Nachlese Turnier Am Fronhof: Heimsieg für Luna Allard in der M-Dressur

Die Mitglieder des RV Am Fronhof und Einstaller auf dem gleichnamigen Hof saßen in Scharen am großen Außenviereck und drückten „ihrer“ Reiterin Luna Allard die Daumen. Denn die 15-Jährige gehörte zum erlesenen Starterfeld in der schwersten Prüfung des Turniers, das der RV Am Fronhof am vergangenen Wochenende auf der Reitanlage Spix in Allerheiligen ausrichtete. Und die junge Dressurreiterin wusste ihren Heimvorteil perfekt zu nutzen. Im Sattel ihres siebenjährigen Fuchswallachs Lord Percy zeigte Luna Allard, die zwar für die Förderkreis Dressur im KPSV reitet, aber mit ihren Pferden seit einigen Jahren auf dem Fronhof zuhause ist, eine souveräne Runde. Verstärkungen, Kurzkehrt, einfache Wechsel – fast alle Lektionen gelangen gut. Die Richter belohnten diese Leistung mit der Wertnote 6,7 und dem M-Sieg für die 15-Jährige Zonserin. Die Schülerin verwies den Dormagener Schüler Fabio Meinig auf Wellenstein (RV Bayer Dormagen) und Pferdewirtschaftsmeister Martin Sander (RV Wevelinghoven) auf Monsieur Lipic auf die Plätze zwei und drei.

Und auch der prominenteste Reiter des Turniers, der Düsseldorfer Ralf Ehrenbrink – Mannschaftsolympiasieger 1988 in der Vielseitigkeit – schaffte es in der M*-Dressur unter Flutlicht in die Schleifenränge. Mit Trust in Love wurde er Sechster, mit Dream of Hope zudem Elfter. Der Vielseitigkeitsspezialist hatte das Turnier in Allerheiligen genutzt, um mit seinen Pferden eine Trainingsrunde auf dem großen Viereck zu drehen.

Für die Familie Allard, war der Sieg von Luna nicht der einzige Anlass zum Jubeln an diesem Wochenende. Auch ihre jüngere Schwester Romy Allard konnte auf ihrem Pony Ko Schleifen sammeln: für Platz fünf in der Dressurreiterprüfung der Klasse A, Platz drei in der A-Dressur und Platz acht in der L-Dressur auf Trense. Damit avancierte Romy Allard zu einer der erfolgreichsten Aktiven des Turniers, das der RV Am Fronhof – gegründet 2005 – seit 2007 immer im September realisiert.

Einen weiteren Heimsieg feierte Reitstall Spix durch Nina aus der Fünten, die auf Donovan souverän die L-Dressur auf Trense gewann. Doch nicht nur sportlich lief es rund um Gastgeber, auch organisatorisch ging an dem Turnierwochenende, das vor allen Dressurprüfungen, aber auch kleine Springprüfungen bot, alles glatt. „Alles hat gut geklappt“, bestätigte Nina Hoffmann-Maßen aus den Reihen der Organisatoren. Für sie war es nach vielen Jahren und sechs Turnieren, wo sie unter anderem stets die Meldestelle übernahm, das letzte Turnier auf dem Fronhof – als Mitorganisatorin. In Zukunft werden andere ihre Aufgaben übernehmen. Der Verein bedankte sich bei der Neusserin mit einem dicken Blumenstrauß für langjähriges Engagement. Auch Vorsitzender Thomas Morrn und sein Stellvertreter Karlheinz Spix zogen ein positives Resümee. „Alles hat gut geklappt, wir sind sehr zufrieden und werden sicher über eine siebte Auflage 2014 schon bald nachdenken!“

Powered by WordPress. Designed by WooThemes