Author Archive | Mareike Roszinsky

Wichtiger Hinweis für Turnierveranstalter

Ein wichtiger Hinweis von unserem Kreistierzuchtberater Dirk Fellmin

Im Zuge einer fachaufsichtlichen Fragestellung bezüglich der Anzeige von Reitturnieren wurden alle Veterinärämter in NRW darauf hingewiesen, dass Reitturniere als „Veranstaltung ähnlicher Art“ nach § 4 Absatz 1 der Viehverkehrsverordnung der Anzeigepflicht unterliegen. Dies bedeutet, dass jeder Veranstalter eines Reitturniers, dieses beim zuständigen Veterinäramt anzuzeigen hat.

Hier der Kontakt, falls dazu Fragen auftauchen:

RHEIN-KREIS-NEUSS
Veterinär- und Lebensmittelüberwachungsamt

Dirk Fellmin
Auf der Schanze 4
41515 Grevenbroich
Telefon: 02181 / 6013913
E-Mail: Dirk.Fellmin@rhein-kreis-neuss.de

 

Neusser Dressurmannschaft startet beim CHIO Aachen

Morgen startet der CHIO Aachen – und das mit Beteiligung aus dem KPSV Neuss. Die Dressur-Quadrillen-Mannschaft des Kreis-Pferdesportverbandes Neuss hat sich auf dem Landesturnier in Düren 2016 mit dem 2. Platz in der M-Kür für die Teilnahme am Quadrillen-Championat im Rahmen des CHIO in Aachen qualifiziert.

Das Dressurstadion in der Soers. © CHIO Aachen/Michael Strauch

Das Dressurstadion in der Soers. © CHIO Aachen/Michael Strauch

Freitagabend steht der große Auftritt des Teams an: um 18:30 Uhr im „Deutsche Bank Dressurstadion“ in der Soers. Dann wird das Stadion erfahrungsgemäß super gefüllt sein – eine beeindruckende Kulisse für das KPSV-Quartett. Das besteht aus Amateuren, die dort vor der Herausforderung stehen vor so einer großen Kulisse zu reiten. Doch gleichzeitig können sie internationale Dressurluft schnuppern und auf dem Viereck in den Hufabdrücken der Topstars traben – von Isabell Werth bis Laura Graves.

Das Neuss Dressurteam besteht aus Kerstin Lehmann (RV Am Fronhof), Kahra-Lena Baumann (RV St. Johannes Waat), Anke Roeb (RV Osterath) und Sabrina Stocks (RV Osterath). Die vier Amazonen werden von Teamleiterin Anja Mede (RV Am Fronhof) angeführt. Ersatzreiterin ist Diana Wellkamp, ebenfalls vom RV Osterath.

Bettina Füsser / RV Osterath & Mareike Roszinsky

   

Turnier der Torfgrafen auf dem Bergerhof

Kaum ist das Turnier auf Gut Kruchenhof beendet, verladen die Reiter am kommenden Wochenende wieder ihre Pferde. Dann steht das Reitturnier des Reitvereins Torfgrafen Bergerhof an.

Insgesamt 16 Prüfungen, hauptsächlich Springen und einige für den Nachwuchs, stehen auf der Reitanlage der Familie Schleifer in Gohr an. Sportlicher Höhepunkt ist die Springprüfung der Klasse M mit Siegerrunde am Sonntagnachmittag. Auch am Samstag steht bereits ein M-Springen auf dem Plan. Für beide haben sich zahlreiche bekannte Reiter aus dem Kreis-Pferdesportverband Neuss angekündigt.

In den kleineren Prüfungen wird der Nachwuchs für Furore sorgen und neben Schleifen auch Erfahrungen sammeln, unter anderem in der Qualifikation zum Katina Mini-Cup. Beliebt ist auch das Mannschaftsspringen, bei dem die Gastgeber am Sonntagvormittag viele Teams stellen werden und die Konkurrenz aus den anderen Ställen der Umgebung herausfordern.

Wer auch abends nichts vorhat, ist auf dem Bergerhof auch genau richtig. Zuerst gibt es ein sportliches Programm, danach ist gemütlicher Ausklang im Zelt.

Die Zeiteinteilung und die Teilnehmerliste gibt es bei www.bila.de.

   

Abschied von Espatako: Das „Einmal im Leben-Pferd“ der Familie Hintzen

Auch wenn Reiter im Laufe ihrer Sportkarriere viele Pferde reiten – fast alle können ein Pferd nennen, das für sie eine besondere Rolle spielt. So geht es Gilbert Tillmann mit seinem Derbysieger Hello Max. Und so geht es der Familie Hintzen: Für Uwe Hintzen, seine Frau Alexandra und die drei Töchter Nadine, Nina und Carmen ist Espatako das besondere Pferd. Genau 20 Jahre lang hat der Schimmelhengst das Leben der Familie geprägt. Er ist ihr „Einmal im Leben-Pferd“!

Espatako und Nina Hintzen

Continue Reading →

   

Großes Springturnier auf Gut Kruchenhof

Beim Springturnier auf Gut Kruchenhof folgt ein Highlight dem nächsten. Es gibt fünf S-Springen,  Espatako wird aus dem Sport verabschiedet und Paul von Wylick erhält das Goldene Reitabzeichen.

