Gelungenes Turnier auf dem Hilgershof

Nach wirklich vier anstrengenden aber durchaus gelungenen Turniertagen ist das Sommerturnier des RuFV Hilgershof mit viel Sonne und einer super Atmosphäre zu Ende gegangen. Fast 1500 Reiter (2000 Nennungen) füllten mit ihren Pferden die großen Starterfelder.

Die Prüfungen liefen zügig und zur vollsten Zufriedenheit aller Reiter ab. Profis und Amateure lobten die guten Bodenverhältnisse und die ausgezeichnete Organisation eines so großen Turniers. Die vielen Helfer hinter den Kulissen wurden nicht vergessen und in einer spontanen Ansprache von Marc Boes besonders gelobt.

Eins der großen Highlights war der Freitagabend mit einer Flutlichtkür der Klasse S Prix St. George auf dem großen Außenplatz. Der Veranstalter zitterte und betete dass Petrus nicht gerade an diesem Abend seine Tore öffnet. Die Gebete wurden erhört und die Kür unter Flutlicht übertraf alle Erwartungen des Veranstalters. Bei dieser Atmosphäre bekamen die mehreren Hundert anwesenden Zuschauer eine Gänsehaut: „bezaubernd“, „überwältigend“ und „unbeschreiblich“ waren die Kommentare des fachmännischen Publikums.

Nur wenige Prozentpunkte trennten Bernd Nöthen (2. Platz) mit Forever Fun vom gastgebenden Verein vom Sieger, Heiner Schiergen, der mit seinem Pferd Ludwig K. in dieser Prüfung siegte. In den M-Dressurprüfungen konnte sich die Dressurreiter des RuFV Hilgershof gleich mehrfach gut platzieren.

Die Sichtung der Springqualifikation KL M* zum Bundeschampionat 2012 für 5j. und 6j. Pferde fand in diesem Jahr zu ersten Mal im Rahmen des Sommerturniers auf dem Hilgershof statt. Diese Qualifikationsprüfungen hatte der RuFV Hilgershof in diesem Jahr kurzfristig übernommen. Hierzu platzierten sich alle jungen Pferde mit einer Wertnote 8.0 und besser. Martin Sterzenbach erhielt in der Springpferdeprüfung Kl L mit seinem Pferd Cornetta 24 eine Wertnote von 8.5 sowie in der Springpferdeprüfung Kl. M mit Balougraf ESC eine Wertnote von 8.2.

Stephan Hilgers, 2. Vorsitzender des gastgebenden Vereins konnte sich mit seinen jungen Pferden Qualisto und Qualifie in den Springpferdeprüfung mehrfach vorne platzieren. In der Springprüfung Kl. M** belegte er gleich die Plätze zwei und drei hinter dem Sieger Philippe Chantelou mit seinem Pferd Alvarez L.

Eine schon traditionelle Prüfung des RuFVs ist das Mannschaftsspringen am Samstagabend. Hier hatten gleich 60 Reiter mit 15 Mannschaften ihre Startbereitschaft erklärt. Siegreich war hier die Mannschaft des RC Gut Neuhaus I.

Der Sonntag machten seinem Namen alle Ehre, die Sonne lockte hunderte von Zuschauern zum Springplatz, zu einem weiteren Höhepunkt des Turniers, dem Springen Kl. S* mit Stechen. Der Schirmherr des Turniers, Landrat Petrauschke, hatte seinen Sonnenschirm mitgebracht und war begeistert von der Atmosphäre sowie vom zahlreich erschienenen Publikum. „Ich mußte schon im Rübenfeld parken, kein Parkplatz mehr weit und breit“ sagte er der Pressesprecherin Annette Mohr.

Zum Abschluß und Höhepunkt des Turniers, dem Springen Kl. S* mit Stechen siegte Simon Schröder mit seinem Pferd Talinka und erritt sich ebenfalls den 2. und den 5. Platz. Ihm wurde ebenfalls der Ehrenpreis des Rhein-Kreis-Neuss überreicht, der in diesem Jahr zum ersten Mal vom Sportamt der Stadt Neuss gesponsert wurde.

Info: Alle Ergebnisse des Turniers findet Ihr hier.

Powered by WordPress. Designed by WooThemes