…und sonstige stark einschneidende Maßnahmen betroffene Pferdebetriebe.

Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Pferdesportvereine, liebe Ehrenamtler,

anliegende wichtige Information übersenden wir Ihnen zu Ihrer Kenntnis und Beachtung!
Bitte geben Sie weiterhin auf sich acht und bleiben Sie wohlauf!

Liebe Pferdesportler,

trotz der seit Anfang der Woche bestehenden verstärkten Sanktionen, hat der Leitfaden des Ministeriums weiterhin Bestand. Bezüglich des Unterrichtes weisen wir auf den Passus im Leitfaden „Reduzierung der Anwesenheitszeit und Eigenverantwortung“ hin, aus welchem deutlich der rudimentäre Anspruch des Tierschutzes hervorgeht.  

In diesem Sinne wünschen wir Euch und Euren Vierbeinern viel Gesundheit.

Die folgende E-Mail haben erhielten wir vom PSVR!

Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Pferdesportvereine, liebe Ehrenamtler,

in Anlehnung an unsere E-Mail vom 17.03.2020 und mit Bezug auf unsere Aussage Sie, im Hinblick auf ministerial gefasste Beschlüsse und Handlungsempfehlungen auf dem Laufenden zu halten, übersenden wir Ihnen anbei den für Nordrhein-Westfalen erarbeiteten Leitfaden des Ministeriums für Umwelt, Landwirtschaft Natur- und Verbraucherschutz, zur Sicherstellung der Versorgung von Pferden in allen pferdehaltenden Betrieben mit Publikumsverkehr.

Sofern weitere, für Sie relevante Informationen verfügbar werden, werden wir Sie darüber in einem erneuten Update unterrichten.

Liebe Mitglieder, liebe Mitgliedsvereine, liebe Pferdefreunde und liebe Reitstallbesitzer,

die aktuellen Entwicklungen haben deutliche Auswirkungen auf das Leben mit unseren Pferden. Die Situation ändert sich für uns alle von Tag zu Tag. Im Vordergrund steht für uns alle der Kampf gegen das Corona Virus. Aber wir und da schließe ich ausdrücklich alle Pferdebesitzer mit ein, haben auch eine Verantwortung gegenüber unseren Pferden wahrzunehmen. Die Versorgung der Pferde ist auf der Grundlage des Tierschutzgesetzes sicherzustellen. Hierzu gehört unter anderem neben der Fütterung, Kontrolle der Gesundheit auch die Bewegung der Pferde sowie die Gewährung von Auslauf. Ebenso muss für die Pferde die tierärztliche Versorgung und die Versorgung durch die Hufschmiede gewährleistet bleiben.

Eine offizielle Empfehlung für geeignete Maßnahmen ist von der Deutschen Reiterlichen Vereinigung herausgegeben und von uns auf unserer Internetseite veröffentlicht worden. Mir ist es wichtig, dass diese Maßnahmen für alle Personen im Umgang mit unseren Pferden, aber auch im Umgang mit unseren Reitsportfreunden untereinander umgesetzt werden sollten.

Bezüglich gemeinsamer Trainings, Lehrgänge und Turnierveranstaltungen oder Versammlungen bitte ich euch alle, die jeweiligen Hinweise und Vorschriften der Behörden umzusetzen.

In diesem Sinne wünsche ich euch und euren Pferden alles Gute bei der Bewältigung dieser Herausforderung. Bleibt bitte gesund.

Axel Hebmüller
Präsident KPSV Neuss

Als Reaktion auf die Ausbreitung des #Coronavirus hat die Bundesregierung beschlossen, dass Sporteinrichtungen vorerst geschlossen und Zusammenkünfte in Vereinen, Sport- und Freizeiteinrichtungen fürs Erste verboten werden. Der Sportbetrieb auf und in allen öffentlichen und privaten Sportanlagen ist für den Publikumsverkehr zu schließen. Das betrifft auch den Pferdesport. Woran ihr euch jetzt halten solltet, um die Gesundheit von Menschen und Pferden sicherzustellen:

Das Deutsche Tierschutzgesetz schreibt vor, dass jedes Tier seiner Art und seinen Bedürfnissen entsprechend angemessen ernährt, gepflegt und verhaltensgerecht untergebracht werden muss. Zudem darf die Möglichkeit des Tieres Die artgerechte Versorgung sowie Bewegung von Pferden zur Gesunderhaltung und Sicherstellung ihres Wohlbefindens stellt vor dem Hintergrund der Maßnahmen zur Eindämmung des Coronavirus eine große Herausforderung dar.

