Author Archive | Sebastian Niesen

Kreismeisterschaft Springen Junioren und Junge Reiter: Teilnehmer

Folgende Reiterinnen und Reiter haben die notwendigen Prüfungen zur Teilnahme an unseren Kreismeisterschaften Springen Junioren oder Junge Reiter genannt und erfüllen die Teilnahmebedingungen:

Springen Junioren

  1. Brand, Larissa (RV Torfgrafen Bergerhof)
  2. Heyers, Delia (RV St. Johannes Waat)
  3. Höffken, Fabienne (RV Jan von Werth Holzbüttgen)
  4. Janosch, Chiara (RF Torfgrafen Bergerhof)
  5. Kolberg, Aaron (RC Gut Neuhaus)
  6. Krücken, Henriette (RFV Kaarst 1924)
  7. Merz, Celine (RFV Kaarst 1924)
  8. Theisen, Luisa (PSV Klitzenhof)
  9. Übrick, Lilly (RV Torfgrafen Bergerhof)
  10. Wassen, Julia (RC Gut Neuhaus)
  11. Witte, Alexander (RV Jan von Werth Holzbüttgen)

Springen Junge Reiter

  1. Brand, Larissa (RV Torfgrafen Bergerhof)
  2. Dahlmann, Ann-Sophie (RV Torfgrafen Bergerhof)
  3. Dahlmann, Paul (RV Torfgrafen Bergerhof)
  4. Endler, Jacqueline (RC Gut Neuhaus)
  5. Fritzsche, Luisa (RC Gut Neuhaus)
  6. Kallen, Jana Alina (RV Uedesheim-Stüttgen)
  7. Krins, Anna Maxi (RFV Kaarst 1924)
  8. Offer, Kerstin (RC Gut Neuhaus)
  9. Offer, Leonie (RC Gut Neuhaus)
  10. Sonnen, Adriana (PF Kaarst-Tilmeshof)

In beiden Meisterschaften gibt es als genug Teilnehmer, dass diese bei erfolgtem Start von mindestens vier Paaren diese stattfinden werden.

Wichtig: Die Teilnehmer die mehr als einen Startplatz in den Wertungsprüfungen haben (Luisa Fritzsche, Aaron Kolberg), geben bitte vor Beginn der zeitlich ersten Wertungsprüfung bei der Meldestelle, oder vorab per Email an uns, an mit welchem Pferd sie gewertet werden wollen. Ansonsten wird automatisch das Pferd gewertet, mit dem zuerst die zeitlich erste Prüfung geritten wird. Larissa Brand muss ausserdem vor Beginn der zeitlich ersten Wertungsprüfung angeben, ob sie bei den Junioren oder bei den Jungen Reitern starten möchte. Ansonsten wird die Meisterschaft gewertet, in deren zeitlich ersten Wertungsprüfung sie zuerst startet.

Das vollständige Regelwerk zu den Kreismeisterschaften findet Ihr hier.

     

Kreismeisterschaft Dressur Junioren und Junge Reiter: Teilnehmer

Folgende Reiterinnen und Reiter haben die notwendigen Prüfungen zur Teilnahme an unseren Kreismeisterschaften Dressur Junioren oder Junge Reiter genannt und erfüllen die Teilnahmebedingungen:

Dressur Junioren

  1. Gemmeren, Anna Lina van (RuFV Bayer Dormagen)
  2. Heyers, Deliah (RV St. Johannes Waat)
  3. Kaufmann, Jana (RV Jan von Werth Holzbüttgen)
  4. Koch, Laura Leonie (RV Osterath)
  5. Krumbein, Jana (RV St. Georg Grevenbroich)
  6. Schoepke, Luca Paulina (RV Osterath)
  7. Schüller, Victoria (FK Dressur)
  8. Stadler, Laura (RV St. Johannes Waat)
  9. Wehner, Antonia (RV Osterath)
  10. Windhausen, Lea (RV Osterath)

Dressur Junge Reiter

  1. Birgel, Hannah (FK Dressur)
  2. Hammes, Victoria (RFV St. Georg Büttgen)
  3. Mameli, Giulia (RFV Hilgershof)
  4. Trotha, Pauline Minou von (FK Dressur)
  5. Wellkamp, Diana (RV Osterath)
  6. Zimmer, Janine (FK Dressur)

In beiden Meisterschaften gibt es als genug Teilnehmer, dass diese bei erfolgtem Start von mindestens vier Paaren diese stattfinden werden.