Zum fünften Mal steigt von Donnerstag bis Sonntag das große Springturnier auf Gut Kruchenhof. Dabei jagt ein Höhepunkt den nächsten: Qualifikationen zum Bundeschampionat am Donnerstag, fünf S-Springen, ein tränenreicher Abschied und die Verleihung eines Goldenen Reitabzeichens. „Mehr geht einfach nicht“, stellt Turnierchef Uwe Hintzen fest. Besonders für ihn und seine Familie wird das Turnier ein emotionales Großereignis, zu dem auch rund 3000 Zuschauer erwartet werden.

Continue Reading →

   

Jubiläumsturnier in Wevelinghoven

Am 10. und 11. Juni steigt das Turnier des RV Wevelinghoven auf dem Turnierplatz am Tribünenweg. In diesem Jahr steht das Turnier ganz im Zeichen des „Jubiläums“. Zum 70. Mal realisiert der Verein, der 1946 gegründet wurde, das Turnier. Das steht bei den Aktiven nach wie vor hoch im Kurs. Für die Jubiläumsauflage sind zirka 800 Nennungen eingegangen.

Jubiläumsturnier 2017 beim RV Wevelinghoven

„70 Jahre Reit-und Fahrverein Wevelinghoven – wir sind sehr stolz auf unseren Verein und auf jedes einzelne Mitglied. Wir werden alles dafür tun, unseren Verein traditionsgemäß weiter zu führen“, sagt Geschäftsführer Walter Peiffer. „Für uns als Organisatoren ist es neben der sportlichen Seite ein wichtiges Ziel, den Teilnehmern, deren Betreuern und den Zuschauern einen angenehmen Besuch und Veranlassung zum Verweilen zu bieten.“

Das Turnier bietet auch 2017 eine Vielfalt von Prüfungen von der Führzügelklasse für die Jüngsten über Springpferdeprüfungen und Dressurpferdeprüfungen bis hin zur Dressurprüfung der Klasse M und Springprüfungen der Klasse M. Neben den Prüfungen der Klasse M ist ein weiterer Höhepunkt das Mannschaftspringen am Samstagabend. Natürlich ist der Eintritt für beide Tage und alle Veranstaltungen frei.

Die Zeiteinteilung und die Teilnehmerliste gibt es bei BiLa.

Hier das gibt es Grußwort vom Grevenbroicher Bürgermeister zum Download: Grusswort-Wevelinghoven2017_KlausKruetzen.

     

Erfolgsreicher Saisonstart für RSV-Voltigierer

Die Voltigierteams des RSV Neuss-Grimlighausen sind erfolgreich in die neue Saison gestartet. Sowohl das Juniorteam als auch das Seniorteam konnten sich bei der ersten Sichtung zur Deutschen Meisterschaft in Frechen in der Spitze behaupten. Das S-Team erreichte mit Pferd Smarti und Elisabeth Simon an der Longe nach einer sauberen, mitreißenden Kür den ersten Platz. Das Junior-Team, zum ersten Mal in dieser Aufstellung am Start, erkämpfte sich auf Anhieb den zweiten Podestplatz. Die sehr junge Mannschaft konnte mit einer fantastischen Kür auf sich aufmerksam machen.

Auch im Einzelbereich war der RSV in Frechen am Start. Die derzeit beste Einzelvoltigiererin, Janika Derks, konnte ihre gute Form bestätigen. Sie triumphierte bei den Damen. Mit Pauline Riedl auf Platz vier und Sophie Hofmann als Fünfter schafften es zwei weiteren Athletinnen in die Top Ten. Auch im Juniorenbereich war Voltis vom Neusser Nixhof vorne dabei:  Mona Pavetic wurde Fünfte und Madita Schramm Sechste. Dazu kam noch der vierte Platz des L-Teams.

 

An diesem Wochenende geht es für das Team Neuss nach Ermelo, zum ersten internationalen Start in dieser Saison.

 

   

Sieg zum Goldenen Reitabzeichen für Patrick Sandner

Mit einem S-Sieg am vergangenen Wochenende beim Turnier der RTG Silberberghof in Wipperfürth erfüllt sich Springreiter Patrick Sandner seinen sportlichen Traum: das Goldene Reitabzeichen. Jetzt hat er alle notwendigen Erfolge für die Auszeichnung zusammen. Auf der braunen Stute Leonie M sicherte er sich den Sieg im S**-Springen mit Stechen. Das Paar von den Reiterfreunden Gut Mankartzhof  blieb sowohl in Umlauf als auch im Stechen fehlerfrei und lieferte in der entscheidenden Runde auch die schnellste Zeit. Mit seinem zweiten Pferd Paltano T wurde er zudem Siebter.
Damit reiht sich der Nachwuchsreiter aus dem Kreis-Pferdesportverband Neuss in eine ganz Reihe bekannter Springreiter ein, die das Goldene Reitabzeichen bereits an ihrem Jacket heften haben. IN den vergangenen Monaten feierte Sandner immer wieder goldene Schleifen in der Klasse S, vornehmlich mit den Pferden Leonie M, Paltano T, Godiva, Quasto, Capri’s Pearl und Ciara.

Weitere Erfolge in Wipperfürth 
Marc Boes (RFV Liedberg) gewann auf Funny Face das S*. Dressur-Ass Heiner Schiergen (Förderkreis Dressur Neuss) gelang ein Coup im Grand Prix: Er gewann auf Aaron und wurde gleich auch noch Zweiter mit Discovery OLD. Mit beiden Pferden hatte er zuvor auch schon beide Abteilungen der Intermediaire II gewonnen.

 

 

   

Powered by WordPress. Designed by WooThemes