Letztes Hallenturnier: Springreiter treffen sich auf Gut Mankartzhof

Die Hindernisse glänzen, der Parcours ist aufgebaut, die Meldestelle in einem auffälligen amerikanischen Schulbus eingerichtet: Am kommenden Wochenende (7. bis 9. April) steigt das Springturnier auf Gut Mankartzhof an der Broicherseite in Kaarst.

Zum zweiten Mal steigt bei den Pferdefreunden auf der Reitanlage der Familie Hebmüller ein reines Springturnier als letztes der Hallensaison. Jahrelang hatte der Verein das Kreisjugendturnier auf die Beine gestellt, seit 2015 liegt der Fokus auf dem Springen. Was nicht heißt, dass die Nachwuchsreiter aus dem Kreis-Pferdesportverband Neuss nicht in Sattel klettern! Denn das Turnier bietet mit insgesamt 14 Prüfungen der Klasse E bis S an drei Tagen die komplette Bandbreite: Vom Junior bis zum erfahrenen Senior ist für alle Parcoursspezialisten etwas dabei.

Das sportliche Glanzlicht wird am Schluss gesetzt: Sonntag um 17:30 Uhr steigt das S-Springen mit Siegerrunde. Vorher werden bereits die Schleifen im M-Springen verteilt. Während am Freitag die Prüfungen für junge Pferde auf dem Programm stehen, sind am Samstag zunächst viele jüngere Reiter in den Klasse E, L und M unterwegs. Der Samstagabend wird dann mit einem S-Springen eingeläutet (ab 17:30 Uhr). Angekündigt haben sich zahlreiche namhafte Paare aus dem KPSV Neuss, aber auch an der Umgebung. Mit dabei ist unter anderem Marc Boes, zuletzt Zweiter im Großen Preis der Gut Neuhaus Indoors. Der routinierte Belgier, immer für fantastische Runden gut, trifft unter anderem auf Robin Kronenberg und Guido Flaß.

Zeiteinteilung Mankartzhof_2017

,

Powered by WordPress. Designed by WooThemes