Archive | Vereine

Springreiter treffen sich auf Gut Böckemeshof

Während Derbysieger Gilbert Tillmann wieder einmal beim Deutschen Springderby in Hamburg für Furore sorgt, treffen sich seine Mitstreiter aus dem Kreis-Pferdesportverband Neuss auf Gut Böckemeshof in Kaarst. Wie gewohnt steigt ab Christi Himmelfahrt auf der Anlage der Familie Bierewitz in Kaarst ein großes Springturnier. Falls der Derbysieger aus Grevenbroich wieder bis ins Finale springt, wird es dort sicher wieder die Gelegenheit geben, das schwerste Derby der Welt live auf dem Turnier zu verfolgen.

Springsportbegeisterte Zuschauer können als beruhigt zu Turnier, um ihre Favoriten anzufeuern. Auf dem Programm stehen insgesamt 17 Prüfungen – vom E-Springen bis zur Klasse S. Höhepunkt ist das S* mit Stechen am Sonntagnachmittag (15:30 Uhr), für das sich renommierte Reiter wie Dennis Tolles, Björn Kuwertz, Jan Hoster, Christiane Weyen und Robin Kronenberg – alle aus dem KPSV Neuss – angekündigt haben.

Auch das M** mit Siegerrunde, Highlight am Samstag Abend um 17:30 Uhr, ist zahlenmäßig sehr gut besetzt. Die meisten Paare sind allerdings im S-Springen für Mannschaften (Donnerstag 16 Uhr) gemeldet – über 100 Nennungen sind für das Teamspringen eingegangen. Und nicht zu vergessen: Es findet auch die erste Wertungsprüfung der Springreiter im KATINA Mini Cup statt!

Zeiteinteilung und Teilnehmerlisten sind auf www.its-turnierservice.de anrufbar.

     

Vier Tage Dressursport in Grefrath

Sie sind das wohl traditionsreichste Dressurturnier im Kreis-Pferdesportverband Neuss – die Neuss-Grefrather Dressurtage. Immer zu Christi Himmelfahrt lockt das viertägige Turnier hunderte Dressurreiter und Zuschauer auf die Reitanlage der Familie Held/Schleypen an der Lüttenglehner Straße.

Dressurtage 2016_Plakat

„In diesem Jahr gibt es nur eine Veränderung“, erklärt Annette Grimsel, Vorsitzende des Neuss-Grefrather Reitclubs, dessen Mitglieder das Turnier in Eigenregie seit Jahrzehnten stemmen. „Es gibt keine Ponyprüfungen. Die sportlichen Höhepunkte bleiben wie gehabt; die Prüfungen bewegen sich von Klasse L bis zur Klasse S.“

Immer gut besucht ist die Dressurkür unter Flutlicht am Freitagabend. Nur die besten zwölf Paare aus dem Sankt Georg (S*) am Donnerstag (14:15 Uhr) qualifizieren sich für das abendliche Highlight. „Der Kür folgt wie immer unser Hoffest“, freut sich Annette Grimsel. Selbst die Reiter tauschen dafür den Frack gegen bequeme Freizeitkleidung und mischen sich noch spät abends unter die Gäste, die bei leckerem Essen, Getränken und Musik feiern oder einfach über ihren Lieblingssport fachsimpeln. „Die Atmosphäre ist einfach immer toll, man trifft viele bekannte Gesichter“, weiß die Vereinsvorsitzende.

Continue Reading →

     

Förderkreis Dressur: Keine Dressur-Gala 2017

Der Förderkreis Dressur hat bekannt gegeben, dass er in 2017 keine Dressur-Gala durchführen wird. Die Veranstaltung, die sich in den vergangenen Jahren durch hochkarätigen Sport, Show Cup und Hengstpräsentation zu einem beliebten Publikumsmagneten entwickelt hat und renommierte Teilnehmer anzog, ist eine feste Größe im Terminkalender des Kreis-Pferdesportverbandes Neuss geworden.

