich mal wieder ihren Sport ausüben zu können.

Kreismeister Einspänner: 
    Evelyn Mauß mit Poldi 
    Christopher Kengels mit Fred
    Maxine Glasmacher mit Anne

Kreismeister Zweispänner:
    Markus Kemper mit Alexa & Cantara
    Hanna Schmitz mit Bruno Banani & Hugo Boss
    Evelyn Mauß mit Fritz & Gabertje

Am vergangenen Wochenende fanden auf Gut Langfort in Langenfeld die Rheinischen Meisterschaften der Spring- und Dressurreiter statt. Bei besten Bedingungen und spätsommerlichen Temperaturen wurden in den Altersklassen Children, Junioren, Junge Reiter, Reiter und im Ponysport die Rheinischen Meister gekürt.

Bereits am Donnerstag startete das Programm traditionell mit den Jundpferdeprüfungen. Hier konnten die ersten Platzierungen für die Teilnehmer aus dem Einzugsgebiet des KPSV Neuss erritten werden.

Besonders erfolgreich waren die Teilnehmer der Mitgliedsvereine des KPSV Neuss im Bereich der Nachwuchsreiter.

Allen voran sicherte sich Lennard Tillmann vom RC Gut Neuhaus Grevenbroich e.V. auf Fuzzy T die Goldmedaille im Rheinischen Nachwuchschampionat der Pony Springreiter.

In der Alterskategorie „Children – Springen“ sicherte sich Maja Bleser, ebenfalls vom RC Gut Neuhaus Grevenbroich auf Cartiano 3 die Bronzemedaille. Bei den „Junioren – Springen“ gewann Julius Bleser auf  Rocket Z,  RC Gut Neuhaus Grevenbroich die Silbermedaille. 

In der Kategorie Reiter gingen Gold und Bronze ebenfalls an den RC Gut Neuhaus Grevenbroich. Brit Haselhoff holte sich mit ihrer Stute Katniss den Titel und wurde Rheinische Meisterin. Bronze ging an Gilbert Tillmann auf Cel`Amour.

Auch die Dressurreiter konnten im Viereck zeigen, dass mit den Teilnehmern aus dem KPSV Neuss immer zu rechnen ist.

Angeführt von Heiner Schiergen auf Aaron 356 der in diesem Jahr bei den Reitern Silber gewinnen konnte, zeigte auch hier der Nachwuchs durchweg gute Leistungen.

Bei den Junioren ging die Bronzemedaille an Emma Caecilia Lienert auf FS Las Vegas. Emelie Kirsch auf Burlington 2 sicherte sich den 4. Platz. Beide Reiterinnen starten für den Förderkreis Dressur Neuss e.V. und glänzten in einem starken Starterfeld mit guten Leistungen.

Julia Barbian auf Valentina 91 gewann in der Kategorie Junge Reiter die Silbermedaille. Auch Sie startet für den Förderkreis Dressur Neuss e.V..

Nachdem Sie im Halbfinale Zweite wurde, erritt sich Alix von Borries, Förderkreis Dressur Neuss e.V., auf Ballantine`s Finest im Finale des Nicole Uphoff Nachwuchschampionat Dressur einen starken 5. Platz.

Bei der Rheinischen Meisterschaft Para Dressur ging Silber und Bronze in den Rhein-Kreis Neuss. Halima Baumann auf Whuy Starwalker vom RV Uedesheim-Stüttgen 1926 e.V. verwies Laura Peters auf Vermont W vom Förderkreis Dressur Neuss e.V. auf den Bronzerang.

Die Dressurmannschaft des KPSV Neuss mit Jennifer Hermann mit Fleur de la Finesse, Lea Haß mit Blind Date O, Anke Roeb mit First Silvano und Sabrina Stocks mit Filou le Bon, alle vom RV Osterath e.V., freuten sich gemeinsam mit Mannschaftsführerin, Anja Mede, über 81 % in der Mannschafts-Kür auf M**-Niveau. Der vierte Platz bedeutet gleichzeitig die erneute Qualifikation für das CHIO in Aachen im nächsten Jahr.

Alle Ergebnisse und Medaillen können im Internet unter www.equi-score.de nachgelesen werden.

Foto: Jasmin Metzner
Foto: Jasmin Metzner
Foto: PRIVAT

Sehr geehrte Damen und Herren,
liebe Vorstandsmitglieder unserer Reit- und Fahrvereine,

in diesem Jahr haben wir als Vorstand des KPSV Neuss beschlossen, keine Versammlung für die Turnierabstimmung 2022 zu machen.

Alle Details entnehmen Sie bitte dem beigefügten Anschreiben.

Das Anmeldeformular ebenfalls hier zum Download.

In der Hoffnung auf eine reibungslose Turniersaison 2022 verbleiben wir

mit reiterlichen Grüßen
Ihr Vorstand des KPSV Neuss

Gilbert Tillmann brachte es nach seinem fehlerfreien Ritt im Stechen beim im Großen Preis von Uedesheim, der gleichzeitig zum Sieg führte auf den Punkt. Im Gespräch mit Martin Kronenberg bedankte er sich, stellvertretenden für alle Teilnehmer, bei allen ehrenamtlichen Helfern für Ihren unermüdlichen Einsatz und top die Bedingungen.

Besonders freute er sich über die Tatsache, dass der RV Uedesheim-Stüttgen trotz Coronaauflagen auf eine entsprechende Umlage für die Teilnehmer verzichtet hat und auch die Preisgelder zu 100 % ausbezahlte.

