Archive | Dressur

SAFE THE DATE! Jetzt Karten bestellen!

Der Kartenvorverkauf hat begonnen. Bestellt jetzt eure Karten. 
Nach einer gelungenen Premiere im Kesselhaus im Areal Böhler Anfang diesen Jahres, freuen wir uns auf die 2. Auflage der Saisoneröffnung. Seid schnell und bestellt euch eure Karten für diesen schönen Abend. Es wird geehrt, gegessen, getrunken und bis tief in die Nacht gefeiert. Die KPSV Neuss freut sich auf euch!

           

Romy Allard wird Vize-Championesse

Dressurreiterin Romy Allard hat ihrem Erfolgskonto kurz vor Jahresende noch mal einen tollen Erfolg hinzugefügt. Bei den „Aachen Youngstars Dressage“ wurde sie Vize-Championesse bei den Junioren.

Romy Allard auf Summer Rose mit Trainerin Anna Abbelen

Romy Allard auf Summer Rose mit Trainerin Anna Abbelen.

Die 15-Jährige, die 2017 eine fulminante Saison erlebte, sicherte sich mit ihrer Stute Summer Rose Silber in der Gesamtwertung bei den unter 18-Jährigen. Souveräne Siegerin wurde die Dänin Karoline Rohmann auf Noosa Melody, die alle drei Wertungsprüfungen gewann. Romy Allard, die Zons zu Hause ist, hatte in der ersten M-Dressur Platz zwei hinter Rohmann belegt. Beim zweiten Auftritt hatte die amtierende Deutsche Junioren-Meisterin mit ihrer achtjährigen Rappstute ein paar kleine Unsicherheiten, weshalb das Paar mit 69,430 Prozent nur auf Rang sechs landete. In der finalen Kür trabten die beiden dann aber wieder zu gewohnt guter Form auf. Die ihre sehenswerte Kür gab es starke 73,375 Prozent. Das war erneut die silberne Schleife hinter der Karoline Rohmann. Damit sicherte sich Romy Allard (Förderkreis Dressur) auch in der Gesamtwertung den zweiten Platz (214,021 Punkte) und kann mit ihrer „Sissi“ jetzt hochzufrieden in die Weihnachtspause gehen.

Mit Dina Bardach, ebenfalls für den Förderkreis Dressur reitend, war eine zweite Reiterin aus dem Kreis-Pferdesportverband Neuss bei den Youngstars Dressage dabei. Die Schülerin von Alexa Sigge-Pompe saß im Sattel ihres zehnjährigen Wallachs Dimension de Hus. Das Paar startete ebenfalls bei den Junioren und landete am Ende auf Rang zehn der Gesamtwertung.

     

Doppelsieg für Julia Barbian und Der kleine König

Julia Barbian und Der kleine König bei der Ehrenrunde in Exloo.

Julia Barbian und Der kleine König bei der Ehrenrunde in Exloo.

Einen tollen Erfolg feierte Julia Barbian (Neuss-Grefrather RC) und ihr Ponywallach Der kleine König: Das Paar verbuchte beim internationalen Turnier im niederländischen Exloo gleich zwei Siege. Die 15-Jährige steuerte ihren neunjährigen Fuchs zunächst in der Mannschaftsaufgabe zu 73,6 Prozent und der goldenen Schleife. Und auch in der Einzelaufgabe waren die Beiden, die 2017 Europameister mit dem deutschen Pony-Dressurteam wurden, nicht zu schlagen: 73,8 Prozent bedeuteten Sieg Nummer zwei.

Herzlichen Glückwunsch und eine erholsame Winterpause!

     

MIDI-Cup des Förderkreis Dressur Neuss wird 2018 fortgesetzt

Auch der MIDI-Cup wird im kommenden Jahr weitergeführt – als A-Dressur-Serie mit Finale, für die Altersklasse bis 18 Jahr. 2017 wurde der Cup zum ersten Mal ausgetragen. Die Resonanz war gut, weshalb sich der Förderkreis Dressur Neuss jetzt entschied, den MIDI-Cup in eine zweite Saison zu schicken.

Im vergangenen Sommer hatte es vier Qualifikationen gegeben. Das Finale wurde im September 2017 beim RV St. Johannes Waat ausgetragen. Siegerin wurde Chiara Alice Behrens vom RV Haus Kierst mit Chester.