Der Verein begründet die Entscheidung mit engen personellen Kapazitäten im ehrenamtlichen Bereich und zu hohen Kosten für das Outsourcing von Tätigkeiten an externe Unternehmen. Auch kritisiert der Förderkreis Dressur das Reglement der Deutschen Reiterlichen Vereinigung, dass Turnierreiterinnen und -reiter an einem Wochenende mehrere Turniere nennen dürfen. Dies ist für die Veranstalter zunehmend ein großes Problem: Die Aktiven nutzen diese Chance zu Lasten der tatsächlichen Starterfelder. Ausfallquoten von 50% und mehr rechtfertigen nicht den Aufwand, eine Veranstaltung vorzubereiten und durchzuführen, wenn am Ende auch und gerade für die Sponsoren nicht die zusagten Kontakte zustande kommen.

Zudem ist die Terminsituation der pferdesportlichen Veranstaltungen Anfang 2017 ist denkbar ungünstig, so dass die Teilnahmequote mit Sicherheit sehr niedrig sein würde.

Ob es in 2018 wieder eine Dressur-Gala geben wird lässt der Förderkreis Dressur offen.

Wir bedauern diese Entwicklung und hoffen, dass es in 2018 wieder Möglichkeiten für eine Dressur-Gala geben wird.

Die vollständige Presserklärung des Förderkreis Dressur findet Ihr hier.

     

Dressurturnier in Jüchen-Waat

Auf dem Pferdehof Schnitzler in Jüchen-Waat geht es nach dem Springturnier vor zwei Wochen direkt weiter: Am kommenden Wochenende, den 22. – 24. April 2016 findet das Dressurturnier des Vereins statt.

Zwölf Prüfungen stehen insgesamt von Freitag bis Sonntag auf dem Programm – am Samstag Abend ab 19:45 Uhr verspricht die Intermediaire I Kür publikumswirksamen Sport, am Sonntag ist Jung-Pferde-Tag. Am Samstag findet auch die erste Dressur-Wertungsprüfung im KATINA Mini Cup der Klasse E statt.

Im Frühherbst geht es dann auf dem Pferdehof Schnitzler mit dem dritten Turnier in dieser Saison weiter: Dem Kreisturnier des Kreis-Pferdesportverbandes Neuss, welches dieses Jahr vom RV St. Johannes Waat ausgetragen wird!

Die Zeiteinteilung findet Ihr hier, Starter- und Ergebnislisten hier.

     

Nachbericht zum Turnier der RF Gut Mankartzhof

Drei Tage war auf dem Gut Mankartzhof der Familie Hebmüller in Kaarst wieder Ausnahmezustand. Nachdem dort bereits seit vielen Jahren mit großem Erfolg das Kreisjugendturnier ausgerichtet wird, richteten die Reiterfreunde Gut Mankartzhof zum ersten Mal ein offenes Hallen Springturnier mit Springen bis zur Klasse S* aus.

Bereits am ersten Tag reisten viele Reiter mit ihren Pferden nach Kaarst, um bei den Springpferdeprüfungen für „junge Pferde“ zu starten. Die Springpferdeprüfung Klasse L gewann Celine Tillmann mit Quincy. Der zweite Turniertag stand ganz im Zeichen der Nachwuchsspringer mit der Springprüfung Klasse E und A*. Beim Punktespringprüfung L gewann Leonie Schmidt mit Shakira gefolgt von Julia Sonnen vom RC Gut Neuhaus. Im Springen der Klasse M* belegte Luisa Fritzsche mit Belle Fleur vom RC Gut Neuhaus die Plätze zwei und vier. Miguel Bellen mit Zplendid vom RV Torfgrafen-Bergerhof wurde Sechster und Leonie Schmidt mit Shakira Neunte (RuFV Kaarst). „Das Turnier war die ganzen Tage sehr gut besucht und besonders ab dem Nachmittag strömten immer mehr Besucher auf unseren Hof,“ sagt Axel Hebmüller, „denn da startete die erste der beiden Springprüfungen der schweren Klasse.“ Sieger des Springens der Klasse S* am Abend wurde Patrick Sandner mit Leonie vom RC Gut Neuhaus. „Dies ist besonders interessant, da Patrick Sandner in den vergangenen Jahren immer erfolgreicher Reiter auf dem Jugendturnier des Mankartzhofes war und jetzt genau dort seine Erfolge bis in die schwere Klasse fortsetzt,“ sagt Hebmüller. Im selben Springen platzierten sich aus dem Rhein Kreis Neuss auch Björn Kuvertz auf Claudius auf dem vierten Rang und Celine Tillmann Perhaps auf den fünften Platz. Sie musste einen Hindernisfehler in Kauf nehmen.