Folgendes muss zu jeder Zeit für die Pferde sichergestellt sein:

  • Pferdegerechte Fütterung
  • Pflege der Boxen (Ausmisten und Einstreuen, Kontrolle der Tröge und Tränken)
  • Tägliche Tierkontrolle (Ist das Pferd gesund? Liegen Verletzungen vor?)
  • Täglich mehrstündige Bewegung zusammengesetzt aus kontrollierter (z.B. Training) und freier Bewegung (Auslauf auf dem Paddock/der Weide) sind essentiell für physisches und psychisches Wohlbefinden sowie die Gesunderhaltung
  • Notwendige tierärztliche Versorgung
  • Ggf. notwendige Versorgung durch den Schmied

An folgenden Eckpunkten hat sich die Sicherstellung der Versorgung der Pferde unter den Maßnahmen zur Eindämmung des Coronavirus zu orientieren:

  • Personen mit Krankheitssymptomen dürfen den Stall / die Reitanlage nicht betreten
  • Die allgemeinen Hygienemaßnahmen zum Infektionsschutz sind zu jeder Zeit einzuhalten
  • Ausschließlich die für die Versorgung und Bewegung der Pferde notwendigen Personen haben Zutritt zum Stall / zum Pferdebetrieb
  • Bei Bedarf erstellt der Betriebsleiter einen Anwesenheitsplan für die notwendigen Personen, die für die Versorgung und Bewegung ihrer Pferde Zutritt zum Stall und der Reitanlage benötigen
  • Es werden ggf. Anwesenheitszeiten bestimmt, um die Anzahl der Menschen, die sich zeitgleich im Stall bewegen, zu minimieren
  • Die Vereinbarung von tierärztlichen Terminen und Schmiedebesuchen unterliegen der Koordination des Betriebsleiters
    Maßgaben für die Tätigkeiten rund um die Versorgung und Bewegung der Pferde:
  • Verzicht auf die gängigen Begrüßungsrituale – ein zugerufenes, freundliches „Hallo“ reicht aus
  • Unmittelbar nach dem Betreten der Anlage ist auf direktem Wege der Sanitärbereich aufzusuchen, um die Hände gründlich zu waschen und zu desinfizieren, bevor weitere Gegenstände wie z.B. Putzzeug, Besen, Schubkarren etc. angefasst werden.
  • Ein Mindestabstand von 1 bis 2 Metern zu anderen Personen im Stall ist bei jeglichen Tätigkeiten rund um die Betreuung der Pferde einzuhalten. Der Mindestabstand muss auch in der Sattelkammer oder in anderen Räumen des Stalls eingehalten werden.
  • Die Vor- und Nachbereitung der Pferde muss mit entsprechenden räumlichen Abständen der Menschen/Pferde voneinander erfolgen.
  • Die Anzahl von vier Pferden pro Bewegungsfläche (20mx40m Fläche) wird fachlich und hygienisch als vertretbar, aber als Obergrenze gesehen (immer abhängig von der Größe der Reitfläche, als Orientierung dienen pro Pferd ca. 200 Quadratmeter).
  • Abstände zwischen den Pferden z.B. beim Auf- und Absitzen sind einzuhalten.
  • Der Aufenthaltsraum des Reitstalls bleibt so lange geschlossen, bis der Notfallplan wieder aufgehoben werden kann.
  • Vor Verlassen des Stalls / der Reitanlage sind die Hände gründlich zu waschen und zu desinfizieren.

Unter www.pferd-aktuell.de/coronavirus werdet ihr laufend informiert.

RV St. Georg Büttgen auf dem Pannenbeckerhof in Kaarst-Holzbüttgen bietet an:

Spring-Lehrgang bei Steen Sörensen (Derzeitiger Bereiter bei Paul Schockemöhle)

Am 18. und 19. April 2020

(Samstagnachmittag und Sonntagvormittag)

Kosten für Nicht-Mitglieder 120 Euro

Kosten für RV-Mitglieder 100 Euro

Anmeldungen unter info@pannenbeckerhof.de

bis zum 1.4.2020 mit Angabe der Handy-Nr.

und Leistungsstand für die Einteilung der Gruppen.

Liebe Teilnehmer des Dressurlehrgangs,

Nach enger Rücksprache mit dem Vorstand und Markus de Reuver, sehen wir uns leider aufgrund des Coronavirus dazu gezwungen, den Lehrgang abzusagen! Wir bedauern das sehr und versuchen einen Ersatztermin zu finden! Diesen werden wir Ihnen rechtzeitig per Mail oder via Ausschreibung auf unserer Facebook Seite mitteilen!

Wir hoffen auf ihr Verständnis und wünschen Ihnen Gesundheit für die kommende Zeit!

