“Von Reitern für Reiter”. Unter diesem Motto findet am 03. Dezember 2022 ein Late Entry M- / S-Dressur-Turnier, auf der Reitsportanlage Haus Kierst, in Meerbusch, statt. Veranstalter ist der Förderkreis Dressur Neuss e.V. Das Turnier kann seit dem 08.11. genannt werden. Online Nennschluss ist der 23.11.2022, 18.00 Uhr. Angeboten werden Dressurprüfungen der Klasse M**, S* und S**. Hier geht es direkt zu nennung-online.

Dreht sich sonst auf Gut Neuhaus in Grevenbroich fast alles um das Springreiten, darf in diesen Tagen auch in Sachen Dressur gefeiert werden.

Mit Traumnoten von 8,4 und 9,0 bewerteten die Richter*innen am Wochenende in Ankum die zwei Vorstellungen von Madlin Tillmann mit ihrem Mister Prime Time.

Sie gewinnt dadurch souverän das Finale des Bundeschampionat der der Pony Dressurreiter,welches auch als Liselott-Rheinberger-Nachwuchs-Förderpreis bekannt ist.

Geritten wurden im Finale zwei Dressurreiterprüfungen der Klasse L, die zu gleichen Teilen in die Gesamtwertung eingehen.

In Ankum sind die 20 besten Junioren (U14) aus ganz Deutschland an den Start gegangen. Alle Paare mussten sich in einem Auswahllehrgang in Warendorf, für den sie durch den jeweiligen Landesverband nominiert waren, präsentieren und erhielten dort eine Startgenehmigung.

Das Bundeschampionat der der Pony Dressurreiter wird bereits seit 1997 ausgetragen und hat in der deutschen Dressurnachwuchs-arbeit einen sehr hohen Stellenwert.

Ein Zitat von Pony Bundestrainerin, Caroline Roost, bringt es auf den Punkt: „Madlin hat einen sehr guten, geschmeidigen Grundsitz, viel Gefühl und viel Überblick in der Aufgabe gezeigt. Es ist bemerkenswert, wie sie in ihrem Alter ihr junges Pony vorgestellt hat“

Der Vorstand des Kreispferdesportverband gratuliert Madlin Tillmann ganz herzlich zu diesem außergewöhnlichen Erfolg.

Alle Ergebnislisten sind im Internet unter www.equiscore.de abrufbar.

Nach ein paar Jahren Pause, fand in diesem Jahr endlich wieder der Vierkampf statt. Anke Roeb, unsere neue Kreis-Jugendwartin, sorgte für eine rund um gelungene Veranstaltung auf der schönen Reitanlage der Familie Stocks in Meerbusch-Osterath. Und so entschieden alle Verantwortlichen, dass auch 2023 wieder ein Vierkampf stattfinden wird. Also: Termin schon einmal im Kalender vormerken!

Bereits am ersten Oktober-Wochenende fand im Rahmen des Turniers des RuFV Kaarst die vierte Qualifikationsprüfung des KATINA MiniCup Springen statt. Am Wochenende 25. – 27.11.2022 findet das FINALE auf der Reitanlage der Familie Tillmann (Gut Neuhaus) statt. Eingeladen sind die besten acht (!) TeilernehmerInnen. Diese dürfen nicht älter als 18 Jahre sein, also Jahrgang 2014 und jünger. Startberechtigt ist jedes Pferd / Pony, dass in mindestens einer der Qualifikationsprüfungen teilgenommen hat. Wir bitten alle acht Teilnehmerinnen, die Finalprüfung online zu nennen (bis Madlin Tillmann)!

Die Ergebnisse in der Übersicht findet ihr:

In 2022 hat der Kreis-Pferdesportverband Neuss zur Förderung des Turniernachwuchses nach 2jähriger Pause wieder diese beiden Cups ausgerichtet.

Die besten 8 Reiterinnen nach vier Qualifikationsprüfungen wurden zum Finale am vergangenen Wochenende zum Turnier des Förderkreis Dressur Neuss auf die Reitanlage Gut Altwahlscheid eingeladen.

