11. Jugend-Vierkampf 2012: Uedesheim stark

Eine spannende Angelegenheit – das war der Mannschaftsvierkampf des Kreis-Pferdesportverbandes (KPSV) Neuss am vergangenen Sonntag auf dem Neusser Nixhof. Erst am späten Abend konnte Cheforganisatorin Claudia Kronenberg mal durchatmen. Denn die Vorsitzende des KPSV-Jugendausschusses zitterte bis zur letzten Sekunde mit den Aktiven mit! „Und die Entscheidung zwischen den Favoriten fiel auch erst in der letzten Teildisziplin, dem Springen“, schmunzelte Kronenberg.

Nach Schwimmen (50 Meter Freistil), Laufen (3.000 Meter) und A-Dressur lagen in der großen Tour die Mannschaften des RV Uedesheim-Stüttgen, des RFV Liedberg und des RFV Kaarst auf Medaillenkurs. Doch dann musste ausgerechnet das dritte Quartett des RV Udesheim-Stüttgen III im A-Springen seine Medaillenträume begraben: Weil die Reiterin wegen Krankheit ihres Pferdes gar nicht erst antreten konnte, wurden die Uedesheimer auf den letzten Platz der insgesamt 13 Mannschaften durchgereicht.

Doch der Sieg blieb immerhin in der „Vereinsfamilie“, denn so lag das Team des RV Uedesheim-Stüttgen I mit 5680 Punkten am Ende vorne. Nachdem David Spicker bereits über 50 Meter Freistil die volle Punktzahl geholt hatte, machte es ihm sein Teamkollege Andreas Kamp über die 3.000 Meter nach. Alina Schellenberg gewann auf Fortissimo Dream die A-Dressur. Schlussreiter Benedikt Weiss machte dann den Sieg mit einer soliden Runde im Parcours perfekt. Silber ging an den RFV Liedberg, der auf 5530 Zähler kam. Bronze sicherte sich der RuFV Neuss (5417 Punkte). Etwas abgeschlagen landete der RFV Kaarst auf Rang vier (5144).

In der kleinen Tour (50 Meter Freisteil, 1.500 Meter Laufen, E-Dressur und E-Springen) dominierten die Sportler des RFV Neuss I. Eva-Christine Schmitz, Anna-Sophie Emmerich, Lea Willing und Johanna Feiks setzten sich mit 5273 Punkten gegen die PF Kaarst Tilmeshof (5090) und den RV Torfgrafen Bergerhof (4895) durch. Die jüngste Teilnehmerin, Mona Bierewitz aus Kaarst, war erst sechs Jahre alt. „Sie hat sich über die 1500 Meter auf der laufstrecke aber höchst wacker geschlagen“, lobte Kronenberg.

„Insgesamt haben 13 Vereine Mannschaften geschickt“, zog sie Bilanz, „das ist recht viel“. Mit dem RV Osterath sei auch ein Vierkampf-Neuling dabei gewesen. „Besonders schön war der verhältnismäßig hohe Anteil von 24 Jungen unter den insgesamt 124 Aktiven“, so die Uedesheimerin, die beim Team vom Nixhof kompetente Unterstützung fand.

Spitzenreiter in Sachen „Teilnahme“ war übrigens der RV Uedesheim-Stüttgen, der allein in der großen Tour gleich drei Teams stellte, zudem noch ein Quartett in der kleinen Tour.

Alle Ergebnisse findet Ihr hier.

Powered by WordPress. Designed by WooThemes