Liebe Grüße
Ihr PSV Klitzenhof Lehrgangsteam

Am 21.03 und 22.03.2020 findet ein Dressurlehrgang mit Markus de Reuver auf dem Klitzenhof statt (PSV Klitzenhof e.V.). Es gibt noch einige, wenige freie Plätze.
Jeder ist herzlich willkommen, an diesem Lehrgang teilzunehmen. Alle Informationen zum Lehrgang findet ihr auf dem Anmeldeformular.

Auch in diesem Jahr veranstaltet der Reit- und Fahrverein Reitercorps Kleinenbroich 1978 e.V. sein WBO-Turnier. Die Ausschreibung findet ihr hier!

Liebe Teilnehmer des Jugend-Mannschafts-Vierkampfes,

aus gegebenem Anlass hat der Vorstand des KPSV Neuss anlässlich der gestrigen Mitgliederversammlung mitgeteilt, dass der Jugend-Mannschafts-Vierkampf nicht – wie geplant – am und 21. und 22.03.2020 stattfinden wird.
Der Vorstand sucht bereits einen alternativen Termin. Dieser vor voraussichtlich im Herbst sein. Weitere Informationen folgen zeitnah.

Wir danken für euer Verständnis!

Der Pferdesportverband Rheinland informiert:

Förderung für Sportvereine – Jetzt Antrag stellen!

Auch in diesem Jahr stellt das Land Nordrhein-Westfalen über die Zuschussprogramme „Förderung der Übungsarbeit in Sportvereinen“ und „1000×1000 – Anerkennung für den Sportverein“ rund 10 Millionen Euro für die Förderung der Sportvereine zur Verfügung. Weitere Informationen entnehmen Sie bitte den beigefügten Förderaufrufen.

ARAG-Erklärvideo zum Sportversicherungsvertrag

Über die Sportversicherung des Landessportbundes Nordrhein-Westfalen e.V. bietet die ARAG Sportversicherung allen Mitgliedern umfangreichen Schutz in der Ausübung ihrer sportlichen Tätigkeiten und darüber hinaus. Um die Inhalte des Sportversicherungsvertrages visuell und auditiv näher zu bringen, hat die ARAG ein  Erklärvideo erstellt in dem kurz und übersichtlich wiedergegeben wird, wie Vereine in NRW abgesichert sind.

Den ganzen Film können Sie unter folgendem Link öffnen:

Bitte beachten Sie zudem, dass in dem Zusatzversicherungsvertrag welcher der Pferdesportverband Rheinland mit der Arag geschlossen hat eine Nichtmitgliederversicherung enthalten ist. Wir empfehlen den Mitgliedsvereinen zu prüfen, ob bereits eine eigene Nichtmitgliederversicherung besteht und dadurch eventuell eine Doppelversicherung vorliegt. Hilfe bei der Prüfung dieser Frage leistet gerne das ARAG Versicherungsbüro beim LSB NRW. (Telefon: 0203 600107-0 oder E-Mail: vsbduisburg@ARAG-Sport.de )

Aktionstag des Stadtsportbundes Aachen

Zuletzt senden wir Ihnen noch eine Einladung des Stadtsportbundes Aachen zu dessen Aktionstag am 05.04.2020 welcher unter dem Motto „Reitergesundheit – Fit fernab vom Sattel“ steht. Nähere Informationen entnehmen Sie bitte den Dateien im Anhang.

Hallo liebe Fahrsportinteressierte, 

auch in diesem Jahr findet bei den Fahrsportfreundene Neuss wieder ein Training für Gespannfahrer zum Start in die Saison statt. Als Termin wurde der 21. und der 22. März festgelegt und als Trainierin in diesem Jahr Eva-Maria Telaar aus Westfalen engagiert. Eva- Maria Telaar ist Fahrtrainierin und schon viele Jahre erfolgreich im Turniersport unterwegs.

Aktuell startet sie mit ihren Warmblütern zweispännig bis in die Klasse S. Sie belegte unter anderem den 3. Platz bei den letzten NRW- Meisterschaften. Wir wollen dieses Trainingswochenende auf gleiche Art und Weise wie in den Vorjahren durchführen, das heißt, jede Trainingseinheit dauert 45 Minuten. Wir starten Samstags und Sonntags morgens jeweils um 9 Uhr und schauen, dass wir alle Fahrer mit ihren Gespannen in einen für alle sinnvollen Zeitplan packen. 

Eva-Maria wird sich dann individuell auf Eure Gespanne und Eure Vorstellung mit dem Training einstellen. Wer teilnehmen möchte, melde sich bis zum 13.03.2020 bei markus@fahrsportfreunde-neuss.de mit den erforderlichen Angaben (Name + Kontaktdaten) und wann und wie er starten möchte.

Die Kosten für eine Trainingseinheit liegen bei 15 € für die Neusser Fahrer.

Foto: Eva-Maria Telaar