Folgende vier Gespanne haben die notwendigen Prüfungen zur Teilnahme an den Kreismeisterschaften Fahren Zweispänner 2016 genannt:

  1. Grund, Hans Egon
  2. Kemper, Adolf
  3. Kemper, Markus
  4. Willmitzer, Martin

Wir wünschen Euch viel Erfolg!

Folgende sechs Gespanne haben die notwendigen Prüfungen zur Teilnahme an den Kreismeisterschaften Fahren Einspänner 2016 genannt:

  1. Coenen, Rolf
  2. Kemper, Adolf
  3. Kemper, Markus
  4. Klönter, Pia
  5. Lange, Christian
  6. Lange, Susanne

Wir wünschen Euch viel Erfolg!

Vom 28.-31.07.2016 fanden die Deutschen Jugendmeisterschaften im Fahren in Syke-Okel (PSV Hannover) statt, die auch gleichzeitig Sichtung für die diesjährigen Jugend-Europameisterschaften in Schildau (Sachsen-Anhalt) waren.

Hier starteten aus dem Kreis-Pferdesportverband Neuss die beiden Schwestern Anna und Sophie Hüsges vom RV Osterath für das Team Rheinland. Sie fuhren in der U16-Pony-Einspännerklasse.

Es galt vier Prüfungen zu absolvieren. Gestartet wurde am Donnerstag mit einer Theorieprüfung, in der beide Schwestern mit 0 Fehlern den 1. Platz belegten. Danach folgten drei anstrengende Tage mit vielen Höhen und Tiefen.

Anna erreichte mit ihrem Pony Vivian nach einer vom Pech verfolgten Dressur (Rang 19), einem 5.Platz im Gelände und einem grandiosen Sieg im Hindernisfahren in der kombinierten Wertung den 11. Platz. Sophie kam mit Champ von Paho in der kombinierten Wertung auf den 16.Platz. In der Mannschaftswertung erreichten die beiden mit dem Team Rheinland den 5.Platz.

Im Anschluss an die Deutschen Jugendmeisterschaften hat die AG Nachwuchs des Ausschusses Fahren im deutschen Olympiade-Komitee für Reiterei (DOKR) die Teilnehmer benannt, die bei den Jugend-Europameisterschaften vom 22.-25.09.2016 in Schildau die deutschen Farben vertreten werden. In der Altersklasse Children (12-14 Jahre) wurden Anna und Sophie Hüsges zusammen mit Tom Bücker (Westfalen), Anna-Marie Lass (Hessen) und Joann Luca Rühmkorf (PSV Hannover) für die Jugend-EM nominiert.

Nach einiger Turnierabstinenz aus beruflichen Gründen meldete sich Florian Wißdorf auf der NRW- Meisterschaften in Münster Roxel am 10. bis 12. Juni 2016 bei den Vierspänner- Pony Fahrern eindrucksvoll zurück.

Mit einem 3. Platz in der Dressur, einem Sieg im Kegelfahren und einem Platz 6 im Gelände landete der Rommerskirchener mit seinen Pferden Flitzpiepe, Marlon, Steverheides Gatsby und Tequila in den S-Prüfungen insgesamt auf Platz 3 der NRW-Meisterschaften.

Gemeinsam mit Florian von den Fahrsportfreunden Neuss war auch Ursula Hüsges vom RV Osterath mit ihrem Einspänner Dragonheart für unseren Kreisverband in der schwersten Klasse am Start. Leider glückte ihr nur im Hindernisfahren eine Platzierung mit Platz 2. In der Dressur und dem Marathon lag sie außerhalb der Platzierungsränge. Dennoch, eine gute Leistung, zwischen dem starken, überwiegend westfälischen Starterfeld zu bestehen.

Glückwunsch an Beide!

Eine Woche nach den NRW-Meisterschaften ging es für die Fahrer zur Ermittlung der Rheinischen Meister
ins nahegelegene Rheurdt. Wie bereits vor 2 Jahren stellte der RuFV- Rheurdt e.V. eine perfekt hergerichtete Anlage zur Verfügung und ein gut durchorganisiertes Turnier auf die Beine. Lediglich das Wetter konnte man nicht beeinflussen, was dann auch dafür sorgte, dass es am Wochenende 17. – 19. Juni 2016 immer wieder Regenschauern gab.

