Author Archive | Mareike Roszinsky

Kreisjugendturnier: Heimtriumph für die RF Gut Mankartzhof

Axel Hebmüller hatte es schon angekündigt – und er sollte Recht behalten! Der Hofherr von Gut Mankartzhof an der Broicherseite in Kaarst, auf dem am vergangenen Wochenende das Kreis- Vorfeld vorhergesagt, dass das Team des Gastgebers, den Reiterfreunden Gut Mankartzhof, im Titelkampf mitmischen würde. Celine Merz, Katharine Klein und Julia May Dieckmann machten genau das – und waren am Ende sogar die strahlenden Sieger. Das Trio gewann mit 132 Punkten und holte damit den vom Rhein-Kreis-Neuss gestifteten Wanderpokal und freute sich zudem über einen Geldbetrag zur Förderung der Jugendarbeit im eigenen Verein.

Die Kaarster verwiesen die Teams vom RV Torfgrafen Bergerhof (130 Punkte) und vom RV Haus Kierst (122) auf den Plätze zwei und drei. Titelverteidiger Neuss-Grefrather RC landete auf dem Platz zehn! „Wahnsinn“, freute sich Hebmüller. Das Team machte „seinem“ Hofherren damit ein verfrühtes Geschenk – am Montag feierte der Kaarster Unternehmer seinen 45. Geburtstag.

Die Reiterfreunde vom Mankartzhof freuten sich zudem über einen weiteren Heimsieg: Louisa-Franziska Lamertz gewann auf Leslie die schwerste Prüfung des Turniers, das M-Springen mit Siegerrunde am Sonntagnachmittag. Die 17-Jährige aus Meerbusch steuerte die 15-jährige braune rheinische Stute, die sie seit 2008 reitet, am schnellsten durch den raffinierten Kurs von Parcourschef Christoph Johnen – und feierte damit ihren ersten M-Sieg! „Einfach toll, so ein Sieg vor heimischer Kulisse“, strahlte sie. Das zweite M-Springen entschied Angelina Wolf (RC Gut Neuhaus) auf Kapriool für sich. Das Paar gehörte auch zum siegreichen Team des RC Gut Neuhaus im L-Springen mit Mannschaften. Das Grevenbroicher Quartett schlug die Konkurrenz aus dem eigenen Verein. Platz zwei ging ebenfalls an den RC Gut Neuhaus. Auf den Bronzeplatz sprangen die Jugendlichen vom RV Torfgrafen Bergerhof.

Die Dressur avancierte zur „Familiensache“ der Familie Allard: Gleich zwei Siege hatten die Zonser zu feiern: Zunächst gewann Tochter Luna auf dem Rapppony Online die Dressurreiterprüfung der Klasse. Sie erzielte mit der Wertnote 8,4 die höchste des Turniers. Ihre jüngere Schwester Romy machte es ihr nach und gewann auf Ko mit der Wertnote 8,0 den Dressurreiter-Wettbewerb.

Info: Alle Ergebnisse sind unter www.bila.de abrufbar.

   

Waater im Turnierfieber

Alle Hände voll zu tun haben die Mitglieder des RV St. Johannes Waat in den Osterferien. Denn der Verein stemmt unter der Regie seiner Vorsitzenden Claudia Tokloth in den kommenden zwei Wochen auch gleich zwei Turniere: Am kommenden Wochenende sind die Springreiter zu Gast auf der Reitanlage Schnitzler, 14 Tage später (13. bis 15. April) die Dressurreiter. Kein Problem für die Waater, die dieses Programm schon seit Jahrzehnten jedes Frühjahr bewältigen und daher längst alte Hasen in Sachen „Turnierorganisation und -realisation“ sind.

Samstag und Sonntag sind also die Springreiter auf der Anlage der Familie Schnitzler unterwegs. Bereits seit einigen Jahren hat sich der Verein von Prüfungen der schweren Klasse „verabschiedet“ und konzentriert sich auf Springprüfungen der Klasse A bis M – in denen die meisten Reiter im Rhein-Kreis Neuss unterwegs sind! Insgesamt elf Prüfungen stehen an, vom Einfachen Reiterwettbewerb für die Jüngsten bis zum M-Springen. Schwerste Springen sind die M-Springen – das mit Stechen am Sonntag um 16:30 Uhr sowie das Zwei-Phasen-Springen am Samstag um 18:15 Uhr. Der Nachwuchs kommt in diversen E- und A-Springen zum Zuge.

