Turnier des RV Wevelinghoven: Sarah Wahl dominierte M-Dressur

Sommer, Sonne und spannender Reitsport – für Pferdeliebhaber aus dem Rhein-Kreis Neuss passte das am vergangenen Wochenende perfekt zusammen! Beim Turnier es RV Wevelinghoven auf dessen Turnierplatz am Tribünenweg genossen die Zuschauer an beiden Tagen tollen Sport – und das zur Abwechslung mal nicht im Regen wie bisher in dieser Saison schon so oft, sondern unter strahlend blauem Himmel. „Einfach toll“, freute sich Heike Bongers, Mitorganisatorin aus den Reihen des RV Wevelinghoven, über das „Königswetter“, das dem Verein an beiden Tagen einen regen Zuschauerzuspruch, insbesondere aber am Sonntag, bescherte.

Sehr zur Freude der Aktiven, die in Dressur- und Springprüfungen bis hin zur Klasse M um goldene Schleifen kämpften. Eine goldene Schleife mehr in ihrer Sammlung hat jetzt Sarah Wahl vom Neuss-Grefrather RC. Auf Wellenstein dominierte sie die schwerste Dressur des Turniers (M*). „Ein schöner Ritt“, lautete das Fazit der 30-Jährigen aus Neuss, die ansonsten in der Klasse S mit dem Ponyhengst Validos Highlight erfolgreich unterwegs ist. An ihre Wertnote von 7,6 kam die Konkurrenz im Viereck nicht heran – mit 7,0 folgten Miriam Banse (Förderkreis Dressur) und Riverdance abgeschlagen auf Rang zwei. Knapp hinter ihr landete Pferdewirtschaftsmeister Martin Sander auf Rufus (Wertnote 6,9), der damit eine weiße Schleife für den gastgebenden Verein erritt.

Stark war die Konkurrenz im schwersten Springen, dem M* mit Siegerrunde – Publikumsrenner am Sonntagnachmittag – das aufgrund der Teilnehmerzahl in zwei Abteilungen platziert wurde. In dem kniffeligen Kurs von Parcourschef Michael Johnen bewies am Ende einer der Jüngeren sein Können: Jonas Roeben vom RC Gut Neuhaus Grevenbroich. Der 22-Jährige aus Büttgen lieferte auf dem Wallach Lucrativo die einzige fehlerfreie Vorstellung in der Siegerrunde ab – und sicherte sich so verdient den Sieg. Mit seinem zweiten Pferd Ingognito belegte der angehende Immobilienkaufmann zudem Platz zwei in der zweiten Abteilung, allerdings mit fünf Fehlerpunkten. Jeweils auf Platz vier fanden sich am Ende zwei altbekannte Gesichter wieder: Friedhelm Tillmann (RC Gut Neuhaus), der mit El Checco die schnellste Vier-Fehler-Runde im Normalumlauf gezeigt hatte, sowie Johannes Pannenbecker (RV St. Georg Büttgen, der auf Raqqa die Siegerrunde mit 12,25 Fehlerpunkten beendet hatte.

Ein wahrer Publikumsmagnet am Samstagabend war das Mannschaftsspringen der Klasse A. Insgesamt zehn Vereine hatten Teams in den Parcours geschickt, doch die ersten beiden Plätze machten die Reiter des RV Torfgrafen Bergerhof unter sich aus. Am Ende siegte das Quartett mit Paula Urmetzer auf Doris, Nico Fassbender auf Hilton, Jonas Sander auf Mephisto und Ronja Weißenfeld auf Querlinus vor der Konkurrenz aus dem eigenen Verein. Platz drei ging an den RC Gut Kruchenhof.

Am Ende zogen Aktive wie Organisatoren daher ein durchweg positives Fazit. „Das war ein schönes Turnierwochenende“, sagt Heike Bongers. „Es ist alles rund gelaufen.“

Info: Alle Ergebnisse des Turniers sind unter www.bila.de online abrufbar.

Powered by WordPress. Designed by WooThemes