Ziel ist es, mit dem Cup den Einsteiger-Sport zu fördern. Teilnehmen können alle jugendlichen Mitglieder von Reitvereinen im Kreisverband Neuss bis einschließlich zum 18. Lebensjahr.

Darüber hinaus realisiert der Kreis-Pferdesportverband Neuss zwei weitere Jugendförderungsmaßnahmen: Bei den Ausbildern Alexa Sigge-Pompe bzw. Hans-Theo Henschenmacher finden regelmäßig einmal im Monat Trainingsstunden für die U18-Jugendlichen statt. Das hat bereits zu einer erfreulichen Leistungssteigerung in dieser Altersgruppe geführt und soll entsprechend fortgesetzt werden.

Die Termine für den MIDI-Cup Dressur 2018

Qualifikations-Turniere:

  • 21./22. April 2018                  RV St. Johannes Waat
  • 21./22. Juli 2018                    PSV Klitzenhof
  • 4./5. August 2018                  RV Uedesheim-Stüttgen
  • 18./19. Aug. 2018                  RV St. Georg Grevenbroich

Finale:          

  • 8./9. Sept. 2018                      RV Jüchen-Hochneukirch

 

     

Stationen des KATINA MiniCup 2018

Hier die Termine für den KATINA MiniCup Dressur und Springen für 2018. Der MIDI-Cup Dressur geht auch weiter. Mehr Infos dazu folgen in Kürze!

Springen
Torfgrafen Bergerhof am 26./27.05.2018
Kruchenhof am 31.05.-03.06.2018
Hilgershof am 27.07.-29.07.2018
Uedesheim am 03.08.-05.08.2018
Finale Gut Neuhaus 16.11.-19.11.2018

Dressur
Jüchen-Waat am 21./22.04.2019
Klitzenhof am 21./22.07.2018
Uedesheim am 03.08.-05.08.2018
Grevenbroich am 18./19.08.2018
Finale Jüchen-Waat am 08./09.09.2018

       

KATINA MiniCup geht 2018 weiter

KPSV verlängert Kooperation zur Nachwuchsförderung

Mit dem KATINA MiniCup werden junge Reiter im Kreis-Pferdesportverband Neuss gefördert. Bisher waren da Reiter bis 16 Jahre, ab 2018 liegt die Altersgrenze bei 18 Jahren. Das hat der KPSV gemeinsam mit seinen Fachleuten und dem Sponsor KATINA festgelegt – und gleichzeitig seine Kooperation mit dem Kaarster Reitsportgeschäft verlängert. Damit geht der Cup auf E-Niveau in Dressur und Springen 2018 in die dritte Runde.

„Wir legen sehr großen Wert darauf, den Nachwuchs zu fördern“, sagt Präsident Axel Hebmüller.

„Der Cup ist eine tolle Möglichkeit, Kinder für den Turniersport zu begeistern. Wir freuen uns daher sehr, dass wir die Zusammenarbeit mit KATINA als Sponsor verlängern konnten und einen so zuverlässigen Partner haben“, freute sich der Kaarster.

Die Dressur-Sieger im KATINA MiniCup 2017 stehen bereits fest: Beim Turnier in Jüchen-Waat holte sich Leonie Hamm von RV Jan von Wellem mit Zafira den Pokal. Das Siegerpaar im Springen wird noch ermittelt – beim Jugendfestival auf Gut Neuhaus im November.

Die Termine für den KATINA MiniCup 2018 werden wir hier in Kürze bekannt geben!

       

WBO Kreisturnier 2017 ein voller Erfolg

FOTO: Privat (von links: Jacqueline Althaus (Kreismeisterin Springen), Josef Hamzek (Vorsitzender des Ausschusses für den Allgemeinen Pferdesport), Georgina Voßwinkel (Kreismeisterin Schulpferde) , Julia Breuer (Kreismeisterin Dressur)