       

Goldenes Reitabzeichen für Björn Kuwertz

Im Rahmen des Junge Pferde-Turniers bei Kühnen am vergangenen Wochenende wurde ein weiterer rheinischer Springreiter mit dem Goldenen Reitabzeichen ausgezeichnet: Björn Kuwertz vom RF Gut Böckemeshof. Der 31-Jährige – Sohn des Nationenpreisreiters Bernd Kuwertz – absolvierte von 1999 bis 2002 seine Ausbildung zum Pferdewirt Schwerpunkt Reiten im Reitstall Kühnen. 2008 bestand Björn Kuwertz zudem die Prüfung zum staatlich anerkannten Hufbeschlagschmied.

Parallel ist er erfolgreich im Parcours unterwegs. Bereits als Zwölfjähriger bestritt er sein erstes S-Springen, lernte das „Große ABC des Springreiterns“ nicht nur bei seinem Vater, sondern auch bei den Pessoas und der renommierten Springreiterin Luciana Diniz, nahm als Juniorn an den Deutschen Jugendmeisterschaften teil.

2002 feierte der Krefelder auf Rasso-Girl beim Sommerturnier des Reitstalls Kühnen seinen ersten S-Sieg – genau zehn Jahre später folgte in Keppeln der zehnte Sieg in der schweren Klasse. Und das auf einem selbst gezogenen Pferd: Quifilio Z, übrigens ein Sohn von Rasso-Girl!

Continue Reading →

     

RFV St. Georg Büttgen mit neuem Vorstand

Das Team des RFV St. Georg Büttgen – ansässig auf dem Pannenbeckerhof in Holzbüttgen – hat einige neue Gesichter. Im Rahmen der Jahreshauptversammlung im Reiterstübchen wurde in netter Runde ein neuer Vorstand gewählt.

Vorsitzende Maria Pannenbecker wurde im Amt bestätigt. Neu dabei sind ihr Stellvertreter Dr. Nils Hakert, aktiver Richter in Dressur und Springen, Kassenwartin Elke Stölting, ihres Zeichens Unternehmerin, Jugendwartin Gehilt Klues, Lehrerin in den Fächern Englisch und Gesellschaftswissenschaften und zertifizierter Coach im Schwerpunkt NLP (neuro-linguistische Programmierung) sowie Schriftführerin Mareike Hakert, ambitionierte Grundschullehrerin und aktive Turnierreiterin. Ergänzt wird das Team um Freizeitwartin Bettina Holl, langjährige und immergut gelaunte Einstallerin und Sportwart Harald Ricken, dem Dressurausbilder auf dem Pannenbeckerhof.

Continue Reading →

   

Turnier der Pferdefreunde Tilmeshof

Die Pferdefreunde vom Tilmeshof sind bereits alte „Turnierhasen“: Seit vielen Jahre realisiert der Verein jedes Jahr im Frühjahr auf der Reitanlage der Familie Bahners an der Broicherseite in Kaarst ein Reitturnier.

Der Schwerpunkt liegt „naturgemäß“ auf Springprüfungen, sind doch Hofherr Georg Bahners und Tochter Nathalie auf Aktion im Parcours spezialisiert. Ersterer war als Junior Deutscher Meister in der Vielseitigkeit, sammelte aber auch Meriten im Springsattel. Inzwischen gibt er sein Wissen als Trainer weiter, unter anderem an seine 26-jährige Tochter, die sich in der Region längst einen Namen als Springreiterin gemacht hat. Sie wird auch am Samstag und Sonntag in den Sattel klettern, wenn das Turnier auf dem Tilmeshof wieder einmal rund 400 Reitsportler aus dem Rhein-Kreis Neuss anlockt.

Sportlicher Höhepunkt ist die Springprüfung der Klasse M* mit Stechen am Sonntag (16:45 Uhr). Des Weiteren reisen Ross und Reiter zu Springen der Klasse S bis L an – vor allem der Nachwuchs kommt auf dem Tilmeshof im Parcours zum Zuge.

Turnierauftakt bilden jedoch kleine Dressurprüfungen der Klassen E und A am Samstagmorgen ab 9 Uhr, danach geht es mit kleinen Springen weiter.

       

Vorbericht: 9. Gut Neuhaus Indoors locken

„Was zwei Mal passiert, ist Tradition. Was drei Mal passiert, ist Brauchtum!“ Dieses rheinische Sprichwort könnte die Begeisterung erklären, mit der die Pferdefreunde alljährlich zu den Gut Neuhaus Indoors strömen.

Für rund 2.000 Pferdesport-Fanatiker ist das Turnier „Brauchtum“. Gesehen und gesehen werden, Fachsimpeln bei kühlen Getränken und natürlich Springsport vom Feinsten – von Freitag bis Sonntag locken die Gut Neuhaus Indoors auf dem Grevenbroicher Gestüt der Familie Tillmann schon zum neunten Mal Reitsportfreunde und Parcourscracks aus ganz NRW an.