Wichtig: Die Teilnehmer die mehr als einen Startplatz in den Wertungsprüfungen haben (in diesem Fall bisher nur Laura Stadler), geben bitte vor Beginn der zeitlich ersten Wertungsprüfung bei der Meldestelle, oder vorab per Email an uns, an mit welchem Pferd sie gewertet werden wollen. Ansonsten wird automatisch das Pferd gewertet, mit dem zuerst die zeitlich erste Prüfung geritten wird.

Das vollständige Regelwerk zu den Kreismeisterschaften findet Ihr hier.

     

Erster Zwischenstand im KATINA Mini Cup Springen

Am vergangenen Wochenende hat auf dem Springturnier der RF Gut Böckemeshof die erste Qualifikationsprüfung zum ersten KATINA Mini Cup Springen stattgefunden.

Die Führung hat Florian Berchem übernommen, gefolgt von Niels Kamp und Emma Prell.

Alle weiteren Rangierungen der weiteren Teilnehmer des Cups findet Ihr auf unserer neuen Seite zum KATINA Mini Cup hier.

Haben wir Euer Interesse geweckt? Ihr könnt immer noch mitmachen! Meldet Euch bei Edda Hupertz oder Franziska Scharrer. Die Kontaktdaten findet Ihr auch auf der Cup Seite.

Die nächste Qualifikation im Springen findet auf dem Turnier des RV Gut Kruchenhof (27. – 29.05.2016) und in der Dressur auf dem Turnier des RFV Hilgershof (22. – 24.07.2016) statt.

   

Romy Allard für Teilnahme an den Future Champions qualifiziert

Erstmals trafen sich im Bundesleistungszentrum des Deutschen Olympiade-Komitees für Reiterei (DOKR) Nachwuchsdressurreiter der Altersklasse U14 („Children“) zu einem Lehrgang und zur Entscheidung darüber, wer als erste deutsche Mannschaft die deutschen Farben im Nationenpreis bei den Future Champions in Hagen a.T.W. (9. bis 12. Juni) vertreten darf.

Im Anschluss an den Lehrgang, an dem 25 Reiter aus zehn Verbandsbereichen teilnahmen, wählte Bundestrainer Hans-Heinrich Meyer zu Strohen in Abstimmung mit der AG Nachwuchs des Dressurausschusses des DOKR das erste Children-Nationenpreisteam Dressur aus.

Für Romy Allard (FK Dressur), die an der Sichtung ebenfalls teilgenommen hat, reichte es zwar nicht für das Nationenpreisteam, aber sie erhielt als einzige Reiterin aus dem Rheinland eine Startgenehmigung für das Turnier in Hagen a.T.W.

Wir gratulieren und wünschen viel Erfolg!

     

Romy Allard und Delia Heyers qualifiziert

Am vergangenen Wochenende konnten sich beim RV Lohengrin Hau in Bedburg-Hau in der zweiten Qualifikation zum „Nicole Uphoff Nachwuchschampionat Dressur powered by EQUIVA“ zwei weitere Reiterinnen für das Semifinale anlässlich der Rheinischen Meisterschaften Dressur/Springen qualifizieren:

Romy Allard (Förderkreis Dressur) siegte in der zu reitenden Dressurreiterprüfung der Klasse L im Sattel ihrer Stute Summer Rose mit einer Wertnote von 7,8. Delia Heyers (RV St. Johannes Waat) holte sich mit der selbst gezogenen Lotta H die silberne Schleife mit einer Wertnote von 7,5.

Alle Infos zum Cup findet Ihr hier.

Wir gratulieren den beiden und wünschen im Cup weiter viel Erfolg!