Am vergangenen Sonntag begrüßte der auf dem Nixhof beheimatete Verein RSV Neuss-Grimlinghausen e.V.  mehr als 100 Reiter (über 200 Nennungen, so dass keine Nachnennungen mehr angenommen werden konnten) in Neuss-Selikum. Ein langer Tag erwartete also die aktiven und passiven Pferdefreunde. Denn alle Prüfungen waren für den Sonntag vorgesehen. Sogar Teilnehmer aus Rheinland-Pfalz machten sich bei schönem Wetter auf den Weg nach Neuss, um an der 3. Auflage der WBO Kreismeisterschaften teilzunehmen.In allen Kreismeister-Prüfungen setzten sich junge Amazonen durch. Zwei Kreismeister-Titel darf sich der Nixhof auf die Fahne schreiben. Sowohl die Kreismeisterin Dressur, Julia Breuer (mit Dumbledore) als auch die Kreismeisterin mit Schulpferd , Georgina Voßwinkel (mit Eddy) sind auf dem Nixhof beheimatet. Den Titel der Kreismeisterin Springen holte sich Jacqueline Althaus vom  (mit Hazel Grace) vom . Die Schärpen und Schleifen wurden von der Vizepräsidentin des KPSV Neuss, Frau Anja Mede, überreicht.

Neben den Dressur-, Spring- und Mannschaftsprüfungen, gab es auch viele Starter im Breitensport sowie die Führzügelklasse für die Kleinsten. Für das leibliche Wohl war, wie in den vergangenen Jahren, bestens gesorgt.

Josef Hamzek – hauptverantwortlich für diese Veranstaltung und Besitzer der gleichnamigen Reitschule auf dem Nixhof- sagte abschließend: „Besonders stolz bin ich darauf, dass dieses Jahr 2 Kreismeister aus meinem Stall kommen. Neben den Leistungsklassen liegt mir die Breitensportförderung und das Kinderreiten sehr am Herzen“. Und fügt weiter hinzu: „Der Glanz in den Kinderaugen bei der Führzügelklasse ist für mich als Ausrichter immer wieder unbezahlbar.  Reiten ist der schönste Sport den ich mir vorstellen kann.“ 

Eine besonders schöne Idee: Erstmalig gab es nicht nur Schleifen und Ehrenpreise für die Sieger und Platzierten der einzelnen Prüfungen.  Kein Teilnehmer sollte am Ende des Tages mit leeren Händen nach Hause gehen. Jeder einzelne Teilnehmer erhielt einen Ehrenpreis für jede Prüfung, an der er teilgenommen hatte!

Alle Ergebnisse des WBO KREISTURNIER 2017 findet ihr hier!

 

       

Romy Allard holt Gold auf Summer Rose

Als Newcomerin direkt mit Gold nach Hause zu kommen  – das hat Seltenheitswert im Dressurreiten. Umso größer war der Jubel bei Familie Allard, als am Sonntag feststand: Tochter Romy ist die neue Deutschen Meisterin der Junioren. Bei der Deutschen Jugendmeisterschaft in Aachen sicherte sich die 15-Jährige aus Zons (Förderkreis Dressur) bei ihrem ersten DJM-Start gleich den Titel – im Sattel ihrer Stute Summer Rose. Mit 220,840 Punkten verwies sie Johanna Sieverding (Cappeln) auf Lady Danza denkbar knapp auf den Silberplatz (219,891 Punkte).

 

Continue Reading →

       

Dressur-Fördercups: Finals „Mini“ und „Midi“ in Waat

Der Kreis-Pferdesportverband Neuss fördert seine Basis untere anderem mit den Dressur-Fördercups. Die Finals „Mini“ und „Midi“ fanden am vergangenen Wochenende im Rahmen des Herbstturniers auf dem Pferdehof Schnitzler in Waat statt. Der RV St. Johannes Waat hatte einmal sehr gute Bedingungen geschaffen. 

KATINA Mini-Cup Dressur Finale 2017Im KATINA Mini-Cup-Finale mit den E-Dressur-Prüfungen siegte mit einer Wertnote von 7,8 Leonie Hamm von RV Jan von Wellem mit Zafira vor Lilli Schmitz, RV St. Johannes Waat, mit Der kleine Duke (WN 7,4) und Eva Pannenbecker mit Pico’s Bodypainter (WN 6,7).

Im vom Förderkreis Dressur Neuss gesponserten Midi-Cup auf A-Dressur-Niveau siegte Chiara Alice Behrens vom RV Haus Kierst mit ihrem Chester. Sie erhielt die WN 8,0. Zweite wurde  hier Luca Elina Gartmann mit Devil’s Peak2 vom PSV Klitzenhofmit einer WN von 7,4. Verdiente Dritte wurde Nina Bongers vom RV Wevelinghoven mit Finley’s Fairplay. Die Beiden erhielten die WN 6,9.

