Sie wollten ihren Titel beim Kreisjugendturnier des Kreis-Pferdesportverbandes (KPSV) Neuss vor heimischer Kulisse auf Gut Mankartzhof unbedingt verteidigen, doch am Ende gab es „nur“ Silber! Dabei hatten Trainerin Nicole Hebmüller und ihr Trio alles daran gesetzt, sich zum zweiten Mal in Folge den Sieg in der Mannschaftswertung zu sichern – doch am Ende war die Konkurrenz vom RFV Kaarst 1924 einfach zu stark.

Mit 46 Punkten sicherten sich die Kaarster mit Clara Krins auf Cimarilla, Lilli Kremer auf Quite Classic und Leonie Schmidt auf Shakira den begehrten Teamtitel. Fünf Punkte weniger hatten die drei Reiter des Gastgebers – Katharina Klein auf Leonardo G, Antonia Witt auf Max und May Julia Dieckmann auf Aquilina – weniger auf dem Konto. „Schade, schade“, befand Nicole Hebmüller. „Es hat eben nicht sollen sein. Aber wir freuen uns auch über Silber“, schmunzelte die Trainerin, die mit ihrem Gatten Axel Hebmüller den Reitstall Gut Mankartzhof an der Broicherseite führt. Bronze sicherte sich mit 37 Punkten der Neuss-Grefrather RC mit einer Mannschaft vom Kamberger Hof, die mit Valeria Mathes auf Coco Chanell, Clara Berger auf Kondor und Lena Stolz auf Pascavell angetreten war.

Siegerehrung – Foto: Tim Müller

„Das war eine tolle Entscheidung“, kommentierte Hofherr Axel Hebmüller den Wettbewerb, bei dem die Jugendlichen des KPSV Neuss in Dreierteams um einen dicken Zuschuss für die „Jugendkasse“ ihres Vereins kämpfen. Jeweils ein Reiter startet in der Klasse E, einer in der Klasse A und einer in der Klasse L – in Dressur und/oder Springen. Für jede Platzierung gibt es Punkte – am Ende siegt das Team mit den meisten Punkten, „und das waren 2013 eben die Reiter des RFV Kaarst 1924“, freute sich Hebmüller mit den Champions, die bei der großen Siegerehrung am Sonntagabend gefeiert wurden.

Insgesamt 200 Reiter unter 21 Jahren traten am Wochenende zu der traditionellen Veranstaltung des KPSV Neuss und der RF Gut Mankartzhof an – „damit sind wir zufrieden“, kommentierten Hebmüllers.

Mehr als zufrieden konnte auch Janick Schleypen (Neuss-Grefrather RC) sein. Denn der 20-Jährige gewann gleich die beiden schwersten Springen des Hallenturniers, die der Klasse M, und avancierte so zum erfolgreichsten Einzelreiter. Auf der zehnjährigen Hannoveraner Stute Chanty, einer schwarzbraunen Hannoveranerin, sicherte er sich die goldenen Schleifen im M* mit Siegerrunde und im M*. Ärgster Konkurrenz war der ebenfalls 20-Jährige Hugo da Silva Hibert. Der Willicher mit französischem Pass, der für den RC Gut Neuhaus Grevenbroich startet, sicherte sich im M* mit Siegerrunde mit Qualmine Du Challois und El Checco gleich die Plätze zwei und drei. Und auch im M* wurde er mit der braunen französischen Stute Qualmine Du Challois Zweiter hinter Schleypen. Im L-Springen mit Idealzeit gab es für Hugo da Silva Hibert auf Domenika dann auch noch eine goldene Schleife.

Ein Highlight des Kreis-Jugendturniers, das bereits zum wiederholten Mal von den Reiterfreunden Gut Mankartzhof realisiert wurde, war das Mannschaftsspringen der Klasse A. In dem von Parcourschef Christoph Johnen entworfenen Kurs ließen die Reiter von RC Gut Neuhaus der Konkurrenz keine Chance. Sieg für sie – vor dem Trio des RV Haus Kierst und dem Team des RV Torfgrafen Bergerhof.

[box type=”info” border=”full”]Info: Alle Ergebnisse sind unter www.bila.de online abrufbar![/box]