Leon Hüsgen wird Vizemeister bei den Einzelvoltigierern

Die Deutschen Jugendmeisterschaften im Voltigieren fanden 2016 auf dem Landgestüt Redefin statt. Vom 28. bis 31. Juli trafen sich hier die Nachwuchstalente aus den Landesverbänden, um im Einzelvoltigieren bei den Damen und den Herren, im Doppel- und im Gruppenvoltigieren ihre Meister zu küren. Die Einzelvoltigierer hatten auf dem Weg zum Meistertitel je zwei Pflicht- und zwei Kür-Prüfungen zu absolvieren. Die Gruppen mussten eine Pflicht und zwei Küren zeigen, die Bundessieger im Doppelvoltigieren standen schon nach zwei Küren fest.

Nach den ersten drei Wertungen lag Leon Hüsgen (RSV Neuss-Grimlinghausen) in Führung und war somit der Goldmedaille zum Greifen nahe. Schon in der ersten Pflichtprüfung am Freitag ließ er die Konkurrenz mit einer Wertung von 7,180 hinter sich. Auch in der Kür am darauffolgenden Tag und in der zweiten Pflicht konnte er sich mit 7,467 beziehungsweise 7,515 Wertungspunkten an der Spitze halten – als einziger rheinischer Starter bei den Herren gab er hier deutlich den Ton an. Und doch musste er sich in der entscheidenden, zweiten Kür dem Bayern Georg Klehe geschlagen geben, der die 8er-Marke knackte und mit einer Wertung von 8,210 klar als Sieger aus dieser Prüfung hervorging. Auch in den vorausgegangenen Wertungen war er Leon Hüsgen stets dicht auf den Fersen gewesen – sodass dieser letztendlich knapp den Meistertitel verpasste. Mit insgesamt 7,615 Wertungspunkten gab es aber immer noch einen tollen Vizemeistertitel und die Silbermedaille für den jungen Rheinländer. Er platzierte sich auf dem Siegertreppchen hinter Georg Klehe mit einem Gesamtergebnis von 7,637 und vor Jannik Liersch, einem weiteren bayrischen Starter, mit 7,473 Wertungspunkten.

Wir gratulieren!

Powered by WordPress. Designed by WooThemes