Triple für Hannah Erbe bei den Europameisterschaften

Die diesjährigen Europameisterschaften der Junioren und Jungen Reiter wurden im spanischen Oliva Nova ausgetragen. Die Reiter fanden nicht nur sehr gute Bedingungen, sondern auch tolles Wetter vor. „Es war zwar warm aber im vergangenen Jahr hatten wir zehn Grad mehr, von daher war das diesmal wirklich machbar“ resümiert Hannah Erbe (FK Dressur), die im Sattel von Carlos nicht nur ihre Titel aus dem vergangenen Jahr verteidigen konnte, sondern auch noch in der Kür ganz vorne stand.

Das deutsche Juniorenteam machte es zunächst spannend und lieferte sich mit den Niederländern ein Kopf an Kopf – Rennen. Doch am Ende sorgten die überragenden Leistungen von Hannah Erbe und Semmieke Rothenberger dafür, dass die deutsche Equipe zu der auch Rebecca Horstmann und Alexa Westendarp gehörten, sich mit 224 Punkten die Goldmedaille erkämpfen konnte. Die Niederländer erhielten für 220,136 Punkte Silber vor den Reitern aus Dänemark, die mit 212,405 Punkten zu Bronze ritten. In der Einzelwertung trumpfte Hannah Erbe dann erneut voll auf. Mit Carlos trabte sie zu starken 77,658 Prozent und sicherte sich damit genau wie im vergangenen Jahr die Goldmedaille bei den Junioren.

Im Protokoll fand sich am Ende kaum eine Lektion, die nicht mindestens von einem Richter mit einer acht bewertet wurde. Für ihren Sitz zückte einer der Juroren sogar die Note neun. Und um den Erfolg aus dem vergangenen Jahr noch zu toppen setzte Hannah Erbe in der Kür noch einmal alles auf eine Karte und konnte sich auch hier die Goldmedaille erkämpfen. Als einzige Reiterin knackte sie die 80 Prozentmarke und gewann die Prüfung mit 81,625 Prozent. Besonders die Harmonie zwischen Reiter und Pferd, sowie die Choreografie konnten die Richter in besonderem Maße beeindrucken.

Wir gratulieren!

Quelle: PSVR

Powered by WordPress. Designed by WooThemes