Bereits am ersten Juli-Wochenende ermittelten die Fahrer ihre Rheinischen Meister, dieses Mal in Reichshof. Mit dabei war auch wieder Florian Wißdorf von den Fahrsportfreunden Neuss. Der 25-Jährige fuhr einen Start-Ziel-Sieg im Pony-Vierspänner ein. Nachdem er bereits die Dressur gewonnen hatte, lief es auch am zweiten Tag im Gelände rund: Sieg Nummer zwei. Damit ging er Ansteler als Führender in das finale Hindernisfahren. In seiner Spezialdisziplin ließ Wißdorf dann nichts anbrennen. Mit Sieg Nummer drei manifestierte er seine Ausnahmestellung im Pony-Vierspänner im Rheinland und sicherte sich zum wiederholten Mal den Rheinische Meistertitel – und das mehr als überlegen.