Continue Reading →

     

Veranstalter aufgepasst: Besondere Bestimmungen LK Rheinland geändert

Der Pferdesportverband Rheinland teilt mit, dass aufgrund von zum Teil nicht vorhersehbaren Problemen bei der Umsetzung der neuen LK-Bestimmungen vom 23.12.2015 zu § 14 (Wassergraben) diese Neuregelung für die Turniersaison 2016 zunächst ausgesetzt wird.

Die in den LK-Bestimmungen vom 01.07.2015 genannten Regelungen (s.u.) bleiben weiter in Kraft.

Die LK wird sich kurzfristig erneut mit den genannten Bestimmungen befassen.

§ 14 – Anforderungen in Springprüfungen (504)

  1. Auf allen PLS in NRW ist in jeder ausgeschriebenen Klasse mindestens einmal ein Wassergraben wie folgt einzusetzen:
    • Kl. A* – überbaut (als Liverpool) (gilt nicht in Hallen 20x40m)
    • Kl. A** – S – überbaut/offen gem. LPO

    Alternativ kann hierzu auch ein festes Natur-Hindernis (Wall, Graben, Billard etc.) benutzt werden
    Ab Kl. M* ist auf Freiland PLS der Liverpool bzw. der Graben mit Wasser zu füllen

  2. Als zu reitendes Tempo gilt generell, wenn nicht anders ausgeschrieben: Halle (20×40): 325 m/Min., im Freien: ab M**: 375 m/Min. Für Springprüfungen gem. § 535 LPO Idealzeit gilt in der Halle generell 350m/Min und im Freien 375 m/Min
     

Dressur-Lehrgang für Freizeitpferde

Der Förderkreis Dressur Neuss bietet wieder einmal etwas Neues: Einen Freizeitreiter-Lehrgang unter der Leitung von Hans-Theo Henschenmacher.

Auch bei den Nicht-Turnierreitern gibt es natürlich immer wieder Bedarf Harmonie zwischen Reiter und Pferd zu verbessern: bei der Zusammenarbeit mit einem jungen Pferd, das freundlich aber bestimmt an die tägliche Arbeit herangeführt werden soll, beim Umgang mit erwachsenen Pferden, die nicht so rittig sind, wie der Reiter das wünscht oder auch beim Bewältigen von Problemen, die z.B. gelegentliche Widersetzlichkeiten des Pferdes bereiten. All diese Themen wird eine solide Grunddressur günstig beeinflussen.

Für dieses Pilotprojekt konnte der Förderkreis Dressur den Pferdewirtschaftsmeister und Träger des Goldenen Reitabzeichens Hans-Theo Henschenmacher gewinnen. Er möchte helfen, ganz persönliche Probleme mit Ihrem Pferd anzugehen und zu lösen.

Der Lehrgang geht über 3 Wochen mit jeweils 1 Unterrichtseinheit von 45 Min jede Woche.

  • Termine: 3 x samstags: am 14., 21. und 28. Mai, ab 16.00 Uhr, jeweils 45 Min. Einzelkorrekturen und –Unterricht; Abreiten unter Aufsicht.
  • Ort: Gut Heyderhof, Grevenbroich-Barrenstein
  • Teilnehmergebühr: für KV Neuss € 120,00, für andere KV € 144,00

Weitere Informationen und das Anmeldeformular findet Ihr hier.

     

Springturnier in Jüchen-Waat

Auf dem Pferdehof Schnitzler in Jüchen-Waat steigen Dressur- und Springreiter gleichermaßen in den Sattel. Deshalb realisiert der RV St. Johannes Waat schon seit „Reitergedenken“ im Frühjahr immer gleich zwei Turniere – dann kommen sich bunte Stangen und Buchstabentafeln nicht in die Quere. Damit ist der Verein wohl der einzige im Kreis-Pferdesportverband Neuss mit zwei Turnieren innerhalb weniger Wochen. Ein Organisationsaufwand den die Vereinsmitglieder schon seit Jahrzehnten locker meistern. Das ist 2016 nicht anders: An diesem Wochenende, dem 9. und 10. April 2016, machen die Parcourscracks den Auftakt. Die Dressurreiter sind dann vom 22. bis 24. April an der Reihe.