Unter den Einspännerfahrern waren für den Kreis Neuss Anna, Sophie und Ursula Hüsges am Start. Sophie war als jüngste Neusser Leinenkünstlerin im A- Bereich unterwegs und sicherte sich mit Dragonheart im Kegelfahren mit dem vierten Platz eine Schleife. In der Dressur landete sie auf Rang 7. Ihre große Schwester Anna startete mit Vivian in der Kategorie M. In der Dressur war sie leider, auch platzbedingt nicht so erfolgreich. Dafür kam Anna mit ihrer Vivian im Kegelparcours mit einer tollen Fahrt in der wirklich stark besetzten Konkurrenz auf Rang 4. Im abschliessenden Gelände erreichte sie durch ein Problem an der Kutsche “nur” Rang 16 und kam in der Gesamtwertung auf Rang 13 der Rheinischen Pony Einspännerfahrer.

Wie bereits in der Vorwoche angekündigt zeigten sich Florian Wißdorf und seine 4 Ponies bei den Pony- Vierspännern in sehr guter Form. Mit Tingeltangel-Bob, Flitzpiepe, Marlon, Steverheides Gatsby und Tequila fuhr er in der Dressur und dem Gelände auf Platz 1, lediglich im Kegelparcours war ein anderes Gespann schneller und er bekam nur die Silberne Schleife. In der Gesamtwertung sicherte er sich nun zum 6. Mal den Titel des Rheinischen Meisters der Pony Vierspänner. Sein Vereinskollege, Markus Kemper, landete mit seinen vier Haflingern in Dressur und Gelände lediglich auf Rang 8 und im Kegelparcours auf Rang 6, in der Gesamtwertung reichte dies für ihn für den 5. Platz der
Rheinischen Vierspännerfahrer.

Am Wochenende 21. – 22. Mai 2016 wurde mal wieder viel Staub aufgewirbelt, auf dem Vereinsgelände der Fahrsportfreunde Neuss. Grund hierfür war, dass Frans Hellegers, ein ehemaliger Kader-Fahrer und Trainer aus dem nahegelegenen Straelen eingeladen war, um die Neusser Fahrer und Ihre Gespanne zu trainieren.

Acht Fahrer reisten dafür aus dem Kreis Neuss mit Ihren Gespannen nach Dormagen- Delrath an, um jeweils Samstags und Sonntags eine Trainingseinheit zu absolvieren. Die Gespanne waren so unterschiedlich, wie die Wünsche der Fahrer, nach dem Trainingsinhalt. In diesem Jahr war zum Beispiel zum ersten Mal ein Gespann Mulis dabei, die unter Anleitung vom Geländeprofi im Zweispänner durch die festen Geländehindernisse des Vereins kurvten.

Aber die meiste Zeit hielten sich die Gespanne auf dem Dressurplatz auf, da die gute Dressurarbeit auch die Grundlage für gutes Abschneiden in den Hindernissen bildet.

Frans überzeugte die Fahrer mit seiner ruhigen Art und unterstützte mit Tipps und seiner Erfahrung die Fahrer mit ihren Pferden. Alle Fahrer nahmen neben Lob auch viele gute Hinweise und Fortschritte für sich und ihre Gespanne mit.
Auch neben dem Viereck wurde bei angenehmen Wetter gefachsimpelt und von vergangenen Turnieren und
Erlebnissen rund um die Kutschen erzählt. Für die Organisation und die Bewirtung ein herzliches Dankeschön an Udo und Andrea und für das tolle Training danke an Frans.

(Markus Kemper)

Die Deutsche Reiterliche Vereinigung bittet alle Turnierreiter sich folgendes vorzumerken: Um einen „Stau“ bei NeOn zu vermeiden, werden alle neuen Turnierausschreibungen am Montag, 2. Mai 2016 ausnahmsweise erst um 19 Uhr hochgeladen.

Die Verschiebung ist notwendig, denn an diesem Tag stehen nicht nur 66 Nennungsschlüsse an, vielmehr warten auch rund 130 Turnierausschreibungen darauf, auf www.fn-neon.de hochgeladen zu werden. Die Situation ähnelt damit der auf Bundesautobahnen am ersten Tag der Sommerferien. Wo sonst der Verkehr reibungslos fließt, kommt plötzlich alles in Stocken oder gar zum Erliegen. „Wir hatten Ende März ein ähnliches hohes Datenaufkommen, was das System pünktlich um 18 Uhr für kurze Zeit extrem verlangsamt hat und natürlich für Verdruss bei den Reitern gesorgt hat“, erklärt Jens Kasmierski, IT-Mitarbeiter und NeOn-Experte bei der Deutschen Reiterlichen Vereinigung (FN).