Continue Reading →

     

11. Jugend-Vierkampf 2012: Uedesheim stark

Eine spannende Angelegenheit – das war der Mannschaftsvierkampf des Kreis-Pferdesportverbandes (KPSV) Neuss am vergangenen Sonntag auf dem Neusser Nixhof. Erst am späten Abend konnte Cheforganisatorin Claudia Kronenberg mal durchatmen. Denn die Vorsitzende des KPSV-Jugendausschusses zitterte bis zur letzten Sekunde mit den Aktiven mit! „Und die Entscheidung zwischen den Favoriten fiel auch erst in der letzten Teildisziplin, dem Springen“, schmunzelte Kronenberg.

Nach Schwimmen (50 Meter Freistil), Laufen (3.000 Meter) und A-Dressur lagen in der großen Tour die Mannschaften des RV Uedesheim-Stüttgen, des RFV Liedberg und des RFV Kaarst auf Medaillenkurs. Doch dann musste ausgerechnet das dritte Quartett des RV Udesheim-Stüttgen III im A-Springen seine Medaillenträume begraben: Weil die Reiterin wegen Krankheit ihres Pferdes gar nicht erst antreten konnte, wurden die Uedesheimer auf den letzten Platz der insgesamt 13 Mannschaften durchgereicht.

Doch der Sieg blieb immerhin in der „Vereinsfamilie“, denn so lag das Team des RV Uedesheim-Stüttgen I mit 5680 Punkten am Ende vorne. Nachdem David Spicker bereits über 50 Meter Freistil die volle Punktzahl geholt hatte, machte es ihm sein Teamkollege Andreas Kamp über die 3.000 Meter nach. Alina Schellenberg gewann auf Fortissimo Dream die A-Dressur. Schlussreiter Benedikt Weiss machte dann den Sieg mit einer soliden Runde im Parcours perfekt. Silber ging an den RFV Liedberg, der auf 5530 Zähler kam. Bronze sicherte sich der RuFV Neuss (5417 Punkte). Etwas abgeschlagen landete der RFV Kaarst auf Rang vier (5144).

Continue Reading →

   

Vorbericht: Jugend-Vierkampf auf dem Nixhof

Gerade hat die große Pferdefreunde-Familie auf dem Nixhof mit der NGZ-Sportlerwahl des Jahres am vergangenen Dienstag ein Großereignis hinter sich gebracht, da steht schon das nächste Event an. Am Sonntag, den 11. März 2012 sind Nixhof-Chefin Marlies Klüter und ihr Team wieder im Dauereinsatz – und zwar beim Jugend-Vierkampf des Kreis-Pferdesportverbandes Neuss (KPSV). Gemeinsam mit dem Jugendausschuss des KPSV unter der Regie von Claudia Kronenberg bewältigen die „Nixhöfler“ das zweite Großereignis innerhalb nur einer Woche.

„Insgesamt 30 Teams haben sich angemeldet“, erklärt Claudia Kronenberg, „davon zwölf für die große und 18 für die kleine Tour“. Mit dieser Resonanz sei sie durchaus zufrieden, auch wenn „ich mir noch mehr Beteiligung vor allem von Vereinen wünsche, die bisher beim Vierkampf noch nicht in Erscheinung getreten sein“.

Los geht es um neun Uhr im Stadtbad Neuss mit dem Schwimmen (50 Meter Freistil), anschließend wird das Gelände rund um den Nixhof zur Laufstrecke (1500 und 3000 Meter) umfunktioniert. Ab 13.30 Uhr kommen dann auch die Pferde ins Spiel: Dann stehen die Dressur- und Springprüfungen der Klasse E (kleine Tour) und A (große Tour) auf dem Programm.

Continue Reading →

   

Star-Equipe Jugend-Cup: Lena Schmitz gewinnt Ticket zum Halbfinale!

Der Star-Equipe Jugend-Cup geht in seine nächste Runde! Und auch der Nachwuchs aus dem Kreis-Pferdesportverband Neuss mischt munter mit. Am vergangenen Wochenende stand im Rahmen der Dressur-Gala in Wickrath die erste Qualifikation zum Star-Equipe Jugend-Cup auf dem Programm. Geritten wird immer ein Reiterwettbewerb. Die besten drei jeder Qualifikation – insgesamt gibt es elf – kommt weiter ins Semifinale, das – plus Finale – bei den Rheinischen Meisterschaften vom 22. bis 24. Juni 2012 in Langenfeld ausgetragen wird.