Im Katina Mini-Cup errang den Pokal und die Siegerschärpe mit deutlichem Abstand Lotte Meurer auf Brantops Dolce Vita vom Förderkreis Dressur Neuss (WN 8,0), gefolgt von Mia d’Alquen (WN 6,9) auf Brantops Chameur und Liz Klinkert mit Dior (WN 6,8). Aber auch die anderen Paare, Janne Lotte Becker (Vicky), Julian De Kok (Golden Daylight Dream), Maya Flörke (Fürst Fidelio) sowie Carlotta Bühne (Ampina van der Beeke) zeigten gute Leistungen.

Mit Hannah Lamar und ihrem Pony Wiechhof’s Myran setze sich ebenfalls ein Mitglied des gastgebenden Vereins an die Spitze und sicherte sich mit einer WN von 8,2 den Sieg im Midi-Cup des Förderkreis Dressur Neuss. Platz zwei und drei belegten Vera Sofie Lenzen (Ziottie, WN 7,4) und Lynn-Marie Lanowy (Fräulein Frida von Finest, WN 7,1). Des Weiteren platzierten sich Leandra Otten (Safira), Marie Weitz (Happy) sowie Madeleine Koschera (Kendelbrook Bellini).

Martina Kamp, Organisatorin der beiden Nachwuchs-Cups bedankt sich bei den Sponsoren, dem Reitsport-und Futtermittelfachgeschäft  KATINA aus Kaarst sowie dem Förderkreis Dressur Neuss.

Die Ergebnisse des Finales findet man unter www.pferdesport-neuss.de/ergebnisse/  sowie unter www.bila.de.

FOTO: privat / Siegerin: Lotte Meuer, Platz 2: Mia d’Alquen, Platz 3: Liz Klinkert im KATINA MiniCup 2022
FOTO: privat / Siegerin: Hannah Lamar, Platz 2: Vera Sofie Lenzen, Platz 3: Lynn-Marie Lanowy, im Midi-Cup des Förderkreis Dressur Neuss 2022

Auch an diesem Wochenende sind die Aktiven aus dem Kreis Neuss wieder auf den zahlreichen Turnieren im Rheinland unterwegs. Die Dressurreiter findet man u. a. auf der schönen Reitanlage Gut Altwahlscheid, von Dennis und Sarah Tolles.

Heute Morgen um 08.30 Uhr startete dort das Dressurturnier des Förderkreis Dressur Neuss e.V. Am heutigen Samstag findet u. a. das Finale des KATINA MiniCup 2020 statt (Start der Prüfung ist ca. 14.30 Uhr). Außerdem stehen noch eine A-Dressur, 2 L-Dressuren und eine M-Dressur auf dem Zeitplan.

Am morgigen Sonntag geht es um 10.30 Uhr mit einer M** los, danach folgt der St. Georges Special um 12.30 Uhr. Im Anschluss daran, um 14.30 Uhr, findet dann das Finale des MidiCup des Förderkreis Dressur Neuss statt. Und um 15.45 Uhr findet das Finale des St. Georges Special statt, eine Dressurprüfung Klasse S**.

Zuschauer sind wie immer herzlich willkommen. Und wer ein bisschen shoppen möchte, findet sicher am Verkaufsstand von KATINA Reitsport vielleicht etwas Schönes. Für das leibliche Wohl ist gesorgt. Das Catering ist in der Halle untergebracht. Es besteht also die Möglichkeit, schönen Dressursport zu sehen und dabei z. B. ein leckeres Stück Kuchen zu genießen.

Den Zeitplan, Starter- und Ergebnislisten findet ihr hier:

https://results.equi-score.de/event/2022/20649/de

Wer dieses Wochenende noch nicht so richtig weiß wohin, der kann sich entweder nach Jüchen Hochneukirch aufmachen. Dort findet das Turnier des RV Hochneukirch-Jüchen statt. Oder nach Erkelenz, dort finden die Gut Eichof’s Springreitertage statt. Dieser Reitverein gehört ebenfalls zu unserm Kreisverband.