Da schon jetzt absehbar ist, dass es am 2. Mai zu einer vergleichbaren Überlastung kommen wird, wurde beschlossen, das Hochladen der neuen Ausschreibungen um eine Stunde auf 19 Uhr zu verschieben, in der Hoffnung, die Lage damit zu entzerren. Der Rat bei Staugefahr auf der Autobahn – „rechtzeitig losfahren und Puffer einbauen“ – gilt allerdings auch hier: „Wer sicher einen Startplatz haben will, sollte eigentlich generell nicht bis kurz vor Nennungsschluss warten“, empfiehlt Kasmierski.

Link zur Pressemitteilung

Die Fahrsportfreunde Neuss laden auch in diesem Jahr wieder zu einem Training für Turnierfahrer und turnierambitionierte Fahrer ein. Für dieses Jahr kündigt sich Frans Hellegers an, die Fahrer des gastgebenden Vereins und weitere Neusser Fahrer zu trainieren. Der gebürtige Niederländer ist aktiver Turnierfahrer und Ausbilder und startete bereits bei Weltmeisterschaften der Einspänner für das niederländische Team. Seine Paradedisziplin ist der Marathon, aber auch in der Dressur und dem Kegelparcours ist er immer ganz weit vorne.

Am 21. und 22.05.2016 wird er den Teilnehmern mit ihren Gespannen auf dem Fahrgelände in Dormagen Tipps zur Verbesserung in Dressur und Kegelfahren geben, aber auch bei Bedarf Kniffe und die richtigen Wege in Geländehindernissen zeigen.

Interessenten melden sich bitte bei Udo Lange (udolange@aol.com) oder Markus Kemper (kemper.markus@gmx.de).

Nicht selten steht der Fahrsport im Kreis-Pferdesportverband Neuss (KPSV) im Schatten von Dressur und Springen. „Schade“, findet das KPSV-Präsident Lutz Bartsch. „Denn unsere Fahrer glänzen ja immer wieder sogar bundesweit mit tollen Leitungen.“

Genau das bewiesen die Fahrsportfreunde aus dem KPSV am vergangenen Wochenende vor heimischem Publikum. Die Fahrsportfreunde Neuss (FSF) richteten auf ihrem Turnier- und Trainingsplatzplatz die Kreismeisterschaften für Ein- und Zweispänner aus. Dabei stach ganz besonders Nachwuchs an den Leinen heraus. Bei den Einspännern lenkten gleich drei junge Fahrerinnen ihre Pferde auf Medaillenplätze – und ließen die „alteingesessene“ Konkurrenz souverän hinter sich!

Die Meisterschärpe sicherte sich wie schon 2014 die 20-Jährige Pia Klönter. Die junge Fahrerin von den RF Gut Böckemeshof steuerte ihre Mona schon in der Dressur auf Rang drei. Mit Platz direkt im anschließenden Hindernisfahren ging sie dann auf Goldkurs. In Teildisziplin Nummer drei, dem Gelädnefahren, machte Klönter dann ihren zweiten Titelgewinn in Folge perfekt: Platz vier reichte für Gold. Silber und Bronze gingen an die jüngsten Teilnehmerinnen. Anna Hüsges – zwölf Jahre alt – freute sich mit Pferd Vivian über Silber. Sophie Hüsges – mit ihren elf Jahren das Fahrsport-Küken – wurde mit Grandessa Drittel. Beide starten für den RV Osterath und konnten sich 2015 bereits bei den U16-Fahrern auf den deutschen Jugendmeisterschaften in den Top Ten platzieren.

„Mit diesem Trio haben wir wirklich starke Nachwuchs-Fahrerinnen“, freute sich Markus Kemper, Vorsitzender des Fahrausschusses im KPSV Neuss, über die Leistungen. Im Gegensatz dazu waren bei den Zweispännern die Routiniers vorne – allen voran in einer Doppelrolle Markus Kemper. Trotz Organisationsstress spannte er seine Haflinger Alexa und Cantara an. Nach einem vierten Platz in der Dressur und Platz drei im Hindernisfahren ging er als Titelfavorit in das entscheidende Kombinierte Hindernisfahren mit Gelände. Und ganz Routiniert, behielten Kemper und seine Ponys stets den Überblick: Mit einem Sieg in der letzten Prüfung machte der Mann von den FSF Neuss den Titelgewinn perfekt. Vereinskollege Martin Willmitzer musste sich geschlagen geben, holte mit Aprico und O’Mally an den Leinen Silber. Bronze ging ebenfalls an die FSF Neuss: Hans-Egon Grund wurde mit Linda und Stan Dritter.