Die traditionell gute Arbeit der Verantwortlichen zeigte sich nicht nur in der Ausschreibung und dem vielfältigen Prüfungsangebot bis hin zum Highlight dem Uedesheimer Derby am Samstagabend, sondern wurde auch durch beeindruckende Zuschauerzahlen bestätigt.

Das nach dem Ausfall im letzten Jahr auch die Kreismeisterschaften wieder einen würdigen Rahmen erhalten haben, freute den Präsidenten des Kreispferdesportverband Neuss Axel Hebmüller besonders. Gemeinsam mit Landrat Hans-Jürgen Petrauschke ließen er und sein Team es sich nicht nehmen, die Siegerehrung am Sonntagabend coronakonform persönlich durchzuführen.

Es ist schon etwas Besonderes, so Axel Hebmüller. dass so viele Reiter in einer Kreismeisterschaftswertung antreten. Das nach vielen Jahren auch die Kreisstandarte wieder an die erfolgreichste Mannschaft vergeben wurde war schon ein toller Erfolg. Stellvertretend für den ausrichtenden Verein nahm diese der 1. Vorsitzende, Konrad Kronenberg, entgegen.

Es wurde auch großer Sport gezeigt, im Uedesheimer Derby, einer Zeitspringprüfung Kl.- S*,  setzte sich Thorsten Schlitz auf Chandra 32, knapp vor Malina Berchem auf Qvasell auf den ersten Platz und freute sich über diesen Sieg. Dritter wurde Patrick Wurm mit Qi dela Hussiere Z.

Auch in Dressurviereck ging es bis zur Klasse S* um Platzierungen. Hier sicherte sich Heiner Schiergen mit gleich zwei Pferden (J-Son StG und Dancing Carlos) und einer identischen Wertnote von 69,80% den ersten Platz. Drittplatzierte wurde in dieser Prüfung Sophie Dammeyer auf Volare B.

Alle weiteren Ergebnisse sind unter its-turnierservice.de abrufbar.

Wir freuen uns über diese gelungene Kreismeisterschaft, die wir im Rahmen des Turniers des RV Uedesheim-Stüttgen veranstalten durften!

KREISSTANDARTE – Erfolgreichste Mannschaft: RV Uedesheim-Stüttgen
Foto Daniel Gartmann (vl): Landrat Hans-Jürgen Petrauschke, Vizepräsidentin des KPSV, Anja Mede, Bettina Spicker (RC Gut Neuhaus),
Konrad Kronenberg (RV Uedesheim-Stüttgen), Miguel Bellen Rodrigues (RV Torfgrafen Bergerhof), Präsident des KPSV, Axel Hebmüller

Auch die Amateure dürfen endlich wieder Turniere reiten. Das Turnier des RV Osterath, der auf der Reitanlage der Familie Stocks beheimatet ist, kann ab sofort bei nennung-online.de genannt werden!

Die Ausschreibung findet ihr hier!

Dem Aachen Laurensberger Rennverein e.V. ist es gelungen, einen Ausweichtermin für das CHIO Aachen im Spätsommer zu finden!

Die Pressemitteilung finden Sie hier:

Aufgrund der vielen Corona bedingten Turnierabsagen, insbesondere für die Teilnehmer von Reitwettbewerben und Dressurprüfungen auf E- und A-Niveau, hat der Kreispferdesportverband Neuss am gestrigen Sonntag ein Trainingsturnier ausgerichtet. Unter der Federführung des Dressurausschusses (Alexa Sigge-Pompe und Martina Kamp) und der tatkräftigen Unterstützung vieler weiterer Helfer, konnten bei besten Wettervoraussetzungen die Prüfungen / Wettbewerbe auf dem Reitplatz am Tribünenweg, in Wevelinghoven, stattfinden. Mitglieder des Reit- und Fahrvereins Wevelinghoven hatten den Reitplatz bestens präpariert, so dass unter den Augen des Richters Dr. Nils-Christian Harkert die Sieger und Platzierten in den verschiedenen Prüfungen ermittelt werden konnten.  

Reiterwettbewerb (WBO) Schritt Trab Galopp
1. Zoe Kupp, Freddy, WN 7,5, Ponysportverein Korschenbroich
2. Lotte Meurer, Chivas, WN 7,4, Förderkreis Dressur Neuss
3. Janne Becker, Lyla, WN 7,3, Ponysportverein Korschenbroich

Dressurreiter WB
1. Annabell Poschmanns, Donna Wijana, WN 7,7, Förderkreis Dressur Neuss
2. Lotte Meurer, Chivas, WN 7,5, Förderkreis Dressur Neuss
3. Janne Becker, Lyla, WN 7,4, Ponysportverein Korschenbroich

Dressurwettbewerb Kl. E
1. Leah Fehn, Valiente, WN 8,0, Förderkreis Dressur Neuss
2. Liz Klinkert, Lotta, WN 7,5, Ponysportverein Korschenbroich
3. Marie Karau, Happy, WN 7,3, RV Wevelinghoven

Dressurwettbewerb Kl. A*
1. Frieda Julius, Fidibus, WN 8,1, RV Uedesheim-Stüttgen
2. Leah Fehn, Valiente, WN 8,0, Förderkreis Dressur Neuss
3. Nina Pralle, Nicon, WN 7,5, Förderkreis Dressur Neuss

Alle Teilnehmer und Platzierten erhielten eine Schleife und tolle Ehrenpreise. Die Erstplatzierten freuten sich über einen tollen Pokal.
Fazit von Martina Kamp (Dressurausschuss KPSV Neuss)  „Wir haben die Veranstaltung sehr zufrieden zu Ende gebracht. Über eine Wiederholung im nächsten Jahr werden wir gerne nachdenken.“