Dressurturnier auf Gut Heyderhof: Doppelsieg für Nathalie Dückers

Mit einem Doppeltriumph der Dressurreiterin Nathalie Dückers endete das Dressurturnier des RV St. Georg Grevenbroich auf Gut Heyderhof. Die Amazone gewann die M**-Dressur und belegte auch gleich Platz zwei. Mit dem Ponywallach Bandit, einem 13-jährigen Palomino, lieferte die routinierte Reiterin (RC Gut Neuhaus) auf dem Viereck eine souveräne Vorstellung ab. Die Richter vergaben die Wertnote 7,0 – und damit die goldene Schleife. Mit Red Hot Chili Pepper lieferte Dückers dann auch das zweitbeste Ergebnis ab (6,7). Die M* war die schwerste Dressurprüfung des Turniers, das ganz bewusst einen Schwerpunkt auf Prüfungen Amateure und der „kleineren“ Klassen legte.

In der Dressurprüfung Klasse L auf Kandare war es dann Gabriele Pardubitzky, die der Konkurrenz davontrabte. Auf ihrem Rappen Loxington gelang der Amazone vom RFV Bayer Dormagen eine sichere Runde ohne große „Schnitzer“ (7,5).

In den Prüfungen der Klassen E und A war dann der Nachwuchs gefordert. Eine junge Reiterin kam dabei mit dem Grevenbroicher Viereck besonders gut zurecht: Laura Stadler (RV St. Johannes Waat). Sie gewann auf dem braunen Ponywallach D’Artagnon nicht nur mit Abstand die E-Dressur (7,8), sondern auch gleich die A* (7,5). Und auch eine silberne Schleife nahm die Familie Stadler mit nach Hause. Schwester Chantal Stadler sicherte sich auf Rossi S, der routinierten zwölfjährigen Stute, Platz zwei in der M*, besser war nur Gianna Schropp (RV Glessen) auf Gute Miene. Die besten Paare aus der M* qualifizierten sich für eine Kür, da reichte es für Schropp und Stadler „nur“ für die Plätze drei und fünf. Der Sieg ging an die Kölnerin Nathalie Wolf (RV Oranjehof) im Sattel des Westfalen Elton.

Powered by WordPress. Designed by WooThemes