Elf Prüfungen stehen insgesamt am Samstag und Sonntag auf dem Programm  – vom Springreiterwettbewerb bis zum M* mit Siegerrunde. Damit bietet Waat vor allem dem Nachwuchs und Reitern in den unteren und mittleren Klassen die Möglichkeit, sich im Parcours zu messen. Eine Gelegenheit, die immer gerne genutzt wird. Entsprechend sind die Prüfungen zahlenmäßig besetzt – allein für das schwerste Springen am Sonntag um 17:15 Uhr haben sich rund 40 Paare angekündigt. Los geht es jeden Tag um 8 Uhr, da müssen die Reiter ihre Pferde früh aus den Boxen holen.

Zeiteinteilung und Teilnehmerliste gibt es auf www.bila.de!

     

Trainingsspringen auf Gut Böckemeshof

Die Reiterfreunde Gut Böckemeshof veranstalten am Sonntag, den 1. Mai 2016 ein Trainingsspringen auf der Reitanlage der Familie Bierewitz in Kaarst mit den Anforderungen der Klassen E bis M.

Die vollständige Ausschreibung mit allen weiteren Informationen findet Ihr hier, Anmeldeschluß ist der 27.04.2016.

Rückfragen und Anmeldungen per Email an Michael Fassbender unter rf-gut-boeckemeshof@web.de

     

Erster Derbysieg für den großen Bruder

„Ich glaube ja, der Sieg bleibt heute Abend nicht im Rheinland.“ Diese Prognose stellte ausgerechnet Derbysieger Gilbert Tillmann zum 2. Hallenderby am Samstagabend bei den Gut Neuhaus Indoors. Doch wie so oft im Sport: Unverhofft kommt oft und auch die besten Experten liegen daher mal falsch! Denn der Sieg in dem S** mit Stechen blieb sogar auf Gut Neuhaus! Allerdings nicht beim Derby-Spezialisten, sondern bei seinem Bruder.

Frederic Tillmann holte sich in einem hoch spannenden Springen seinen ersten Derbysieg überhaupt. Und das bei seinem ersten Turnier nach mehrmonatiger Reitpause wegen einer Knieoperation. Auf dem elfjährigen Schimmel Oreal Des Etains Z gelang dem 36-Jährigen direkt als erster Reiter eine Nullrunde. Dann mussten die rund 2.000 Zuschauer allerdings lange auf den nächsten „Nuller“ warten. Der Kurs, dem Hamburger Derby nachempfunden, bot viele Tücken, an denen Reiter und Pferde scheiterten. Nur einem weiteren Paar gelang das Kunststück fehlerfrei zu bleiben: Jaqueline Hintzen (RC Gut Neuhaus) auf dem Schimmelwallach Claus Dieter. Die Amazone, auf Gut Neuhaus als Bereiterin tätig und Freitagabend mit dem Goldenen Reitabzeichen dekoriert, lieferte eine geniale Runde auf dem sprunggewaltigen Holsteiner aus dem Besitz des Zuchthof Claren ab – damit war das Stechen sicher.

Continue Reading →

     

Springlehrgang beim PSV Klitzenhof

Am 16. und 17. April 2016 veranstaltet der PSV Klitzenhof auf der Reitanlage Klitzenhof in Kaarst einen zweitägigen Springlehrgang zur Vorbereitung auf die grüne Saison unter der Leitung von Rebecca Golasch. Die Teilnehmerzahl ist auf 21 begrenzt.

Die Kosten belaufen sich für Mitglieder des PSV Klitzenhof auf 50,00 €, für Nichtmitglieder auf 60,00 €, Anmeldeschluss ist der 09. April 2016.

Das Anmeldeformular findet Ihr hier, weitere Fragen beantwortet Petra Brammen gerne per Email.

     

Powered by WordPress. Designed by WooThemes