Der KATINA Mini-Cup und der Förderkreis Dressur-Midi Cup wurden geschaffen, um die Sport-Einsteiger zu fördern: beteiligen können sich alle jugendlichen Mitglieder von Reitvereinen im Kreisverband Neuss bis einschließlich 16. Lebensjahr. Auch für 2018 ist schon gesorgt: beide Sponsoren – KATINA und der Förderkreis Dressur Neuss – haben zugesagt, sich auch in 2018 zu engagieren. 

Darüber hinaus unterhält der Kreis-Pferdesportverband zwei weitere Jugendförderungsmaßnahmen: bei den Ausbildern Alexa Sigge-Pompe bzw. Hans-Theo Henschenmacher finden regelmäßig einmal im Monat Trainingsstunden für die U18-Jugendlichen statt. Das hat bereits zu einer erfreulichen Leistungssteigerung bei den Jugendlichen dieser Altersgruppe geführt und soll entsprechend fortgesetzt werden.

 

     

U25-EM Dressur: Kürfinale abgesagt

Nach Teamgold wollte Juliette Piotrowski auch in der Einzelwertung eine Medaille erreiten bei der Europameisterschaft der U25-Dressurreiter in Österreich. Doch ausgerechnet die Fliegenden Wechsel machten ihr und Sir Diamond einen Strich durch die Rechnung! Am Ende wurde es Rang acht. „Leider hatten wir in beiden Wechseltouren Fehler – das hat uns die Bronzemedaille gekostet“, erklärte sie.

„Ich bin dennoch zufrieden, viele Lektionen war super.“

Eigentlich hätte sie dann am Sonntag auch noch um eine Medaille in der Kür reiten sollen, doch die musste vom Veranstalter wegen technischer Probleme abgesagt werden. Starke Regenfälle hatten die Elektrik beschädigt und legte die Musikanlage lahm. Das Kür-Finale der besten 18 U25-Dressurpaare soll nun im Dezember in Salzburg nachgeholt werden. „Das ist sehr schade, da wäre noch eine Einzelmedaille drin gewesen“, fand Claudia Haller. „Aber wir bekommen ja eine neue Chance, auch wenn das noch was hin ist.“

   

Teamgold bei U25-EM für Juliette Piotrowski

Juliette Piotrowski aus Kaarst hat ihre Medaillensammlung vergrößert: Mit Teamgold bei der U25-Europameisterschaft in Lamprechtshausen (Österreich). Gemeinsam mit Ninja Rathjens auf Emilio, Bianca Nowag auf Fair Play RB und Lisa-Maria Klössinger mit FBW Daktari holte sie auf ihrem zwölfjährigen Oldenburger Sir Diamond Gold. Das Quartett, das von U25-Bundestrainer Sebastian Heinze angeführt wurde, hatte am Ende 221 Punkte auf dem Konto und verwies damit die Niederlande (218.4 Punkte) und Schweden (210.7 Punkte) auf die Plätze zwei und drei.

Juliette und Sir Diamond zeigten eine tolle Runde, lieferten das zweitbeste Ergebnis für das deutsche Team. „Sie ist toll geritten“, lobte Mutter und Trainerin Claudia Haller. „Nur der letzte Zweierwechsel war kaputt.“ Das Paar bekam 72,842 Prozent, landete damit auf Rang vier. „Bei dem letzten Zweierwechsel war ich für einen Moment nicht zu 100 Prozent konzentriert. Aber die Einerwechsel klappten im Anschluss ja wieder super“, so Juliette Piotrowski. „Dir Diamond war wieder super, ich hatte ein tolles Gefühl.“

„Das war Juliettes beste Runde in diesem Jahr“, freute sich auch Bundestrainer Heinze. Der Team-Triumph wurde Freitagabend mit einem Mannschaftsabend gefeiert. Mit dabei war auch Michael Klimke, der eine emotionale Rede hielt. „Das war wirklich toll und hat mich sehr beeindruckt“,  so Juliette. „Wir haben ein tolles Team, der Zusammenhalt ist mega gut und deshalb ist die Stimmung hammermäßig.“

Heute geht es im Kurz-Grand-Prix um die Einzelmedaillen. Los geht es um 13 Uhr: Juliette Piotrowski trat um 16:49 Uhr ins Viereck. Wir drücken die Daumen!

Zu den Ergebnissen

Zur FN-Meldung

 

   

Powered by WordPress. Designed by WooThemes