Wie immer wird für das leibliche Wohl gesorgt.

Auf www.bila.de bzw. bei equiscore.de findet ihr die Zeiteinteilungen etc. beider Turniere.

Die FN informiert
Ab dem 1. Januar 2023 dürfen nur noch Pferde am deutschen Turniersport teilnehmen, die ordnungsgemäß gegen Influenza und gegen das Equine Herpesvirus 1 (EHV-1) geimpft sind. Da für die Grundimmunisierung gegen EHV-1 etwas Zeit eingeplant werden muss, sollten sich alle Turnierreiter und -reiterinnen jetzt mit der Grundimmunisierung ihrer Pferde und mit den korrekten Impfintervallen beschäftigen, um auch ab 2023 weiter an Turnieren teilnehmen zu können. 

Für Pferde, die am LPO-Turniersport teilnehmen, schreibt die FN ab dem 1. Januar 2023 neben der Impfung gegen Influenza auch die Impfung gegen EHV-1 nach erfolgter Grundimmunisierung alle sechs Monate vor.
Dabei richtet sich das vorgegebene Impfschema für die Grundimmunisierung danach, ob ein Lebend- oder Inaktivatimpfstoff verabreicht wird.Die Grundimmunisierung gegen EHV-1 besteht genauso wie die Impfung gegen Influenza aus drei Impfungen. Wird ein Inaktivatimpfstoff verwendet, erfolgen die ersten beiden Impfungen der Grundimmunisierung im Abstand von mindestens 28 bis maximal 42 Tagen.

Bei der Verwendung des Lebendimpfstoffs erfolgen die ersten beiden Impfungen im Abstand von mindestens drei bis maximal vier Monaten. Die ersten beiden Impfungen der Grundimmunisierung sind entweder mit einem Inaktivat- oder mit einem Lebendimpfstoff durchzuführen. Erst danach, sprich ab der dritten Impfung der Grundimmunisierung, ist ein Wechsel zwischen Lebend- und Inaktivatimpfstoff gemäß LPO erlaubt.
Analog zur Influenzaimpfung sind Turnierstarts möglich, wenn nach der zweiten Impfung der Grundimmunisierung 14 Tage vergangen sind. Die dritte Impfung der Grundimmunisierung sowie alle weiteren Auffrischungsimpfungen müssen im Abstand von maximal sechs Monaten plus 21 Tagen erfolgen.

Nach der dritten Impfung der Grundimmunisierung und den weiteren Auffrischungsimpfungen sind Turnierstarts erlaubt, wenn sieben Tage vergangen sind.Wie auch bei der Impfung gegen Influenza gilt bei der Impfung gegen EHV-1: Alle Pferde, die bisher nicht gegen EHV-1 geimpft wurden oder bei denen der Abstand zwischen zwei Impfungen gegen Herpesviren länger als 6 Monate plus 21 Tage war, müssen vor einem Turnierstart neu grundimmunisiert werden. Für Pferde, die schon eine lange Zeit ihres Lebens geimpft wurden bzw. bei denen keine Information über eine Grundimmunisierung vorliegt, gilt: Die Impfungen innerhalb der letzten drei Jahre müssen korrekt, also im Abstand von maximal 6 Monaten plus 21 Tagen (analog zur Influenza-Impfung) erfolgt sein, damit das Pferd an Turnieren teilnehmen darf. Werden diese Bedingungen nicht erfüllt, ist eine neue Grundimmunisierung erforderlich.

Weitere Information zum Thema Impfung gibt es unter https://www.pferd-aktuell.de/ausbildung/pferdehaltung/impfungImpfschema

Die Jugend-Europameisterschaften im Fahren fanden dieses Jahr in Kisbér/Ungarn vom 17. bis 21. August 2022 statt.