Die Medaillengewinner im Überblick

Einspänner

  • 1. Platz Pia Klönter (20) mit Mona (RF Gut Böckemeshof)
  • 2. Platz  Anna Hüsges (12) mit Vivian (RV Osterath)
  • 3. Platz  Sophie Hüsges (11) mit Grandessa (RV Osterath)

Zweispänner

  • 1. Platz  Markus Kemper mit Alexa und Cantara (FSF Neuss)
  • 2. Platz  Martin Willmitzer mit Aprico und O’Mally (FSF Neuss)
  • 3. Platz  Hans- Egon Grund mit Linda und Stan (FSF Neuss)

Wir gratulieren!

Die Fahrsportfreunde Neuss ermitteln am kommenden Samstag, den 26.09.2015 auf ihrem Vereinsgelände auf dem Stüttger Weg in Dormagen-Delrath erneut die Kreismeister der Fahrer für den Kreis-Pferdesportverband Neuss.

Knapp 25 Starter gehen in diesem Jahr im Ein- oder Zweispänner an den Start und müssen ihre Vielseitigkeit in Dressur, Hindernisfahren und der Geländefahrt unter Beweis stellen.

Mit dabei sind auch wieder die Kreismeister des letzten Jahres, aber auch ein paar hoffnungsvolle und hoch motivierte Nachwuchsfahrer werden mit ihren Gespannen im Titelkampf mit mischen.

Los geht es ab 9:00 Uhr mit den Dressurfahrten, die von offiziellen Richtern bewertet werden. Anschließend entscheidet Präzision und Konzentration, wenn die Gespanne durch den engen Hindernisparcours fahren. Und nachmittags geht es dann etwas rasanter zu: dann kurven die Gespanne auf Zeit durch feste Geländehindernisse.

Im Anschluss findet dann die Ehrung der neuen Kreismeister statt.

Die Zeiteinteilung findet Ihr hier, den Geländeplan hier.

Weitere Informationen gibt es auch im Internet unter www.fahrsportfreunde-neuss.de

Am vergangenen Montag hat unter großer Beteiligung der Vereinsvorstände die Turnierabstimmung für das Jahr 2016 erstmals unter der Leitung des neuen Vizepräsidenten Sport, Gilbert Tillmann, auf Gut Neuhaus stattgefunden. Wir möchten uns bei dieser Gelegenheit bei allen Vereinsvorständen bedanken, dass sie so zahlreich erschienen sind!

In 2016 wird es in unserem Kreisverband 28 Turnierveranstaltungen (PLS und WB) geben! Die vollständige Terminliste werden wir hier in den nächsten Tagen veröffentlichen.

Wir freuen uns sehr, dass wir in 2016 wieder ein Kreisturnier haben werden: Der RV St. Johannes Waat führt für uns das Kreisturnier mit den Kreismeisterschaften Springen, Dressur und Fahren am ersten Septemberwochenende 2016 auf der Reitanlage der Familie Schnitzler in Jüchen-Waat durch.

Wir freuen uns ebenfalls sehr, dass wir für das Kreisjugendturnier 2016 den Osterather RV gewinnen konnten – auf der Reitanlage der Familie Stocks in Meerbusch-Osterath finden am dritten Juniwochenende die Kreismeisterschaften Springen und Dressur für Junioren und Junge Reiter, sowie die Mannschaftswertung mit der Verleihung der Kreisjugendstandarte an die Siegermannschaft statt.

Übrigens: Junioren und Junge Reiter der Leistungsklassen 3 bis 6 haben ab 2016 zwei Chancen auf Kreismeistertitel – sie können sowohl an den Kreismeisterschaften für Junioren und Junge Reiter im Rahmen des Kreisjugendturniers teilnehmen, wie auch an unseren offenen Kreismeisterschaften für alle Altersklassen.

Wie bereits im vergangenen Jahr, so findet auch dieses Jahr die Kreisturnier der Fahrer am 26.09.2015 wieder auf dem Vereinsgelände der Fahrsportfreunde Neuss statt.

Die Kreismeister der Einspänner und Zweispänner werden dabei durch die kombinierte Wertung der Dressur, des Hindernisfahrens und der Hindernisfahrens mit Geländehindernissen ermittelt. Es verspricht also ein spannendes Turnier zu werden, bei dem nicht nur Dressurlektionen abgefragt werden, sondern es in den festen Geländehindernissen auch wieder rasant zur Sache gehen wird.

Hier noch die Ausschreibung und die Bestimmungen zur Wertung der Kreismeisterschaften. Fahrer aus dem Kreis Neuss, die mit mehreren Gespannen in einer Anspannungsart starten, müssen im Vorfeld festlegen, mit welchem sie zur Kreismeisterschaftswertung antreten und mit diesem auch zuerst starten.

Die genaue Zeiteinteilung folgt in Kürze und wird hier veröffentlicht.