Zahlreiche junge Pferdefans aus dem heimischen KPSV machten mit. Die Nase vorn hatte in Wickrath Lena Schmitz vom RFV St. Georg Büttgen. Auf Orlando’s Petite Jolie zeigte die Willicherin einen geschmeidigen Grundsitz und viel Einfühlungsvermögen. Für ihre schöne Vorstellung wurde sie von den Richtern mit der Wertnote 7,4 und dem Sieg sowie der Qualifikation für das Semifinale belohnt. Zweite und damit ebenfalls qualifiziert für Langenfeld ist Jasmin Stadler vom RV St. Johannes Waat. Sie trabte auf Donna Larina S zu der Wertnote 7,1. Die weiße Schleife für Platz drei erhielt Victoria Schüller vom RFV Bayer Dormagen. Sie bekam für ihre harmonische Vorstellung auf Chiara die Wertnote 6,9 und freute sich ebenfalls über eine Fahrkarte zum Semifinale Ende Juni in Langenfeld.

   

Tillmann & Kuwertz siegen beim Keppelner Springfestival

Mit einer ganze Sammlung von Schleifen kehrte Springreiter Frederic Tillmann am Sonntagabend vom Keppelner Springfestival zurück. Der Pferdewirtschaftsmeister vom RC Gut Neuhaus Grevenbroich sorgte am Samstagabend für den sportlichen Höhepunkt und gewann vor „voller Reithalle“ das Mächtigkeitsspringen der Klasse S. Auf Quilano gelang Tillmann als einzigem Starter der fehlerfreie Sprung über die 2,10 Meter hohe Mauer. Damit verwies er seine Vereinskollegen Rafael Eden auf Baricello und Jonas Roeben auf Ciao Bella auf die Plätze zwei und drei. Dazu gab es für Frederic Tillmann noch einen Sieg im M*-Springen auf Casey. Dazu gab es Platz drei im Großen Preis (S* mit Siegerrunde) auf Quenny Rubin. Sein jüngerer Bruder Gilbert Tillmann freute sich über Platz zwölf im Großen Preis und Rang zwei in einem M** mit Leviens des Cabanes.

Continue Reading →

     

Winterfest 2012

Bei ihrer Show lief den Gästen beim Winterfest 2012 des Kreis-Pferdesportverbandes (KPSV) Neuss am Samstagnacht im Neusser Zeughaus eine Gänsehaut über den Rücken: Die Voltigierer des RSV Neuss-Grimlinghausen – Top- und Juniorteam – präsentierten gemeinsam auf einem Holzpferd ihr phänomenales Können. Ihr „Remix“ aus den Küren beider Mannschaften sorgte für Begeisterungsstürme bei den rund 800 Pferdesportlern, die ihre erfolgreichsten Vertreter des vergangenen Jahres feierten.

Die Teams des RSV gehörten zu einer ganzen „Armada“ Sportler, die KPSV-Vorsitzender Lutz Bartsch und sein Vize Friedhelm Tillmann für ihre Leistungen auszeichneten – von international dominierenden Voltigierern über Pony-Europameisterin Lena-Charlotte Walterscheidt, Derbystar Gilbert Tillmann bis hin zu den amtierenden Kreismeistern. „Es war einmal mehr ein überaus erfolgreiches Sportjahr für Reiter und Voltigierer“, freute sich Bartsch, der unter den Gästen unter anderem Landrat Hans-Jürgen Petrauschke und NGZ-Sportchef Volker Koch begrüßen konnte.

Continue Reading →

   

Piaff-Förderpreis: Stephanie Jansen & Pretender sind dabei

Warendorf/Korschenbroich – Stephanie Jansen und Pretender haben es geschafft: Das Paar vom RV St. Georg Büttgen gehört zu den erlesenen Paaren, die am vergangenen Wochenende für die Teilnahme an den Sichtungsturnieren zum Piaff-Förderpreis ausgewählt wurden.

Insgesamt 15 Kombinationen wurden von Bundestrainer Holger Schmezer (Verden), seinem Kollegen Jürgen Koschel (Hagen a.T.W) sowie dem zuständigen Bundestrainer der U25-Reiter Jonny Hilberath (Scheeßel) für die Sichtungsturniere der berühmten Serie zugelassen. Nach einem Lehrgang mit abschließendem Prüfungsreiten – Kurz-Grand Prix – erhielten auch die Korschenbroicherin und ihr schwarzbrauner Wallach eines der begehrten Tickets!

29 Grand Prix ambitionierte, junge Dressurreiter waren zum Lehrgang trotz klirrender Kälte ans Bundesleistungszentrum des Deutschen Olympiade-Komitees für Reiterei (DOKR) nach Warendorf gekommen. Das Rheinland stellte mit acht Teilnehmern sogar das stärkte Kontingent.

Continue Reading →

     

Powered by WordPress. Designed by WooThemes