RV Hochneukirch-Jüchen richtet seit 40 Jahren Turnier aus

Sie sind in Sachen Turnierorganisation wahrhaft „alte Hasen“ – die Mitglieder des RV Hochneukirch-Jüchen. Seit vier Jahrzehnten stellen die Mitglieder jedes Jahr zum Ende der grünen Saison ein Turnier auf die Beine. Am kommenden Wochenende steigt die 40. Auflage des Klassikers auf dem Turnierplatz an der Stadionstraße in Jüchen.

Traditionell bietet das Turnier immer Prüfungen für Dressur- und Springreiter – und das besonders für den Nachwuchs und die Aktiven in den leichten und mittleren Klassen. So kommen vor allem der Nachwuchs und der Breitensport zum Zuge. Die kleinen Pferdesportler messen sich in Reiterwettbewerben und Prüfungen bis hin zur Klasse E. Wer schon einige Turniererfolge auf dem Konto hat, der startet in den A-Springen oder der A-Dressur. Die erfahrenen Turnierreiter haben dagegen die L- und M-Prüfungen genannt.

Samstagnachmittag stehen die Highlights in der Dressur an. Die besten zehn Paare aus der M-Dressur (14:15 Uhr) starten abends um 17:15 Uhr in der Kür. „Alle Dressurprüfungen sind komplett ausgebucht“, sagen die Organisatoren rund um den Vereinsvorsitzenden Helmut Eßer. Die schwerste Springprüfung, das Zwei-Phasen-M-Springen steht dagegen am Sonntag (15.30 Uhr) auf dem Plan. „Auch die Springprüfungen sind gut besetzt. Wie in den vergangenen Jahren können wir mit über 600 Nennungen erneut auf ein gutes Nennungsergebnis schauen.“

Zeiteinteilung und Nennungslisten finden sich auf www.bila.de.

Powered by WordPress. Designed by WooThemes