     

Heiner Schiergen verteidigt Titel

Bereits im vergangenen Jahr konnte Heiner Schiergen (Förderkreis Dressur Neuss) sich den Titel des Berufsreiterchampions sichern – und in diesem Jahr auf dem Berufsreiterchampionat Dressur in Unna im Sattel von Leila verteidigen! Mit der Lebenskünstler-Tochter aus dem Besitz seiner Schülerin Leonie Krull trabte er bereits in der ersten Qualifikationsprüfung erfolgreich in das Turnier. Mit 67,167% erreichte er den dritten Platz.

In der zweiten Qualifikationsprüfung konnten sich das Paar nochmals verbessern: Hier wurde es mit 69,739% Rang zwei.

Das Finale mit Pferdewechsel absolvierte er schließlich mit einem Vorsprung von 28,5 Punkten vor der zweitplatzierten Marion Wiebusch.

Alle Ergebnisse findet Ihr hier.

Wir gratulieren!

     

Julia Barbian erfolgreich beim CDIO Saumur 2016

Julia Barbian (Neuss-Grefrather Reitclub) war mit ihrem Pony Der kleine König am vergangenen Wochenende beim diesjährigen CDIO in Saumur, Frankreich auf dem Gelände der renommierten Reitschule Cadre Noir des Institut Français du Cheval et de L’Équitation erfolgreich. Sie siegte in gleich drei Prüfungen:

  • CDI Junioren Pony-Mannschaftswertung, 1. Platz, 73,667%
  • CDI Junioren Pony-Einzelwertung, 1. Platz, 76,260%
  • CDI Junioren Pony-Kür, 1. Platz, 78,375%

Julia Barbian auf Der kleine König (Foto: IFCE/Cadre Noir Saumur)

Die vollständigen Ergebnisse findet Ihr hier.

Wir gratulieren!

     

Turnierreiter bei NeOn am 2. Mai 2016 aufgepasst!

Die Deutsche Reiterliche Vereinigung bittet alle Turnierreiter sich folgendes vorzumerken: Um einen „Stau“ bei NeOn zu vermeiden, werden alle neuen Turnierausschreibungen am Montag, 2. Mai 2016 ausnahmsweise erst um 19 Uhr hochgeladen.

Die Verschiebung ist notwendig, denn an diesem Tag stehen nicht nur 66 Nennungsschlüsse an, vielmehr warten auch rund 130 Turnierausschreibungen darauf, auf www.fn-neon.de hochgeladen zu werden. Die Situation ähnelt damit der auf Bundesautobahnen am ersten Tag der Sommerferien. Wo sonst der Verkehr reibungslos fließt, kommt plötzlich alles in Stocken oder gar zum Erliegen. „Wir hatten Ende März ein ähnliches hohes Datenaufkommen, was das System pünktlich um 18 Uhr für kurze Zeit extrem verlangsamt hat und natürlich für Verdruss bei den Reitern gesorgt hat“, erklärt Jens Kasmierski, IT-Mitarbeiter und NeOn-Experte bei der Deutschen Reiterlichen Vereinigung (FN).

Da schon jetzt absehbar ist, dass es am 2. Mai zu einer vergleichbaren Überlastung kommen wird, wurde beschlossen, das Hochladen der neuen Ausschreibungen um eine Stunde auf 19 Uhr zu verschieben, in der Hoffnung, die Lage damit zu entzerren. Der Rat bei Staugefahr auf der Autobahn – „rechtzeitig losfahren und Puffer einbauen“ – gilt allerdings auch hier: „Wer sicher einen Startplatz haben will, sollte eigentlich generell nicht bis kurz vor Nennungsschluss warten“, empfiehlt Kasmierski.

Link zur Pressemitteilung

           

Erster Zwischenstand im KATINA Mini Cup Dressur

Am vergangenen Wochenende hat auf dem Hallen-Dressurturnier des RV St. Johannes Waat die erste Qualifikationsprüfung zum ersten KATINA Mini Cup Dressur stattgefunden.

Die Führung hat Luca Elina Gartmann (PSV Klitzenhof) mit Little Dandy übernommen, gefolgt von Lilli Sigge (FK Dressur) mit Donja S und Leonie Hamm (RV Jan von Werth Holzbüttgen) mit Zafira.

