Pferdezüchter ausgezeichnet

Mit einem traurigen Moment begann am vergangenen Donnerstag die Mitgliederversammlung des Kreispferdezuchtvereins (KPZV) Rhein-Kreis Neuss/ Mönchengladbach. Mit einer stillen Andacht gedachten die Pferdezüchter der Region ihrem verstorbenen Kollegen Friedrich Schmitz. Der Rommerskirchener war im Herbst völlig unerwartet im Alter von nur 66 Jahren verstorben. „Wer ihn kennengelernt hat, der vergisst ihn nicht“, erinnerte Vorsitzender Heinz-Walter Pferdmenges an den charismatischen Ponyzüchter aus Evinghoven, dessen Vierbeiner international begehrt waren. Längst ist dessen Sohn Wolfgang Schmitz in seine Fußstapfen getreten – als Züchter und als Vorstandsmitglied des KPZV.

Wie seine Züchterkollegen erlebte der 41-Jährige aus Deelen eine Mitgliederversammlung „im ruhigen Fahrwasser“. Der Jahresbericht durch Geschäftsführer und Kreistierzuchtberater Dirk Rohwedder fiel positiv aus. „Wir hatten ein sehr erfolgreiches Jahr 2012“, konstatierte er. Rohwedder und Pferdmenges übernahmen anschließend gemeinsam die Auszeichnung der Pferdezüchter, die 2012 mit überragenden Zuchtprodukten auffielen. Darunter waren Grevenbroicher Paul-Gerhard Leitner, der Meerbuscher Franz-Josef Münker und der Jüchener Helmut Esser, die sich als erfolgreichste Züchter der 45. Kreispferdeschau in Wickrath den Wanderpokal im Bereich Warmblutzucht (Abteilung A) teilen müssen. „Das ist ein absolutes Novum in unserer Geschichte“, erklärte Dirk Rohwedder. In der Abteilung B (Ponys und Kleinpferde) war die Ehrung dagegen eine Ein-Mann-Show: Der Dormagener Hans-Josef Schlömer wird den gewaltigen Pokal überreicht bekommen – seine Classic-Ponys sind nicht nur alljährlich Publikumslieblinge, sondern auch bei den fachkundigen Juroren stets vorne dabei!

Und auch sonst hatten Rohwedder und Pferdmenges in Sachen „Auszeichnungen“ alle Hände voll zu tun. Franz-Josef Münker, der mit seiner Familie einen Reitstall in Langst-Kierst führt, wurde für die Zucht des Fuchswallachs Louis M ausgezeichnet, mit dem seine 20-Jährige Tochter Pia unter anderem Doppel-Europameisterin und Deutsche Meisterin in der Vielseitigkeit der Jungen Reiter (U21) wurde. Damit katapultierte sich Louis M von Platz 69 auf Rang 19 der besten deutschen Vielseitigkeitspferde im vergangenen Jahr! Auch Heinrich Dresen (Mönchengladbach) erhielt einen der begehrten Silberteller: Seine Stute Feine Rosa war im Rahmen des CHIO Aachen NRW-Stutenkönigin geworden. Und auch Dresens „Nachbarn“, die Zuchtgemeinschaft von Ameln, wurden für ihr Zuchtprodukt Fürst Klevenhüller ausgezeichnet: Der Dunkelfuchshengst ist unter Olympiaamazone Helen Langehanenberg international erfolgreich im Dressursport!

Nebst weiteren Züchtern wurde auch ein „Zweibeiner“ ausgezeichnet, ohne den viele Züchter ihre Fohlen und Stuten gar nicht auf entsprechenden Schauen präsentieren könnten: Stefan Baehren. Der Jüchener sicherte sich 2012 den Deutschen Meistertitel der Jungzüchter. Er konnte die Ehrung aber nicht persönlich entgegennehmen: Er präsentierte mal wieder Pferde – dieses Mal stattliche Kaltblüter auf der „Grünen Woche“ in Berlin!

Die Präsentation von Pferden beherrscht er meisterlich: der Jüchener Stefan Baehren. / Foto: PEMAG

Aufgrund der „Flut“ von Auszeichnungen“ blickt der KPZV-Vorstand zwar optimistisch in die Zukunft, was die Qualität der Zuchtprodukte angeht. Aber wirtschaftlich zeigen sich durchaus Sorgenfalten auf den Züchtergesichtern. Denn Pferdezüchter erleben derzeit wirtschaftlich schwere Zeiten: „Pferde verkaufen sich im Moment sehr schlecht“, erklärt Rohwedder. Und so leiden die Mitgliederzahlen aller Zuchtverbände. „Dieser Entwicklung müssen wir natürlich entgegenwirken.“ Die Pferdezüchter der Region Neuss/Mönchengladbach versuchen deshalb besonders engagiert, den Nachwuchs einzubinden. Ihre Jungzüchter sind höchst aktiv – so wie Stefan Baehren!

Powered by WordPress. Designed by WooThemes