Aus unserem Kreisverband startete die 15jährige Laura Hüsges (RV Osterath) mit ihrem Welshpony Titus als eine der Jüngsten in der Altersklasse Junioren U18 (Einspänner Pony).

Nach einer durchweg erfolgreichen Saison (Sichtung in Sélestat/Frankreich gewonnen, Rheinische Jugendmeisterin U 16,
4. Platz DJM U25) wurden sie für die Jugend-EM nominiert und durften die deutschen Farben in Ungarn vertreten.

Mit 50,4 Punkten in der Dressur und 80,08 Punkten in Gelände konnte sie sich beim abschließenden Kegelfahren mit einer Nullrunde und lediglich 1,83 Zeitstrafpunkten in die Top-Ten auf den 9. Platz fahren.

Heute und morgen finden gleich zwei Turniere im Kreis statt. Wer Pferdesport sehen möchte und leckeren selbstgebackenen Kuchen essen möchte oder keine Lust hat, zu kochen, der kann sich heute und morgen auf nach Jüchen-Waat oder Korschenbroich machen.

Der Tag heute bietet den Zuschauern in Jüchen-Waat seit heute Morgen 09.30 Uhr interessanten Springsport. Und morgen sind dann die DressurreiterInnen an der Reihe. Alle wichtigen Informationen findet ihr hier:
https://results.equi-score.de/event/2022/20478/de

In Korschenbroich findet an diesem Wochenende das erste offizielle WBO Turnier statt. Viele Prüfungen, hauptsächlich für die Jüngeren, können sich hier in der Kinderreitschule von Maike Bohr, angeschaut werden.

Hier die Zeiteinteilung:

Am letzten Wochenende fanden die Rheinischen Mannschafts-Championate 2022, auf der Anlage des Pferdesportverbandes Rheinland e.V., in Langenfeld, statt.

Endlich konnten auch die Vielseitigkeitsreiter wieder ohne Einschränkungen an den Start gehen. Tolle Bedingungen also für TeilnehmerInnen und Zuschauer gleichermaßen. Zu reiten waren drei Vielseitigkeitsprüfungen, und zwar der Klasse E, A und L.

In der VE startete dieses Jahr erstmals Hannah Lamar (Förderkreis Dressur Neuss) mit ihrem Pony Myran, mit dem sie bereits höchst erfolgreich in der Dressur unterwegs ist. Myran präsentierte sich in allen drei Prüfungen in einer top-form und so konnte das Paar am Ende voller Stolz die silberne Schleife entgegen nehmen. Und das in einer Prüfung mit 55 Teilnehmern!

Noch besser war Sophie von Ameln (RV Torfgrafen Bergerhof). Sie startete mit Quickstep in der der VA. An diesem Paar gab es kein Vorbeikommen. Für die zwei gab es am Ende die goldene Schleife!

Claudia Hövels (RFV Dormagen) startete mit Amica Rihana in der VL. Sie landete am Ende auf einem guten Platz 7.

Am Ende erreichte das Team des KPSV Neuss in der Landesjugendstarte 2022 einen großartigen 2. Platz.

HERZLICHEN GLÜCKWUNSCH!

Vom 8. bis 11. September steht das erste Turnier in neuer Kulisse auf Gut Eichhof an.

Vom 8. bis 11. September klettern die rheinischen Springreiter auf Gut Eichhof in die Sättel. Mehrere hundert Teilnehmer haben sich für 20 Prüfungen angemeldet. Das Programm ist „Rund-um-Schlag“: Jugendpferdeprüfungen, kleine und mittlere Springprüfungen sowie schwere Springen stehen auf der Zeiteinteilung (demnächst online bei www.bila.de).
Sportlicher Höhepunkt ist das Zwei-Sterne-S mit Siegerrunde am Sonntagnachmittag um 15 Uhr. Gleich vier Springen der Klasse S stehen auf dem Programm, was natürlich viele sehr gute Amateure und Profis aus dem Rheinland nach Gut Eichhof lockt. In den kleinen Klassen E bis L ist vor allem der Nachwuchs unterwegs.