Kreis-Pferdesportverband Neuss trauert um Alexander Pompe

Alexander Pompe ist am 29. Oktober 2013, gerade einmal im 65. Lebensjahr stehend, verstorben. Mit ihm hat eine herausragende Persönlichkeit des Reitsports seine Reiterfamilie für immer verlassen.

Alexander Pompe wurde 1948 in Bergen ob Zoom (Niederlande) als Sohn des dortigen Polizeipräsidenten geboren. Nach seiner Ausbildung an der Landes- Reit- und Fahrschule Rheinland war er als Bereiter für die legendären Reitmeister Tempelmann, von Neindorf, Festerling und Willi Schultheis tätig, bevor er sich nach abgelegter Prüfung zum Pferdewirtschaftsmeister 1978 in Lobberich selbständig machte. Über das Gut Neuhöfgen führte ihn sein Weg dann 1988 zur eigenen Anlage „Sontina“ in Dormagen.

„Mein Leben ist den Pferden gewidmet. Mein größtes Glück ist es, wenn sich die Menschen an der Schönheit der Pferde erfreuen.“ – Diese Grundeinstellung hat seinen Umgang mit Pferden wie auch mit Menschen geprägt. Zahlreiche nationale und internationale Erfolge im Großen Dressursport konnte Alexander Pompe auf seinem Erfolgskonto verbuchen, ebenso wie herausragende Erfolge seiner Schüler, die an Deutschen und Niederländischen Meisterschaften wie auch Europa-meisterschaften erfolgreich teilgenommen haben.

Für den Kreis-Pferdesportverband Neuss war Alexander Pompe von der ersten Stunde des neu strukturierten Kreisverbandes an im Dressurausschuss aktiv. Sein fachliches Können, seine leichte, stets humorvolle Art mit Menschen umzugehen und seine stetige Bereitschaft, sein Wissen und seine Erfahrung insbesondere jungen Menschen weiterzugeben, werden uns außerordentlich fehlen.

In großer Dankbarkeit werden wir Alexander Pompe ein ehrendes Andenken bewahren.

Für den Vorstand des Kreis-Pferdesportverbandes Neuss
Lutz F. Bartsch
– Vorsitzender –

Powered by WordPress. Designed by WooThemes