Viele Starter beim Reitturnier Am Fronhof

Über eine sehr gute Resonanz freuen sich die Organisatoren des Reitturniers auf dem Fronhof in Allerheiligen, das am kommenden Wochenende (31. August bis 1. September). „In vielen der insgesamt 13 Prüfungen sind die maximalen Nennungszahlen erreicht worden“, erklärt Nina Hoffmann-Maaßen vom gastgebenden RV Am Fronhof. Der Schwerpunkt des Turniers liegt auf Prüfungen der Klassen A bis M. „Den größten Anteil haben die Dressurprüfungen“, sagt Hoffmann-Maaßen, „aber wir haben traditionell auch kleine Springprüfungen am Sonntagnachmittag, in der vor allem der Nachwuchs zum Zuge kommt“.

Sportlicher Höhepunkt des Turniers ist aber die Dressurprüfung der Klasse M*, die am Samstagabend ab 17 Uhr unter Flutlicht ausgetragen wird. Fast 50 Nennungen sind für die schwerste Prüfung des Turniers eingegangen – geritten wird auf dem großen Außenviereck des Fronhofs, das den zwei- und vierbeinigen Aktiven beste Bedingungen bietet. Für die M-Dressur hat sich sogar ein Olympiasieger angekündigt: Ralf Ehrenbrink (RC Hofgarten Düsseldorf), 1988 mit der deutschen Equipe Mannschaftsolympiasieger in der Vielseitigkeit in Seoul, plant mit drei Pferden zu starten. 1992 gewann Ehrenbrink zudem Teambronze und war Elfter der Einzelwertung bei den Olympischen Spielen in Barcelona. Im Kreis-Pferdesportverband Neuss war er bereits des Öfteren, unter anderem zu Vielseitigkeitslehrgängen. Auf dem Fronhof wird er jedoch nur in den Dressursattel klettern!

Den Abschluss findet das Turnier dann am Sonntag ab 15.15 Uhr mit drei Springprüfungen bis zur Klasse A**.

Los geht es an beiden Tagen jeweils um acht Uhr.

Die komplette Zeiteinteilung sowie Nennunglisten und Ergebnisse sind unter www.bila.de online einsehbar.

Powered by WordPress. Designed by WooThemes