Nachbericht: Vierkampf auf dem Hilgershof

„Ich bin restlos begeistert, das war eine tolle Premiere.“, so freute sich Claudia Kronenberg am vergangenen Wochenende. Die Jugendwartin des Kreis-Pferdesportverbandes Neuss realisierte erstmalig einen Vierkampf, bei dem Jugendliche und Erwachsene mitmachen konnten. Bisher gab es für die Reiter nur den Jugend-Mannschaftsvierkampf. Doch aufgrund der Nachfrage stellte Kronenberg mit ihrem bewährten Team jetzt erstmals eine Vierkampf-Version für „Ü18“ und „U18“ auf die Beine. Schwimmen im Neusser Stadtbad, Laufen im Jahnstadion und danach kletterten die rund 100 Teilnehmer – zwischen 8 und 46 Jahre alt – auf dem Hilgershof in Allerheiligen in die Dressur- und Springsättel.

„Organisatorisch lief alles rund – und auch sportlich gab es gute Leistungen“, so Kronenberg. Bei so manchem, der sonst nur in den Sattel klettert, zeigten sich ungeahnte Talente im Wasser oder auch auf der Laufstrecke. „Die meisten haben sich gut vorbereitet, im Vorfeldsehr gut trainiert und konnten daher nicht nur in den Reit-Disziplinen glänzen“, stellte Claudia Kronenberg fest.

Ausgeschrieben waren Wettbewerbe für Teams und Einzel für über und unter 18 Jahre und in verschiedenen Klassen. „Immer zwei Reiter bilden ein Team“, erklärt Kronenberg, „jeder muss zwei Disziplinen absolvieren, wobei jeder nur eine Reit-Disziplin bestreiten“. Der Clou: Die Team-Mitglieder müssen nicht unbedingt dem gleichen Verein angehören, vereinsübergreifende Teams sind erlaubt. „So ist vielleicht leichter, ein Team zusammenzustellen.“

Annika Buck und Verena Drube machten das vor – und heimsten gleich den Sieg im Teamwettbewerb Ü18 in der Klasse A ein. Während Annika Buck (RFV Hilgershof) im Schwimmen und beim Springen punktete, war Drube (RV Uedesheim) im Laufen und in der Dressur stark. So kam das flotte Duo auf 5.065 Punkte und souverän auf den obersten Podestplatz. Für Annika Buck war die Siegerehrung damit nicht zu Ende. Sie holte gleich noch ein zweites Mal den Sieg – und zwar in der Einzelwertung der Klasse A „Ü18“. Mit 5.285 Punkten war die 27-Jährige nicht zu schlagen für Benedikt Weiß (RV Uedesheim/4.687 Punkte).

In den weiteren Team- und Einzelwertungen dominierten die vielen Aktiven aus dem restlichen NRW, die teilweise weite Anreisen auf sich nahmen. Allerdings gelang es einigen KPSV-Reitern, sich dazwischen zu schieben. Zum Beispiel Sharleen Albeck und Teresa Ritterbach (RV Torfgrafen Bergerhof), die sich Platz vier in Teamwettbewerb Klasse E, oder Melvin Spicker (RFV Hilgershof), der Dritter wurde (E-Einzel).

Ein Highlight aus Neusser Sicht gab es im Vierkampf für unter Zehnjährige: Alix von Borries – gerade mal acht Jahre jung – rannte, schwamm und ritt „so richtig gut“ und wurde Zweite mit 3.767 Punkten.

„Einfach toll, alle waren so begeistert dabei“, freute sich Kronenberg am Ende über die gelungene Premiere. Und auch KPSV-Chef Lutz Bartsch war begeistert: „Bei dieser Resonanz wird es sicher eine zweite Auflage geben!“

Powered by WordPress. Designed by WooThemes