Alle weiteren Rangierungen der weiteren Teilnehmer des Cups findet Ihr auf unserer neuen Seite zum KATINA Mini Cup hier.

Haben wir Euer Interesse geweckt? Ihr könnt immer noch mitmachen! Meldet Euch bei Edda Hupertz oder Franziska Scharrer. Die Kontaktdaten findet Ihr auch auf der Cup Seite.

       

Kein Winterfest im Jahr 2017

Viele haben es sicherlich schon gehört: Der Kreis-Pferdesportverband Neuss und seine Mitgliedsvereine werden im kommenden Jahr kein Winterfest im Zeughaus in Neuss veranstalten.

Neben den ständig steigenden Kosten für den Veranstaltungsort müssen wir bei einer Analyse der Kartenverkäufe, des Feedbacks von den Gästen und der Dynamik am Abend der Veranstaltung selbst feststellen, dass das Winterfest in der aktuellen Form für unsere Gäste die nicht der aktuellen Dance-Musik fröhnen nicht mehr attraktiv genug ist.

Wie bereits beim Kreis-Reiterball seinerzeit ist es deshalb jetzt notwendig einen Schnitt zu machen.

Aber keine Sorge: Es gibt bereits einen Arbeitskreis, rund um Martin Lohr, Claudia Kronenberg, Axel Hebmüller, Franziska Scharrer und Janick Schleypen, der eine neue Veranstaltung konzipiert. Auch die Ehrungen unserer erfolgreichen Sportlerinnen und Sportler werden im kommenden Jahr stattfinden. Falls Ihr Ideen habt oder mitmachen möchtet, meldet Euch einfach bei einem der Mitglieder des Arbeitskreises!

An dieser Stelle möchten wir einmal ausdrücklich dem „Mr. Winterfest“, Lutz Bartsch, für seine jahrelange, unermüdliche Arbeit danken, die er immer in Vorbereitung, Durchführung und Abwicklung der Winterfeste gesteckt hat. Eine solche Veranstaltung begleitet den Organisator täglich über mehrere Monate – vielen Dank, dass Du Dir immer wieder dafür die Zeit genommen hast!

   

Förderkreis Dressur: Keine Dressur-Gala 2017

Der Förderkreis Dressur hat bekannt gegeben, dass er in 2017 keine Dressur-Gala durchführen wird. Die Veranstaltung, die sich in den vergangenen Jahren durch hochkarätigen Sport, Show Cup und Hengstpräsentation zu einem beliebten Publikumsmagneten entwickelt hat und renommierte Teilnehmer anzog, ist eine feste Größe im Terminkalender des Kreis-Pferdesportverbandes Neuss geworden.

Der Verein begründet die Entscheidung mit engen personellen Kapazitäten im ehrenamtlichen Bereich und zu hohen Kosten für das Outsourcing von Tätigkeiten an externe Unternehmen. Auch kritisiert der Förderkreis Dressur das Reglement der Deutschen Reiterlichen Vereinigung, dass Turnierreiterinnen und -reiter an einem Wochenende mehrere Turniere nennen dürfen. Dies ist für die Veranstalter zunehmend ein großes Problem: Die Aktiven nutzen diese Chance zu Lasten der tatsächlichen Starterfelder. Ausfallquoten von 50% und mehr rechtfertigen nicht den Aufwand, eine Veranstaltung vorzubereiten und durchzuführen, wenn am Ende auch und gerade für die Sponsoren nicht die zusagten Kontakte zustande kommen.

Zudem ist die Terminsituation der pferdesportlichen Veranstaltungen Anfang 2017 ist denkbar ungünstig, so dass die Teilnahmequote mit Sicherheit sehr niedrig sein würde.

Ob es in 2018 wieder eine Dressur-Gala geben wird lässt der Förderkreis Dressur offen.

Wir bedauern diese Entwicklung und hoffen, dass es in 2018 wieder Möglichkeiten für eine Dressur-Gala geben wird.

Die vollständige Presserklärung des Förderkreis Dressur findet Ihr hier.

     

Powered by WordPress. Designed by WooThemes